Filter
  • Das facettenreiche Aufgabengebiet der Feuerwehr und das für den Erhalt unserer Organisation wichtige Vereinsleben hat uns auch 2015 ein Jahr mit nahezu allen Gefühlszuständen; mit vielen Höhen, aber auch Tiefen gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wünscht Ihnen einen "guten Rutsch" ins neue Jahr. Wir gehen auch in das 153. Jahr unseres Bestehens mit dem gleichen guten Vorsatz, dessen Einhaltung wir bereits heute versichern können. Wir werden auch in 2016 an sieben Tagen die Woche und zu jeder Tages- und Nachtzeit unsere ehrenamtliche Hilfe leisten, wo immer sie benötigt wird!

    • Sonntag, 27.12.2015 / 19:11 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 4
    • Freitag, 25.12.2015 / 22:30 Uhr
    • Ort: Klausenstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 17
    • Donnerstag, 24.12.2015 / 12:29 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 20
  • {gallery}event/2015/friedenslicht{/gallery}

    Vergangenen Dienstag empfingen die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting das in der Geburtsgrotte Christi entzündete Friedenslicht aus Bethlehem von den österreichischen Kameraden. Bereits am Tag zuvor fand im ORF-Landesstudio Linz im Beisein von Altöttings Kreisjugendwart Rupert Maier die Übergabe an Michael Helmberger und Florian Kosel von der Feuerwehr Tarsdorf statt. Die beiden Jugendlichen warteten nun am österreichischen Ende der Alten Grenzbrücke mit einer unscheinbaren aber ausstrahlungskräftigen Laterne darauf, dieses Symbol des Friedens auch in den Landkreis Altötting tragen zu können.

  • {gallery}event/2015/14er{/gallery}

    Über eine besondere Neuanschaffung pünktlich zu Weihnachten darf sich die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen freuen. Ein neuer Mannschaftstransportwagen wurde für den Feuerwehrnachwuchs beschafft und steht seit Kurzem in Dienst. Gemeinsam mit einem Tragkraftspritzenanhänger wird das Gespann künftig zur Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses eingesetzt und ist nun der ganze Stolz der Jugendgruppe.

    • Samstag, 19.12.2015 / 14:15 Uhr
    • Ort: Bahnhof
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 18
  • {gallery}event/2015/reswf{/gallery}

    Auch bei den Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen wird es Weihnachten und so stand vergangenen Montag einer der Höhepunkte des Vereinsjahres, die alljährliche Weihnachtsfeier beim Auer Weißbräu, auf dem Programm. Vorstand Wolfgang Berger durfte auch zahlreiche Feuerwehrsenioren aus Neuötting begrüßen, zu denen eine innige Partnerschaft gepflegt wird. Von den Neuöttinger Kameraden ist der 88-jährige Fredl Lipp seit Anfang an dabei. Vorstand Wolfgang Berger nahm die Weihnachtsfeier deshalb als festlichen Rahmen, ihm in krankheitsbedingter Abwesenheit die Ehrenmitgliedswürde zu verleihen. Ein Dank des Vorstands galt Herbergsmutter und Wirtin Resi Auer, welche die Reservisten ganzjährig mit viel Engagement und bewährter bodenständig-bayerischer Kost umsorgt.

  • {gallery}einsaetze/2015/1214{/gallery}

    Zu gleich zwei Brandeinsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen am vergangenen Montag alarmiert. Um 8:04 Uhr wurde ein Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus in der Anton-Riemerschmid-Straße gemeldet, wobei noch mindestens eine Person in Gefahr sein sollte. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Traunstein erreichte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen das Brandobjekt.

  • {gallery}event/2015/wf{/gallery}

    In hellem Lichterglanz erstrahlte das Anwesen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Samstag anlässlich der diesjährigen Weihnachtsfeier. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner durfte bei seiner Begrüßung wieder auf einen voll besetzten Saal blicken. Neben Bürgermeister Hans Steindl, Kreisbrandrat Werner Huber, Vertretern der Feuerwehren aus Ach und Hochburg, waren auch viele weitere Repräsentanten nahe stehender Organisationen der Einladung gefolgt.

    • Montag, 14.12.2015 / 13:47 Uhr
    • Ort: Marie-Eberth-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 40/1
    • Mannschaft: 25
    • Montag, 14.12.2015 / 08:04 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Dienstag, 08.12.2015 / 14:50 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 11
    • Sonntag, 06.12.2015 / 16:30 Uhr
    • Ort: Piracher Str.
    • Fahrzeuge: 12/1 (bestätigter Fehlalarm bei Ausrücken)
    • Mannschaft: 16
    • Freitag, 04.12.2015 / 15:22 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 16
    • Montag, 30.11.2015 / 16:23 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 13
    • Donnerstag, 26.11.2015 / 20:59
    • Ort: Wöhlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 21
  •  {gallery}event/2015/noah{/gallery}

    Eine besonders erfreuliche Nachricht erreichte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Mittwoch. Grund dafür ist der Nachwuchs unseres Kameraden Benjamin Reichardt, dessen Sohn Noah nach 9 Stunden mit 3.160 g und 51 cm das Licht der Welt erblickte. Noch am selben Tag dekorierten einige Kameraden das Haus der Familie standesgemäß.
    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen gratuliert der jungen Familie um Vater Benjamin, Mutter Sabrina und Noah recht herzlich zum neuen Familienglück!

    Fotos: privat

  • {gallery}event/2015/dele{/gallery}

    In volle Reihen konnte Kreisjugendwart Rupert Maier vergangenen Dienstag bei der 18. Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Altötting im Graminger Weißbräu blicken. Neben den Jugendsprechern mit ihren Jugendwarten aus den verschiedenen Jugendwehren des Landkreises, hatten sich auch zahlreiche Mitglieder der Kreisbrandinspektion, angeführt von Kreisbrandrat Werner Huber, eingefunden.

  • {gallery}event/2015/wissenstest{/gallery}

    Am vergangenen Samstag fand der Wissenstest für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting im Feuerwehrgerätehaus Burghausen statt. Rund 170 Jugendliche folgten mit ihren Betreuern der Einladung von Kreisjugendwart Rupert Maier und legten großes Engagement an den Tag, um den diesjährigen Wissenstest zu bestehen. Bereits in den Wochen und Monaten zuvor hatten die jeweils zuständigen Jugendwarte in ihren Wehren damit begonnen, die Nachwuchskräfte an den Wissenstest heran zu führen. Dieser kann von allen Feuerwehranwärtern, also von jugendlichen Feuerwehrmitgliedern im Alter von 12-18 Jahren, abgelegt werden.

    • Samstag, 21.11.2015 / 23:23 Uhr
    • Ort: Engl-Kreuzung
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 28

    {gallery}einsaetze/2015/1122{/gallery}

    In den späten Abenstunden des vergangenen Samstages wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem Verkehrsunfall an die Kreuzung Robert-Koch-Straße - Marktler Straße alarmiert. An der so genannten Engl-Keuzung waren zwei Pkw schwer miteinander kollidiert.

    • Samstag, 14.11.2015 / 17:21 Uhr
    • Ort: Salzach
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 33/1, 40/1, 99/1, 61/1
    • Mannschaft: 30
    • Freitag, 13.11.2015 / 07:57 Uhr
    • Ort: Soldatenmais
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Dienstag, 10.11.2015 / 22:42 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Straße, Berchtesgadener Straße, Tittmoninger Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 18

    Eine massive Fahrbahnverunreinigung durch weite Teile des Stadtgebietes erforderte über zwei Stunden lang den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Teilweise bildete das auf der Fahrbahn befindliche Medium sogar Lachen. Beginnend von der A94 bis ins benachbarte Österreich waren auch an das eigene Schutzgebiet angrenzende Straßen betroffen, was den Einsatz der jeweils zuständigen Nachbarwehren erforderte.

  • {gallery}event/2015/miniatur{/gallery}

    Über eine kleine Miniaturwelt zu Ausbildungszwecken darf sich die Freiwillige Feuerwehr Burghausen freuen. Idyllisch mutet die kleine Stadt an, die neben einem dicht bebauten Ortskern mit Krankenhaus auch über einen ländlichen Bereich mit einer Schnellstraße und sogar einen Autobahnanschluss verfügt. Doch regelmäßig brechen über die Bewohner der beschaulichen Miniaturwelt schwere Verkehrsunfälle und Brandunglücke herein. Immer dann üben nämlich die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen Einsatztaktik im Maßstab von 1:87. Die Idee zu dieser Planspiellandschaft entstand im September 2014. Seitdem hat sich Löschmeister Andreas Spindler mit seiner Frau Verena mit viel Liebe zum Detail an die Arbeit gemacht, und die 4 m² große Übungslandschaft gebastelt. „Wir beide sind seit vielen Jahren versierte Modellbauer im Bereich von ferngesteuerten Fahrzeugen, doch eine Übungslandschaft für die Feuerwehr zu gestalten, ist etwas ganz anderes“, verrät Andreas Spindler und blickt mit freudevollem Blick auf das fertige Ergebnis.

  • {gallery}event/2015/eisschwimmen{/gallery}

    Erstmals ging bei der Saisoneröffnung der Eisschwimmer am 31. Oktober am Wöhrsee ein Team der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen an den Start. In einer Staffel von vier mal 25 Meter wagten sich Tim Niedermeier, Stefan Bürgermeister, Daniel Rifinius und Marvin Bart in das etwa 10 °C kalte Wasser. Stefan Bürgermeister setzte noch weitere 50 Meter im Freistil drauf.

    Fotos: privat

    • Mittwoch, 04.11.2015 / 19:50 Uhr
    • Ort: Umgehungsberg
    • Fahrzeuge: 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 21
  • {gallery}event/2015/schafkopf2{/gallery}

    Sauspiel, Wenz und Solo waren vergangenen Freitag in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen wieder angesagt, denn Anton Maier hatte wieder zu einem seiner beliebten Schafkopfturniere geladen. Blickte man in die Runde der insgesamt zehn Partien, waren wohlbekannte und der Feuerwehr eng verbundene Spieler an den Start gegangen.

  • {gallery}event/2015/jhue{/gallery}

    Dichter Rauch stieg am Samstag über dem Betriebsgelände der Firma Brodschelm an der Burgkirchener Straße auf. Für die vielen Beobachter gab es allerdings keinen Grund zur Sorge, denn es handelte sich um die angekündigte Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Pünktlich um zehn Uhr erreichte der Burghauser Löschzug mit Rüstwagen das Übungsobjekt und Einsatzleiter Andreas Spindler machte sich ein Bild von der Lage. Bei Schweißarbeiten im Keller des Verkehrsbetriebes bildete sich ein Gas-Sauerstoffgemisch, welches sich entzündete und eine heftige Verpuffung mit Folgebrand herbeiführte. Dabei wurden zwei Arbeiter verletzt und im Brandobjekt eingeschlossen. Umgehend wurde auf der Nordseite des Gebäudekomplexes mit dem Aufbau eines Löschangriffs aus einer 70 Kubikmeter fassenden, unterirdischen Brauchwasserzisterne begonnen, welche das Busunternehmen für derartige Fälle vorhält.

    • Montag, 26.10.2015 / 11:17 Uhr
    • Ort: Vollmarstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1
    • Mannschaft: 9
    • Montag, 26.10.2015 / 05:21 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Freitag, 23.10.2015 / 19:26 Uhr
    • Ort: Salzachzentrum
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 22
    • Dienstag, 20.10.2015 / 10:26 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
  • {gallery}event/2015/pastetten{/gallery}

    Überregionale Aufmerksamkeit kam der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen durch die jüngsten Medienberichte über die Übungsfahrten mit dem Luftkissenboot auf der Salzach zuteil. Bis in den Landkreis Erding machten die Vorteile dieses nicht alltäglichen Rettungsmittels von sich reden. Dies führte zu einer Einladung der FF Pastetten, welche einen Berufsfeuerwehrtag für die umliegenden Jugendwehren veranstaltete, zu welchem ein abwechslungsreiches Übungsprogramm gehörte.

    • Sonntag, 18.10.2015 / 19:08 Uhr
    • Ort: Gemeindegebiet Halsbach
    • Fahrzeuge: 23/1
    • Mannschaft: 3
    • Sonntag, 18.10.2015 / 05:43 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
    • Samstag, 17.10.2015 / 00:28 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 40/1, 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 33
    • Zusätzlich alarmiert: FF Mehring, UG ÖEL, FF Emmerting, FF Raitenhaslach, FF Altötting ABC Erkunder, WF Gendorf Großlüfter, Kreisbrandinspektion, Polizei, BRK

    {gallery}einsaetze/2015/1017{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am Samstag, kurz nach Mitternacht, zu einem Tiefgaragenbrand in die Marktler Straße alarmiert. Nach nur wenigen Minuten erreichte der Löschzug die Einsatzstelle. Aus einem Lüftungsschacht im rückwärtigen Bereich der Häuserzeile Marktler Str. 1-7, war eine starke Rauchentwicklung mit auflodernden Flammen festzustellen.

    • Mittwoch, 07.10.2015 / 16:57 Uhr
    • Ort: B20 Overfly
    • Fahrzeuge: 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 02.10.2015 / 17:05 Uhr
    • Ort: Gemeindegebiet Haiming
    • Fahrzeuge: 12/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 26
  • {gallery}event/2015/fussballach{/gallery}

    Zu einem sportlichen Höhepunkt kam es vergangenen Freitag am Sportplatz in Duttendorf. Die Freiwillige Feuerwehr Ach suchte den Vergleich im Fußball gegen die Freiwillige Feuerwehr Burghausen. Die beiden Vereine, welche seit dem 150-jährigen Gründungsfest im Jahre 2013 Paten sind, verbindet auch eine lange sportliche Geschichte. Immer wieder misst man sich in den verschiedensten Disziplinen. Während die Burghauser Wehr die Duelle im Eisstockschießen meist für sich entscheiden konnte, waren die Kameraden aus Ach bei den letzten Begegnungen im Fußball in den Jahren 2005 und 2007 überlegen.

    • Mittwoch, 01.10.2015 / 20:29 Uhr
    • Ort: Bruckgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
  • {gallery}event/2015/jugendmarktl{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr Marktl nahm das 25-jährige Bestehen ihrer Jugendgruppe zum Anlass, einen Jugendspieltag zu veranstalten, zu welchem die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting am 26. September eingeladen waren. Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen folgte neben 18 weiteren Jugendfeuerwehren der Einladung und absolvierte unter der Führung von Jugendwart Anton Maier einen Parcours im Marktler Gemeindegebiet.

    • Montag, 28.09.2015 / 09:50 Uhr
    • Ort: Klausenstr.
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1
  • {gallery}event/2015/ausflug{/gallery}

    Immer wenn Kultur, Kulinarik und Kameradschaft aufeinander stoßen ist vermutlich die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen auf ihrem Jahresausflug unterwegs. Dieser führte am vergangenen Wochenende in die Hauptstadt Unterfrankens. Bereits in den frühen Morgenstunden des Samstages setzte sich ein ganzer Reisebus vom Feuerwehranwesen gen Würzburg in Bewegung. Schon hier konnte Vorstand und Reiseleiter Thomas Lindner feststellen, was den Ausflug so besonders macht.

  • "Ein nächtlicher Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person" - Mit dieser jederzeit denkbaren Situation sehen sich die Teilnehmer der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" konfrontiert. Vergangenen Freitag stellte sich eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen der Leistungsprüfung, welche alle zwei Jahre mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad bis zur Stufe sechs absolviert werden kann.
    {gallery}event/2015/thl{/gallery}

    • Sonntag, 27.09.2015 / 10:55 Uhr
    • Ort: Marktler Str. .
    • Fahrzeuge: 12/1, 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
    • Dienstag, 22.09.2015 / 16:42 Uhr
    • Ort: Haiminger Str., Fa. Linde
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 40/1
    • Mannschaft: 21

    Auf dem Werkgelände kam es zu einer Verpuffung von Wasserstoff, wobei ein Mitarbeiter leicht verletzt und ein Produktionsgebäude zerstört wurde. Seitens der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Polizei übergeben.

    • Montag, 21.09.2015 / 00:33 Uhr
    • Ort: Wöhlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
  • {gallery}event/2015/steckkreuz/2{/gallery}

    Am 18. und 19. September fand im Amberger Kongresszentrum die 22. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern statt. Landesvorsitzender Alfons Weinzierl wurde hierbei mit einer überwältigenden Mehrheit in die dritte Amtsperiode an die Spitze der Interessenvertretung der bayerischen Feuerwehren gewählt. Der Verband ist der stärkste Mitgliederverband innerhalb des Deutschen Feuerwehrverbandes. Er vertritt insgesamt über 7.700 Feuerwehren mit deren rund 870.000 Mitgliedern und über 320.000 aktive Feuerwehrdienstleistende, darunter etwa 26.000 ehrenamtliche Feuerwehrfrauen. In der Jugendfeuerwehr des LFV Bayern sind zusätzlich über 50.000 Jugendliche in über 5.000 Jugendgruppen organisiert.

    • Freitag, 11.09.2015 / 10:58 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Dienstag, 15.09.2015 / 14:20 Uhr
    • Ort: Mautnerstr.
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Samstag, 12.09.2015 / 21:24 Uhr
    • Ort: Unghauser Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 16

    {gallery}einsaetze/2015/0912{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde in den Abenstunden des vergangenen Samstages zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Unghauser Straße alarmiert. Im sechsten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses war ein Feuerschein mit Rauchentwicklung zu erkennen.

    • Freitag, 11.09.2015 / 18:52 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Donnerstag, 10.09.2015 / 10:53 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Mittwoch, 09.09.2015 / 19:32 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 20
    • Dienstag, 08.09.2015 / 08:52 Uhr
    • Ort: Herderstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 08.09.2015 / 05:00 Uhr
    • Ort: Lindacher Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Sonntag, 06.09.2015 / 15:30 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
  • {gallery}event/2015/boot{/gallery}

    Für Aufsehen sorgte in den letzten Tagen das Luftkissenboot der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen auf der Salzach. Grund dafür waren mehrere Übungsfahrten, welche von den Einsetzstellen in Unterhadermark und von der Zaglau starteten. Ungewöhnlich ist der Anblick des Bootes, welches nicht eingesetzt werden muss und direkt vom Land ins Wasser fahren kann. Dieser erhebliche Zeitvorteil gegenüber konventionellen Booten ist auf ein großes Luftpolster zurück zu führen, auf dem das Boot schwebt. Dies spart bei Einsätzen wertvolle Zeit, sorgt allerdings auch für erheblichen Lärm, welcher bei den zurückliegenden Übungen zahlreiche Schaulustige an das Ufer lockte.

    • Donnerstag, 03.09.2015 / 12:43 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.
    • Fahrzeuge: folgt
    • Mannschaft: folgt
    • Dienstag, 01.09.2015 / 19:51 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Montag, 31.08.2015 / 07:52 Uhr
    • Ort: Gluckstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1
    • Mannschaft: 13

    {gallery}einsaetze/2015/0831{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am Morgen des 31. August zu einer Tierrettung in die Gluckstraße alarmiert.

    • Donnerstag, 27.08.2015 / 03:24 Uhr
    • Ort: Umgehungsberg
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 13
    • Mittwoch, 26.08.2015 / 10:08 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: - (abbestellt vor Ausrücken)
    • Mannschaft: 11
    • Freitag, 21.08.2015 / 06:05 Uhr
    • Ort: Wöhlerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 8

    {gallery}einsaetze/2015/0821{/gallery}

    Ein böses Erwachen gab es für die Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Wöhlerstraße am Freitagmorgen. Ein Mieter bemerkte gegen 6 Uhr eine großflächige Wasseransammlung im Untergeschoss. Von der Decke lief an mehreren Stellen stetig Wasser in den Kellerflur und die -abteile nach, worauf hin die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen alarmiert wurde.

    • Montag, 17.08.2015 / 11:21 Uhr
    • Ort: Krankenhausstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 26

    {gallery}einsaetze/2015/0817{/gallery}

    Zu einem schweren Arbeitsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen am Montagvormittag alarmiert. Um 11:21 Uhr ging ein Notruf aus der Kreisklinik Burghausen ein. Ein Baugerüst, das für den Bau der neuen Mediasklinik aufgestellt werden sollte, stürzte noch während des Aufbaus großflächig ein. Wenige Minuten nach der Alarmierung erreichte der Rüstzug die Einsatzstelle im Garten der Kreisklinik. Nach der Erkundung stand fest, dass zwei Personen bei dem Einsturz des Gerüstes schwer verletzt wurden.

  • Lange noch nicht Herbst, sondern Sommer ist es auch bei den Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Zu den Höhepunkten im Vereinsjahr zählt die jährliche Grillfeier, zu welcher vergangenen Samstag wieder angerichtet war. Reges Treiben herrschte bereits in den Mittagsstunden, als einige Aktive die Fahrzeughalle für die Feierlichkeit vorbereiteten. Pünktlich um 15 Uhr durfte dann Reservisten-Vorstand Wolfgang Berger die zahlreich erschienenen Senioren begrüßen.

    {gallery}event/2015/resgf{/gallery}

    • Sonntag, 16.08.2015 / 10:42 Uhr
    • Ort: Georg-Schenk-Haus
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Donnerstag, 13.08.2015 / 14:18 Uhr
    • Ort: Pestalozzistr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Dienstag, 11.08.2015 / 12:36 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 10
    • Dienstag, 04.08.2015 / 20:14 Uhr
    • Ort: Leibnizstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 20

    {gallery}einsaetze/2015/0804{/gallery}

    In den Abendstunden des 4. August kam es zu einem Brandausbruch in einer überwiegend als Lagerraum genutzten Hütte auf einem Anwesen an der Leibnizstraße. Bereits beim Absetzen des Notrufes hatte der Hausbesitzer darauf hingewiesen, dass sich im Brandobjekt eine handelsübliche Propangasflasche befindet.

    • Dienstag, 04.08.2015 / 17:26 Uhr
    • Ort: Ulrich-Schmid-Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16

    Im Untergeschoss eines Wohnhauses kam es aus einem für einen Swimmingpool vorgehaltenen Kanister zum Austritt von Chlor. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde der Gefahrenbereich geräumt und ein Trupp drang unter schwerem Atemschutz in den Keller vor. Das Behältnis wurde ins Freie gebracht und die betroffenen Räumlichkeiten mit einem Überdrucklüfter belüftet. Zwei Personen wurden mit dem Verdacht auf Verletzung der Atemwege dem Rettungsdienst übergeben.

  • Der Kindernachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen ist in den Sommerferien nicht nur eine der Auftaktveranstaltungen des städtischen Ferienprogramms, sondern auch ein wahrer Besuchermagnet. Rund 300 Kinder strömten vergangenen Samstag mit ihren Eltern auf das Feuerwehrgelände an der Unghauser Straße. Dort hatten sich die Verantwortlichen der Wehr wieder Allerlei einfallen lassen, um den Nachmittag möglichst interessant und altersgerecht für die Kinder zu gestalten. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner eröffnete pünktlich um 14 Uhr das kulinarische Angebot, zu dem Kaffee und Kuchen, Schaumrollen und Brotzeiten zählten.
    {gallery}event/2015/kn/1{/gallery}

    • Samstag, 01.08.2015 / 11:25 Uhr
    • Ort: Hofberg
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 18
    • Freitag, 31.07.2015 / 22:20 Uhr
    • Ort: Eneck - Gemeindegebiet Halsbach
    • Fahrzeuge: 23/1
    • Mannschaft: 17
    • Mittwoch, 29.07.2015 / 17:31 Uhr
    • Ort: Salzachzentrum
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Dienstag, 28.07.2015 / 13:25 Uhr
    • Ort: Ernst-Reuter-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 7
    • Montag, 27.07.2015 / 06:46 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str. 100 a
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 13
    • Sonntag, 26.07.2015 / 17:06 Uhr
    • Ort: Franz-Alexander-Straße
    • Fahrzeuge: 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 10
    • Freitag, 24.07.2015 / 00:45 Uhr
    • Ort: Wöhrgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
    • Donnerstag, 23.07.2015 / 19:49 Uhr
    • Ort: Wöhlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 25
    • Mittwoch, 22.07.2015 / 18:19 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 17
    • Dienstag, 21.07.2015 / 17:39 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Samstag, 18.07.2015 / 11:57 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 17.07.2015 / 12:55 Uhr
    • Ort: B12
    • Fahrzeuge: 12/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 22
    • Mittwoch, 15.07.2015 / 21:51 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Montag, 13.07.2015 / 18:40 Uhr
    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 12/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 34

    {gallery}einsaetze/2015/0713{/gallery}

    Am frühen Montagabend geriet ein Pkw auf der B20 unter der Überführung der Burgkirchener Straße in Brand. Grund dafür dürfte wohl ein technischer Defekt gewesen sein. Als der Fahrer aus dem Landkreis Altötting die Rauchentwicklung aus dem Motorraum bemerkte, steuerte er sein Fahrzeug an den rechten Fahrbahnrand und alarmierte über Notruf die Einsatzkräfte.

    • Mittwoch, 08.07.2015 / 05:42 Uhr
    • Ort: Schellingstraße
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Montag, 29.06.2015 / 17:30 Uhr
    • Ort: Tittmoninger Str., Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 19
  • Hoch hinaus ging es für die Oldtimer-Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenes Wochenende bei einer Ausfahrt der ganz besonderen Art. Ziel war die Feuerwehr-Oldtimer-Weltmeisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bruck an der Glocknerstraße, welche im Zweijahresrhythmus am Fuße des höchsten Berges Österreichs stattfindet. Die historische Drehleiter, Baujahr 1952, war zuletzt beim großen 150-jährigen Gründungsfest der Burghauser Wehr eines ihrer Erkennungszeichen und stellt den ganzen Stolz der Kameraden dar. Obwohl bereits 1988 außer Dienst gestellt, ist der Oldtimer, vom Typ Klöckner Humboldt Deutz, heute noch im Original erhalten und voll funktionstüchtig.
    {gallery}event/2015/wm/1{/gallery}

  • Wie bereits in der vergangenen Woche im Burghauser Anzeiger und auf diversen Internetplattformen berichtet, macht die große Zahl der Fehlalarme und Bagatelle-Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen schwer zu schaffen. Mit dem Bericht über die Einsatzserie vom 12. Juni, wo die Wehr innerhalb eines Tages geschlagene vier Mal alarmiert wurde und kein einziges Mal eingreifen musste, scheinen wir aufgrund des öffentlichen Zuspruchs Einiges bewegt, und die Wertschätzung gegenüber unserer ehrenamtlichen Arbeit wieder auf ein angemessenes Niveau gehoben zu haben. Kurz vor dem Halbjahreswechsel scheint nun ein geeigneter Moment gekommen zu sein, um dieses Malheur mit einigen Daten und Fakten zu untermauern und klarzustellen, dass es sich um keine Momentaufnahme, sondern um eine zeitlich gestreckte Belastung über das komplette erste Halbjahr 2015 handelt.

    {gallery}event/2015/diagramme{/gallery}

  • {gallery}einsaetze/2015/0613{/gallery}

    Manch einem dürfte das gehäufte Aufkommen von Feuerwehrfahrzeugen unter Sondersignalgebrauch im Stadtgebiet am vergangenen Freitag wohl aufgefallen sein. Grund dafür war eine ganze Serie von Bagatelle-Einsätzen, welche die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen beschäftigten. Bereits um 09:05 Uhr löste die Brandmeldeanlage des AWO-Seniorenzentrums in der Wackerstraße aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich allerdings heraus, dass ein Stuhl mit einem Dampfreiniger gesäubert wurde und der heiße Wasserdampf einen Täuschungsalarm der Brandmeldeanlage verursachte. Wenig später, gegen 10 Uhr, kam ein Hilferuf aus der Joseph-von-Eichendorff-Straße, wo eine für Menschen vollkommen ungefährliche Ringelnatter zu einem Notruf führte. Die Schlange wurde von einer ersteintreffenden Polizeistreife gefangen und wieder ausgesetzt. Ein Eingreifen der Feuerwehr war hier ebenfalls nicht nötig. Kaum eingerückt, ging eine halbe Stunde später ein Brandmeldealarm aus dem Logistikzentrum der Firma Loxxess ein, was erneut zu einer Blaulichtfahrt zum vermeintlichen Brandobjekt führte. Dort angekommen, war allerdings weder Feuer, noch Rauch festzustellen und der Alarm dürfte durch einen technischen Defekt ausgelöst worden sein.

    • Dienstag, 15.06.2015 / 22:24 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 25
    • Dienstag, 15.06.2015 / 20:34 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 17

    Brandmeldealarm wurde durch mutwillige Betätigung eines Druckknopfmelders ausgelöst. Keine Feststellungen vor Ort.

    • Samstag, 13.06.2015 / 10:15 Uhr
    • Ort: Wöhlerstraße, Kindergarten
    • Fahrzeuge: 33/1
    • Mannschaft: 2


    {gallery}event/2015/bagatelle{/gallery}

    Am Samstag Vormittag erreichte uns ein tierischer Hilferuf aus der Wöhlerstraße. In unmittelbarer Nähe zum dortigen Kindergarten hatte sich ein Bienenschwarm an einem Dachbalken eines benachbarten Gebäudes angesiedelt. Da hier Gefahr im Verzug herrschte, musste der Schwarm eingefangen und umgesiedelt werden. Mit Hilfe des Teleskopmasts wurde ein Imker zu dem Dachvorsprung in die Höhe gebracht, um die Bienen in einem Behältnis abzutransportieren. (Bei privaten Hilfeersuchen rund um das Thema Insekten, bei denen die öffentliche Sicherheit nicht gefährdet ist, wenden Sie sich bitte an das Landratsamt.)

    • Freitag, 12.06.2015 / 16:40 Uhr
    • Ort: Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Freitag, 12.06.2015 / 10:29 Uhr
    • Ort: Soldatenmais, Haiming
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Freitag, 12.06.2015 / 10:02 Uhr
    • Ort: Joseph-von-Eichendorff-Straße
    • Fahrzeuge: -
    • Mannschaft: 8
    • Freitag, 12.06.2015 / 09:05 Uhr
    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 8
    • Dienstag, 09.06.2015 / 10:44 Uhr
    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 08.06.2015 / 21:08 Uhr
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 12/1, 43/1, 55/1
    • Mannschaft: 30
    • Samstag, 06.06.2015 / 15:42 Uhr
    • Ort: Mautnerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Sonntag, 31.05.2015 / 23:44 Uhr
    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 16

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am späten Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B20 Richtung Marktl gerufen. Ein Radfahrer wurde in der Dunkelheit von einem Pkw erfasst und dabei tödlich verletzt. Da an der Unfallstelle ein zweites Fahrrad aufgefunden wurde, vermutete man einen weiteren Unfallbeteiligten, von dem allerdings jede Spur fehlte. Der umliegende Bereich wurde von Fußtrupps durchkämmt. Später lieferte der Einsatz von mehreren Hundeführern und einem Polizeihubschrauber kein Ergebnis, ehe klar wurde, dass der verunfallte Radfahrer ein weiteres Rad transportierte und es keine weiteren Betroffenen gibt. Die B20 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen für ca. 3 Stunden komplett gesperrt. Für die Errichtung einer Vollsperre aus nördlicher Richtung wurde die Freiwillige Feuerwehr Marktl nachalarmiert.

    • Samstag, 30.05.2015 / 23:10 Uhr
    • Ort: Immanuel-Kant-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Dienstag, 26.05.2015 / 20:30 Uhr
    • Ort: B20, Overfly
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Dienstag, 26.05.2015 / 20:16 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str. - Anton-Riemerschmid-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Montag, 25.05.2015 / 13:03 Uhr
    • Ort: Vollmarstr.
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Donnerstag, 21.05.2015 / 16:35 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 14

    Auf einer Herdplatte verschmorte ein Elektrogerät; dadurch Auslösung der BMA. Die betroffenen Räumlichkeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen mit einem Überdrucklüfter belüftet.

    • Sonntag, 17.05.2015 / 21:33 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 33/1, 40/1
    • Mannschaft: 31

    Eine Rauchentwicklung aus einem Kellerschacht ließ einen Kellerbrand in einem Geschäftsgebäude in der Marktler Straße vermuten. Es war allerdings nur Unrat im Schacht in Brand geraten, was vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarette verursacht wurde.

    • Freitag, 15.05.2015 / 17:09 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1
    • Mannschaft: 20
    • Freitag, 15.05.2015 / 06:23 Uhr
    • Ort: Kreuzung Mehringer Str. / Von-Behring-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12

    {gallery}einsaetze/2015/0515{/gallery}

    In den frühen Morgenstunden des 15. Mai war ein Pkw am Parkplatz an der Mehringer Straße, Ecke Von-Behring-Straße, in Brand geraten. Wenige Minuten nach der Alarmierung über die Integrierte Leitstelle Traunstein erreichte das Löschgruppenfahrzeug die Einsatzstelle. Vor Ort konnte ein Kleinkraftwagen vom Fabrikat Daihatsu, Typ Move, festgestellt werden, welcher in Flammen stand. Die Einfriedung eines Anrainergrundstücks wurde durch die Brandausbreitung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging mit dem Schnellangriffsrohr unter Schaummittelzugabe zur Brandbekämpfung vor. Der Löscherfolg stellte sich schnell ein und die Einsatzstelle konnte der Polizei übergeben werden. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Personen kamen nicht zu Schaden.

    • Donnerstag, 14.05.2015 / 22:46 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    Durch Vandalismus zerstörtes Schaufenster einer Bäckerei mit Bauzaun gesichert.

    • Sonntag, 10.05.2015 / 22:50 Uhr
    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 34

    {gallery}einsaetze/2015/0510{/gallery}

    Am Sonntagabend ereigenete sich gegen 23 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Ludwigsberg. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen nur wenige Minuten nach der Alarmierung in Rüstzugsärke den Unfallort erreichte, wurde sofort die Rettung der zum Alarmzeitpunkt schon bekannten eingeklemmten Person vorbereitet.

    • Donnerstag, 07.05.2015 / 17:26 Uhr
    • Ort: Wackerstraße, AWO
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Mittwoch, 06.05.2015 / 17:33 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen trauert um Ehrenkommandant Uwe Kersten, welcher am 2. Mai im Alter von 73 Jahren nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen ist. Uwe Kersten leitete von 1987-1999 als 1. Kommandant die Geschicke der Wehr und machte sich in vielfacher Weise besonders verdient.

  • Alles andere als günstig waren die Wetterverhältnisse am 1. Mai, denn der prognostizierte Dauerregen traf weite Teile Bayerns mit voller Breitseite. Während im Umkreis die Maibäume fast ausnahmslos liegen blieben, entschlossen sich die Verantwortlichen von Trachtenverein und Feuerwehr, sich vom schlechten Wetter nicht unterkriegen zu lassen und trotzdem am 1. Mai aufzustellen. Als glücklicher Zufall kam hinzu, dass die unweit gelegene Messehalle bereits für die Maiwies'n geschmückt war und ein ideales Obdach für die Feierlichkeiten bot.
    {gallery}event/2015/maibaum/1{/gallery}

  • 240 Sekunden geben der bayerischen Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" den zeitlichen Rahmen, in dem ein kompletter Löschangriff von der Wasserentnahme bis hin zur -abgabe aus drei C-Strahlrohren aufgebaut werden, und in welchem sich der Löscherfolg einstellen, muss. Für viele Mitglieder der Jugendgruppe ist das erstmalige Absolvieren ein wichtiger Schritt zum Feuerwehranwärter. Gleich zwei Gruppen schickte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen in diesem Jahr an den Start, wovon eine reine Bronzegruppe (Stufe 1) das Ergebnis der guten Arbeit der Jugendwarte um Anton Maier eindrucksvoll demonstriert. Die Leistungsprüfung kann ab einem Alter von 16 Jahren alle 2 Jahre, mit jeweils zunehmendem Schwierigkeitsgrad, bis zur Stufe 6, abgelegt werden. Verschiedene Knoten, deren Beherrschung im Einsatz oberste Pflicht ist, werden zudem unter Zeitvorgabe geprüft.
    {gallery}event/2015/lpwasser{/gallery}

  • Mit großen Schritten geht es auf das traditionelle Maibaumaufstellen am 1. Mai ab 11 Uhr im Burghauser Stadtpark zu. Mitten in den Vorbereitungen hierzu befinden sich die drei ausrichtenden Vereine. Der Trachtenverein Almenrausch-Lindach, die Freiwillige Feuerwehr und der Trachtenverein Salzachtaler Stamm arbeiten momentan unter Hochdruck an den Vorbereitungen dieses Festes, zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Entsprechend reges Treiben herrschte auch am Wochenende am Schmalzgruberhof, als die Mitglieder der Vereine Hand am Baum anlegten.

    {gallery}event/2015/maibaumvor{/gallery}

    • Donnerstag, 23.04.2015 / 14:06 Uhr
    • Ort: Haiminger Str. 10
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 8
    • Mittwoch, 22.04.2015 / 11:53 Uhr
    • Ort: Haiminger Str. 10
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 8
    • Montag, 20.04.2015 / 08:40 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 11
  • Die wehrübergreifende Kameradschaft zwischen den Freiwilligen Feuerwehren aus Burghausen und dem nahe gelegenen Haiming hat in jüngster Zeit einigen Auftrieb bekommen. Auslöser hierfür dürfte wohl das Maibaumaufstellen im vergangenen Jahr gewesen sein, als die Kameraden aus Burghausen erfolgreich als Diebe fungierten und den Haminger Maibaum für einige Tage in ihren Besitz brachten. In der Königsdisziplin aller Kartenspiele, dem Bayerisch Schafkopf, vermuteten nun beide Seiten eine ähnlich hochentwickelte Pflege dieses Brauchtums in ihren Wehren, was zu einer Einladung zum Schafkopfturnier der Freiwilligen Feuerwehr Haiming führte. Dieser Einladung folgten einige Kameraden vergangenen Freitag.

    {gallery}event/2015/skhaiming{/gallery}
    Foto: Auer

    • Montag, 06.04.2015 / 03:09 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 8

    {gallery}einsaetze/2015/0406{/gallery}

    In den frühen Morgenstunden des Ostermontag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem Verkehrsunfall in die Krankenhausstraße alarmiert. Vor Ort konnte ein stark beschädigter Personenkraftwagen, verkeilt zwischen einem Baum und einer Mauer, festgestellt werden. Vom Fahrzeugführer und weiteren Insassen fehlte jede Spur. Wie die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, führten mehrere strafrechtlich relevante Delikte bzw. Straftaten zu diesem Unfall. Alkoholisiert, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und wohl mit erhöhter Geschwindigkeit steuerte ein 18-Jähriger den weder zugelassenen, noch versicherten Wagen gegen die Mauer. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen war mit der Absicherung der Unfallstelle, Ausleuchtung und Tätigkeiten der Fahrbahnreinigung betraut.

    • Sonntag, 05.04.2015 / 11:28 Uhr
    • Ort: Salzachufer
    • Fahrzeuge: 12/1, 20/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 25

    {gallery}einsaetze/2015/0405{/gallery}

    In den Mittagsstunden des Ostersonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem tragischen Unglück an das Salzachufer, flussaufwärts der Neuen Grenzbrücke alarmiert. Ein Sparziergänger wurde unvermittelt von einem umstürzenden Baum erschlagen. Da die Einsatzstelle für Großfahrzeuge nicht zugänglich war, mussten sämtliche Gerätschaften zur Bergung von der höher gelegenen Bereitstellungsfläche über den Hang heran geschafft werden. Der Leichnam wurde aus der ca. sechs Meter Durchmesser fassenden Krone mit Hilfe einer Kettensäge freigeschnitten und der Polizei übergeben. Zur Betreuung einer Angehörigen wurde ein Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams an die Einsatzstelle geholt.

    • Donnerstag, 02.04.2015 / 18:59 Uhr
    • Ort: B20 Richtung Marktl
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1
    • Mannschaft: 10

    {gallery}einsaetze/2015/0402{/gallery}

    Bundesstraße 20 im Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Marktl nach Unfall zwischen Pkw und Lkw massiv verunreinigt. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde zum Erstellen einer Verkehrsumleitung nachalarmiert, um Reinigungs- und Bergungsmaßnahmen an der Unfallstelle durchführen zu können.

    • Mittwoch, 01.04.2015 / 13:05 Uhr
    • Ort: Containerterminal
    • Fahrzeuge: 20/1
    • Mannschaft: 14
    • Mittwoch, 01.04.2015 / 11:08 Uhr
    • Ort: B20 Richtung Marktl
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1
    • Mannschaft: 9
    • Dienstag, 31.03.2015 / 18:08 Uhr
    • Ort: Hechenbergstr.
    • Fahrzeuge: 20/1
    • Mannschaft: 15
    • Dienstag, 31.03.2015 / 13:20 Uhr
    • Ort: Hittorfstr.
    • Fahrzeuge: 20/1, 33/1
    • Mannschaft: 12
  • Mit einer nicht-alltäglichen Anfrage sahen sich die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen im November vergangenen Jahres konfrontiert. Grund dafür ist das aktuelle Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums, welches sich mit Themen rund um die Salzach beschäftigt. Mit dem Unterthema "Hochwasser und Energiegewinnung" setzen sich die 16-jährige Julia Ehrenbrandtner und die 17-jährige Franziska Krämer mit allen Bestandteilen dieser Thematik in einem zwölfköpfigen Team auseinander. Und so war der Weg zur Freiwilligen Feuerwehr Burghausen vorprogrammiert, denn diese war unweigerlich ein großer Bestandteil des noch allen in Erinnerung gebliebenen Junihochwassers im Jahre 2013.

    {gallery}event/2015/interview{/gallery}

  • Auf ein ereignisreiches Jahr 2014 konnten die Feuerwehren des Landkreises Altötting bei der Frühjahrsdienstversammlung der Kommandanten vergangenen Mittwoch in Arbing zurück blicken. Die 2.677 in 38 freiwilligen und fünf Werkfeuerwehren organisierten Einsatzkräfte wurden im Berichtsjahr zu 1.535 Einsätzen gerufen, wobei sich diese in 205 Brände, 705 technische Hilfeleistungen, 126 Fehlalarme, 160 Sicherheitswachen und 339 sonstige Tätigkeiten gliedern. Entsprechend hohe Wertschätzung gegenüber dieser in der großen Masse ehrenamtlich erbrachten Hilfe zeigten zahlreiche hochrangige Vertreter aus Gesellschaft und Politik. Allen voran Altöttings Landrat Erwin Schneider, MdL Günther Knoblauch, sowie weitere Funktionäre von Organisationen des täglichen Miteinanders, welche Kreisbrandrat Werner Huber herzlich begrüßen durfte.
    {gallery}event/2015/kdtvers{/gallery}

  • Großes Interesse rief das Berichtsjahr 2014 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen hervor, denn der Bürgersaal war anlässlich der 151. Jahreshauptversammlung vergangenen Freitag voll besetzt. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner durfte neben Bürgermeister Hans Steindl und einer kopfstarken Stadtratsriege auch zahlreichen Vertretern von Organisationen des täglichen Miteinanders sein Grußwort aussprechen. Anschließend begleiteten die Lindacher Bläser das Totengedenken musikalisch, wo im Jahr 2014 der Tod von Ehrenkreisbrandmeister Georg Bernauer einen besonders herben Verlust für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen bedeutete.

    {gallery}event/2015/jhv{/gallery}

    • Mittwoch, 04.03.2015 / 17:06 Uhr
    • Ort: Marktl
    • Fahrzeuge: 12/1, 33/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 28
  • Eine frohe Botschaft erreichte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Donnerstag. Simon Josef Hobmeier war nämlich um 8:26 Uhr geboren. Er ist der jüngste Stolz unseres Kameraden Florian und macht gemeinsam mit Mama Christiane und den Geschwistern Julia und Benedikt das Familienglück perfekt.
    {gallery}event/2015/simon{/gallery}

  • Reger Betrieb herrschte am vergangenen Freitagabend im Burghauser Feuerwehrhaus. Grund dafür war das Schafkopf-Ausscheidungsturnier für das Endturnier am 21. März bei der Schlossbrauerei Stein. Acht Partien hatten sich eingefunden, um sich in dieser als bayerisches Kulturgut geltenden Königsdisziplin aller Kartenspiele zu messen. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner durfte pünktlich um 19 Uhr Worte des Grußes an die Spieler richten. Blickte man in die Runde, war festzustellen, dass sich der gesellschaftliche Mittelpunkt von Burghausen an diesem Abend im Feuerwehrhaus befand, denn hochrangige Vertreter aus Gesellschaft, Politik und Kirche gaben sich die Ehre. Stadtpfarrer Erwin Jaindl, Stadtrat Stefan Bürgermeister und Trachtenvereinvorstand Stefan Niedermeier demonstrierten ihre enge Verbundenheit zur Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen durch ihre engagierte Teilnahme.
    {gallery}event/2015/schafkopf{/gallery}

    • Freitag; 20.02.2015 / 20:51 Uhr
    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1; 12/1; 47/1; 55/1
    • Mannschaft: 10

    Nach einem Verkehrsunfall wurde die Fahrbahn gesperrt, und die Betriebsstoffe wurden aufgenommen.

     {gallery}einsaetze/2015/0220{/gallery}

  • Das prestigeträchtige Eisstockduell gegen die Polizeiinspektion Burghausen konnte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Donnerstag knapp für sich entscheiden. Gegen 18 Uhr betraten die Sportler beider Mannschaften die Eisfläche am Bürgerhaus. Spielführer Anton Maier hatte sein bewährtes Team, das jüngste Erfolge gegen den Trachtenverein und die FF Ach verbuchen konnte, erneut hochkarätig besetzt, um ideale Voraussetzungen für das traditionsreiche Duell zu schaffen. Neben Vorstandsvorsitzendem Thomas Lindner und Kommandant Franz Haringer war auch Stadtrat Stefan Bürgermeister in der Riege der Feuerwehr zu finden. Doch auch die Polizei hatte bei der Mannschaftsaufstellung aus dem Vollen geschöpft und lies neben dem Leiter der Polizeiinspektion, Georg Nieß, auch Stadtrat Klaus Straußberger auflaufen.

    {gallery}event/2015/stockpol{/gallery}

  • Auf ein ereignisreiches Jahr durften die Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Donnerstag bei ihrer Jahreshauptversammlung im Auer Weißbräu zurück blicken. Vorstand Wolfgang Berger würdigte in seinem Grußwort vor allem die zahlreich erschienenen und eng verbundenen Feuerwehrsenioren aus Neuötting. Anschließend folgte das Totengedenken, wo den verstorbenen Kameraden gedacht wurde. Vor allem der Tod von Ehrenkreisbrandmeister Georg Bernauer war im zurückliegenden Jahr ein herber Verlust für den Verein. {gallery}event/2015/resjhv{/gallery}

    • Sonntag, 25.01.2015 / 14:05 Uhr
    • Ort: B 20
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 29

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am Sonntagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Bundesstraße 20 Richtung Marktl alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin aus dem Kreis Landshut war mit ihrem Kraftwagen, Fabrikat Volkswagen, Typ Polo, alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen.
    {gallery}einsaetze/2015/0125{/gallery}

  • Die Eisstockmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen scheint momentan nichts zu stoppen. Nach dem jüngsten Sieg gegen den Trachtenverein Almenrausch-Lindach betraten die Sportler vergangenen Donnerstag mit entsprechend breiter Brust erneut die Eisfläche am Bürgerhaus. Gegner war mit der Freiwilligen Feuerwehr Ach diesmal ebenso eine nahe stehende Organisation. Seit dem grandiosen 150-jährigen Gründungsfest bindet die beiden Wehren eine Patenschaft aneinander und regelmäßig wird auch der sportliche Vergleich auf dem Eis gesucht.
    {gallery}event/2015/stockach{/gallery}

    • Sonntag, 18.01.2015 / 12:52 Uhr
    • Ort: Augenthalerweg
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 10
    • Samstag, 10.01.2015 / 19:54 Uhr
    • Ort: Marktler Straße, Haiminger Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Samstag, 10.01.2015 / 16:00 Uhr
    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 15
  • Das Dienstsport-Repertoire der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen wird in den Wintermonaten stets um die Disziplin des Eisstockschießens erweitert. Nach zahlreichen vorangegangenen Trainingseinheiten kam es vergangenen Donnerstagabend auf der Eisfläche vor dem Bürgerhaus zu einem als wintersportlichen Höhepunkt geltenden Wettkampf gegen den Gebirgstrachtenerhaltungsverein Almenrausch-Lindach.
    {gallery}event/2015/stockgtev/1{/gallery}

    • Samstag, 03.01.2015 / 15:50 Uhr
    • Ort: Auer-von-Welsbach-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 40

    {gallery}einsaetze/2015/0103{/gallery}

    Am Samstagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Auer-von-Welsbach-Straße gerufen. Die Inhaberin eines im Erdgeschoss liegenden Fotogeschäfts hatte aus dem Keller eine starke Rauch- und Wärmeentwicklung wahrgenommen und den Brand über Notruf gemeldet. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung erreichte der komplette Löschzug das Brandobjekt.

    • Freitag, 02.01.2015 / 18:33 Uhr
    • Ort: Soldatenmais
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
    • Donnerstag, 01.01.2015 / 10:12 Uhr
    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    Patientenrettung mit Tragestuhl über eine ca. 100-stufige, vereiste, schmale Treppe.

  • Wenn sich der Jahreskreis wieder schließt, ist es fast schon Gewohnheit geworden, die Ereignisse der zurückliegenden 12 Monate nochmal Revue passieren zu lassen. Doch was war das für ein Jahr 2014? Wohl eines, wie es noch nicht da gewesen ist.

  • Als am vierten Advent die Dunkelheit über das Salzachtal zwischen Burghausen und Ach herein brach, war es eine kleine unscheinbare Laterne am österreichischen Ende der Alten Grenzbrücke, die Luca Zettl und Nicolas Bürgler wie ihren Augapfel hüteten. Die beiden Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Ernsting waren in diesem Moment wohl stolz und nervös zugleich, dass in der Laterne das weit gereiste Friedenslicht aus Bethlehem brannte. Aus ihrer Laterne sollte nämlich in den nächsten Stunden die Botschaft des Friedens auf den ganzen Landkreis Altötting übergehen. Neben den Jugendfeuerwehren des Bezirks Braunau und der Freiwilligen Feuerwehr Ach hatten sich auch zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik und Bezirksfeuerwehrkommando eingefunden, um gemeinsam mit Luca und Nicolas dieses Symbol des Friedens zu überbringen.
    {gallery}event/2014/friedenslicht/1{/gallery}

  • Glühweinverkauf für den guten Zweck. Was gäbe es wohl für einen besseren Zweck, als das ehrenamtliche ganzjährige Engagement der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen, vor dessen möglicher sofortiger Inanspruchnahme niemand gefeit ist? So war in den letzten Tagen bereits das dritte Jahr in Folge vor dem Burghauser Kaufland-Markt ein Stand eingerichtet, in dem Glühwein und Kinderpunsch angeboten wurde, wobei der Verkaufserlös der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen zugute kommt.
    {gallery}event/2014/gluehwein{/gallery}

    • Dienstag, 16.12.2014 / 07:28 Uhr
    • Ort: Haydnstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 11
  • Am dritten Advent erschütterte die Nachricht über den Tod unseres Kameraden und Ehrenkreisbrandmeisters Georg Bernauer die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen.
    Nach seinem Eintritt im Jahre 1970 durchlebte er das Pionierzeitalter des schweren Atemschutzes und machte sich derart verdient, dass er im Jahre 1988 die Verantwortung für die Kreisausbildung Atemschutz übernahm, welche dann erst im Jahre 1999 auf KBM Johann Bernhard überging. Zudem engagierte sich Georg Bernauer im gleichen Zeitraum als Schiedsrichter für die Leistungsprüfung Wasser auf Kreisebene. Die letzten Jahre seines Lebens war Georg Bernauer aufgrund einer schweren Krankheit an den Rollstuhl gefesselt, welche ihm auch sonst die Teilhabe sehr einschränkte. Ihm war trotz dessen ein ständiger Platz in der Mitte der Kameraden gewiss und die Teilnahme bei offiziellen Veranstaltungen war für beide Seiten eine Bereicherung. Diese innige Verbundenheit wurde zuletzt beim 150-jährigen Gründungsfest im Juni 2013 deutlich, als Georg Bernauer trotz Rollstuhl am Festzug zum Totengedenken teilnahm. Dem "Bernauer Schorsch" werden wir stets ein ehrendes Andenken erhalten, denn er war durch sein Tun und Handeln Zeit seines Lebens ein geschätztes Vorbild. Vergelt's Gott Schorsch!

    Die Verabschiedung findet am Freitag, 19. Dezember 2014, 10.00 Uhr in der Aussegnungshalle in Burghausen statt.

  • Der festlich geschmückte Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, als Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner vergangenen Samstag mit seinem Grußwort die diesjährige Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen eröffnete. Neben hochrangigen Vertretern aus Politik und Kirche waren auch Repräsentanten der Feuerwehr nahe stehenden Organisationen und Vereine der Einladung gefolgt. Besonders kopfstark hatte wieder die Abordnung des Patenvereins FF Ach den Weg über die Salzach gefunden, um in dieser besinnlichen Stunde mit den eng verbundenen Burghauser Kameraden zu verweilen.
    {gallery}event/2014/wf/1{/gallery}

    • Freitag, 12.12.2014 / 16:38 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag, 11.12.2014 / 20:43 Uhr
    • Ort: Angererweg, Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
  • Vereint man das unnachahmliche Wohlbehagen bayerischer Wirtshausgemütlichkeit des Auer Weißbräu mit dem Glanze der Adventszeit, hat man wohl einen Rahmen für eine Weihnachtsfeier, wie er besser nicht sein könnte. Genau in beschriebener Atmosphäre und weihnachtlicher Vorfreude fand vergangenen Montag die Weihnachtsfeier der Feuerwehr-Reservisten statt. Bis auf den letzten Platz war die Gaststube besetzt, als Vorstand Wolfgang Berger die verdienten Kameraden begrüßte.
    {gallery}event/2014/reswf{/gallery}

    • Sonntag, 07.012.2014 / 14:03 Uhr
    • Ort: AWO Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Mittwoch, 03.12.2014 / 19:34 Uhr
    • Ort: Rosenweg
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 18
    • Dienstag, 02.12.2014 / 09:02 Uhr
    • Ort: Haiminger Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
  • Rund 110 Teilnehmer aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting durfte Kreisjugendwart Rupert Maier am 29. November im Feuerwehrhaus Töging zum Jugendwissenstest begrüßen. Hier werden das theoretische Grundwissen, sowie praktische Fähigkeiten geprüft. Eine gute Ausbildung ist später die Grundlage eines effizienten Dienstes am Nächsten und diese wird in der Jugendfeuerwehr bereits altersgerecht vermittelt. Der Wissensstand wird dann auf Kreisebene in Form des Jugendwissenstests geprüft.
    {gallery}event/2014/wissenstest/1{/gallery}

    • Freitag 28.11.2014 / 16:30
    • Ort: Friedrich-Ebert-Straße
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Samstag, 22.11.2014 / 15:11 Uhr
    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 17
    • Samstag, 15.11.2014 / 17:23 Uhr
    • Ort: Queng, Gemeindegebiet Marktl
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 23
  •  Ein Brandausbruch während des Schulbetriebs in der Maria-Ward-Realschule war das Horrorszenario, das der diesjährigen Großübung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen zugrunde gelegt wurde. Auf einem Flur im dritten Obergeschoss der am Burghauser Stadtplatz gelegenen Realschule breitete sich gegen 10 Uhr ein mit Kunstnebel simulierter Brand aus. Dieser machte es ca. 50 Schülern und zwei Lehrkräften nicht mehr möglich, das Gebäude eigenständig verlassen zu können. Kurz nachdem die Brandmeldeanlage auf die Rauchentwicklung angeschlagen hatte, räumten alle nicht vom Brand eingeschlossenen Schüler, Lehrkräfte und Klosterschwestern das Gebäude und suchten die für derartige Ereignisse vorgesehene Evakuierungsfläche vor dem Stadtsaalgebäude auf.
    {gallery}event/2014/jhue/1{/gallery}

  • Zu den vielen edlen Tugenden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen zählt unter anderem die Pflege der bayerischen Tradition und Lebensart. So erfreut sich die als Kulturgut geltende Königsdisziplin unter den Kartenspielen "Bayerisch Schafkopf" großer und sogar tendenziell steigender Beliebtheit unter den Kameraden. Am 31.10. organisierte Anton Maier mit einem Turnier in dieser Disziplin wieder eine Möglichkeit, den Vergleich untereinander suchen zu können.
    {gallery}event/2014/schafkopf2/1{/gallery}

    • Samstag, 01.11.2014 / 09:06 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 14
  • Vergangenen Dienstag fand die Herbstdienstversammlung der Kommandanten des Landkreises Altötting in Töging statt. Gastgeber und Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst durfte die Führungskräfte der 38 Freiwilligen und fünf Werkfeuerwehren des Landkreises Altötting begrüßen und konnte gleich zu Beginn regen Zuspruch im Kreise der Zuhörer feststellen. Grund dafür war, dass sich eine weitere Amtsperiode von Kreisbrandrat Werner Huber ihrem Ende zuneigte und der Punkt der Wahlen von der Agenda kündete.
    {gallery}event/2014/herbst{/gallery}

    • Dienstag, 21.10.2014 / 23:58 Uhr
    • Ort: Mautnerstraße / Burghang
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Dienstag, 21.10.2014 / 22:11 Uhr
    • Ort: Johannes-Hess-Straße, Burgstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Marktler-Straße
    • Fahrzeuge: 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 21

    {gallery}einsaetze/2014/1021-2{/gallery}

    In den Abendstunden des 21. Oktober sorgte ein über den Landkreis ziehendes Unwetter auch für zahlreiche Einsätze im Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Neben mehreren in Fahrbahnbereiche gestürzter Bauzäune wurde an der Burgstraße ein kapitaler Baum Opfer des Unwetters. Entwurzelt lag dieser quer über die Burgstraße, wobei die Krone schon über den hinabführenden Ludwigsberg reichte. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen ergriff an allen Einsatzstellen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.

  • Es ist nun gut einen Monat her, als unter großem Medieninteresse die Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern "Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!" am Burghauser Bürgerhaus der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die bayerischen Feuerwehren werben damit gezielt um Frauen und Männer, die mitten im Leben stehen, örtlich gebunden und Eltern sind. Wer Interesse an der Feuerwehr hat, kann auch als Quereinsteiger Mitglied der örtlichen Feuerwehr werden. Fünf Wochen später trägt diese bayernweite Werbekampagne für die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Altötting die ersten Früchte. Jüngstes Beispiel ist Christoph Hirsch von der FF Burghausen, welcher dem Aufruf gefolgt ist und sich künftig ehrenamtlich für den Dienst am Nächsten engagiert.

    {gallery}event/2014/hirsch{/gallery}

    • Dienstag, 21.10.2014 / 14:58 Uhr
    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 21

    Gegen 15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem schweren Verkehrsunfall in die Wackerstraße alarmiert. Nach nur wenigen Minuten erreichte der komplette Rüstzug die Einsatzstelle. Vor Ort stellte sich eine für innerstädtische Verhältnisse ungewöhnliche Lage dar, denn ein Personenkraftwagen war in Dachlage auf der Fahrbahn.

    {gallery}einsaetze/2014/1021{/gallery}

    • Dienstag, 21.10.2014 / 11:16 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 8
  •  Wie bereits berichtet, setzt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen im Rahmen ihres Brandschutzerziehungskonzeptes zu Beginn des neuen Schuljahres auf eine erhöhte Präsenz in den Schulen. Räumungsübungen bieten hier eine gute Möglichkeit, Synergieeffekte zwischen schulischer Theorie und feuerwehrtechnischer Praxis zu nutzen und für einen nachhaltigen Lerneffekt bei den Kindern zu sorgen. Vergangenen Donnerstag war die Johannes-Hess-Schule in der Burghauser Neustadt Ziel einer derartigen Übung. Angenommen wurde ein Szenario, wie es jederzeit auch in Realität eintreten kann. Als um 10 Uhr die Brandmeldeanlage der Schule auslöste, dauerte es nur wenige Momente, bis Kinder und Lehrer das Gebäude geordnet verließen und sich auf die Evakuierungsfläche im Schulhof begaben.

    {gallery}event/2014/hess{/gallery}

  • Ein nächtlicher Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ist das angenommene Ausgangsszenario für die bayerische Leistungsprüfung "Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz". Ein klar strukturiert herbei geführter Einsatzerfolg unter Zeitvorgabe ist die Zielsetzung. Um diesen zu erreichen, fand bereits die ganze Woche unter der Federführung von Robert Stey eine Präsenzausbildung in der Messehalle statt. Abend für Abend arbeiteten die Kameraden hart dafür, um am Freitag die Leistungsprüfung ebenda verdient ablegen zu können. So war es ein eingespieltes Team, das angeführt von Gruppenführer Florian Schimpfhauser an den Start gehen konnte.
    {gallery}event/2014/thl/1{/gallery}

    • Freitag, 10.10.2014 / 08:25 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Donnerstag, 09.10.2014 / 16:34 Uhr
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 12/1, 47/1
    • Mannschaft: 10
  • Wenn mit dem neuen Schuljahr der sprichwörtliche Ernst des Lebens für viele Kinder beginnt, ist es Bestandteil des Brandschutzerziehungskonzepts der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen, diesen mit der nötigen Portion Sicherheit zu untermalen. Vor allem das in der Altstadt gelegene Gebäude der Hans-Stethaimer-Schule stellt ein als brandschutztechnisch sensibel zu behandelndes Objekt dar. Während der umfangreiche bauliche Brandschutz ausgereift ist, setzt man von Seiten der Feuerwehr alles daran, den hoffentlich nie notwendig werdenden abwehrenden Brandschutz so effektiv wie möglich zu gestalten.
    {gallery}event/2014/steth{/gallery}

    • Mittwoch, 08.10.2014 / 02:39 Uhr
    • Ort: Niedernweg
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 10
  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen verbindet seit jeher schon alleine aufgrund des Tagesgeschäfts ein inniges Miteinander mit dem Bayerischen Roten Kreuz. Zwei äußerst ehrenwerte Organisationen, die in ihrer Zielsetzung mit dem Dienst am Nächsten auf ideale Art und Weise harmonieren haben nicht zuletzt im Jahre 2010 auch den offiziellen Schulterschluss gesucht, indem die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen der örtlichen BRK-Bereitschaft anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens als Patenverein zur Seite stand.
    {gallery}event/2014/firstbaum{/gallery}

    • Sonntag, 05.10.2014 / 9:15 Uhr
    • Ort: Salzlände
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 35/1, 40/1, 61/1, 99/1, RD Burghausen, POL Burghausen, WW Burghausen, Kripo Mühldorf
    • Mannschaft: 25

    Zu einem tragischen Unglück ist es heute in den frühen Morgenstunden im Bereich der Salzach auf höhe des Salzburger Hofes gekommen. Eine männliche Person wurde leblos am Ufer der Salzach gefunden. {gallery}einsaetze/2014/1005{/gallery}

    • Freitag 03.10.2014 / 06:52 Uhr
    • Ort: AWO Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 11
  • Wo der Donaustrom malerische Ufer voneinander trennt, an denen Wein und Marillen gedeihen und imposante Sakralbauten diese einmalige Schönheit seit Jahrhunderten bezeugen, dort ist die Wachau. Diese zwischen Melk und Krems gelegene Kulturlandschaft war das Ziel des diesjährigen Jahresausflugs der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Bereits im Juni hatte ein Lenkungsausschuss bei einer Sondierungsfahrt die Weichen für ein vielversprechendes Wochenende gestellt. So setzte sich in den Morgenstunden des Samstages der Omnibus im eigenen Feuerwehrdesign Richtung Österreich in Bewegung.

    {gallery}event/2014/wachau/1{/gallery}

    • Donnerstag den 25.09.2014  /  11:30 Uhr
    • Ort: Immanuel-Kant-Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 10

     Eine akut erkrankte Person musste durch das Fenster auf die Straße transportiert werden, da das Treppenhaus für die Krankentrage zu schmal war.

    • Dienstag 23.09.2014 / 09:41 Uhr
    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 12/1,35/1
    • Mannschaft: 13
  • Unter dem Motto "Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!" starteten die Feuerwehren des Landkreises Altötting in die diesjährige Aktionswoche. Vergangenen Mittwoch stellte die Kreisbrandinspektion unter Federführung von Kreisbrandrat Werner Huber und Kreisjugendwart Rupert Maier die Kampagne zahlreichen Medienvertretern am Burghauser Bürgerplatz vor. Vom 20. bis 28. September finden in vielen Feuerwehren der Region Übungen und Veranstaltungen statt, zu denen Interessierte herzlich eingeladen sind.

    {gallery}event/2014/stolz{/gallery}

  • Rege Betriebsamkeit herrschte vergangenen Samstag bereits in den frühen Morgenstunden auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Grund dafür war, dass sich ein ganzer Reisebus aus dem slowenischen Ptuj angekündigt hatte. Im Rahmen der Partnerschaft hegen auch die Feuerwehren der beiden Städte ein inniges Verhältnis. Vorstand Thomas Lindner war bereits seit mehreren Wochen intensiv mit der Planung eines Rahmenprogramms während des Aufenthalts beschäftigt.

    {gallery}event/2014/ptuj/1{/gallery}

    • Montag, 01.09.2014 / 14:32 Uhr
    • Ort: Mautnerstr.250a
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag 28.08.2014 / 16:20 Uhr
    • Ort: Haimingerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Freitag 22.08.2014 / 11:20 Uhr
    • Ort: AWO Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 11
  • Am Samstag, den 05.07.2014 besichtigte die Jugendfeuerwehr die Rettungswache in Altötting, wo wir über die allgemeinen Aufgaben der Rettungswache informiert wurden. Einer der Aufgabenbereiche ist die Unterstützung anderer Rettungswachen des Landkreises. Danach ging es in die Katastrophenschutzhalle in Neuötting. Dort erfuhren wir die vielflältigen Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Motorradstreife, die für den schnellen Transport verantwortlich ist. Anschließend durften wir eine Fahrt mit den beiden Rüstwagen genießen. Die Besichtigung wurde mit Grillen beendet worauf wir zum Feuerwehrhaus zurückfuhren.

    {gallery}event/2014/Rettungswache{/gallery}

  • Einer der Höhepunkte im Vereinsjahr der Feuerwehrreservisten ist die jährliche Grillfeier, zu welcher vergangenen Samstag wieder angerichtet war. Reges Treiben herrschte bereits seit den Mittagsstunden, als zahlreiche Aktive die Fahrzeughalle für die Feierlichkeit vorbereiteten. Gegen 15 Uhr durfte Vorstand Wolfgang Berger dann die zahlreich erschienenen Senioren begrüßen. Zur Freude aller, waren auch Abordnungen der Reservisten aus Neuötting und Reischach erschienen, wobei Letztere wieder ein Fass des altersklassenübergreifend geschätzten Berger-Bieres mit in die Herzogstadt brachten. Nach Kaffee und Kuchen wurde dieses auch gekonnt mit nur wenigen Schlägen angezapft, denn vom Grill kündeten schon die nächsten kulinarischen Köstlichkeiten verheißungsvoll vom Können der beiden Grillmeister Georg Esterbauer und Karl Brantl.

    {gallery}event/2014/resgrillfeier/1{/gallery}

    • Freitag, 15.08.2014 / 22:30 Uhr
    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Freitag, 15.08.2014 / 5:09 Uhr
    • Ort: Wöhrgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Donnerstag, 14.08.2014 / 20:02 Uhr
    • Ort: Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Donnerstag, 14.08.2014 / 08:19 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Straße / Mozartstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 21
    • zusätzlich alarmiert: Vertreter Kreisbrandinspektion, diverse Kräfte Rettungsdienst, Polizei

    {gallery}einsaetze/2014/0814{/gallery}
    Am Donnerstagvormittag ereignete sich an der Kreuzung der Mozartstraße mit der Berchtesgadener Straße ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Da es sich hier um die auf 70 Stundenkilometer beschränkte innerstädtische Bundesstraße 20 handelt und bereits bei der Erstmeldung der Beteiligtenumfang bekannt war, setzte sich unverzüglich der komplette Rüstzug in Bewegung, welcher die Unfallstelle nach nur wenigen Minuten nach der Alarmierung erreichte.

  • Unlängst unternahm die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen einen Tagesausflug in den Klettergarten des Wildfreizeitparks Oberreith. Unter der Führung der drei Jugendwarte Anton Maier, Andreas Spindler und Christian Kraus nahmen die Jugendlichen den Parcours auf sich. Die Parallelen, die diese Aktivität mit dem Feuerwehrdienst aufweist zeigt, dass dieses Ausflugsziel mit Bedacht und nicht ganz ohne Hintergedanken gewählt wurde.

    {gallery}event/2014/kletterngarten/1{/gallery}

    • Sonntag 10.08.2014 / 20:39 Uhr
    • Ort: Auer-von-Welsbach-Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Donnerstag 07.08.2014
    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 551
    • Mittwoch 06.08.2014
    • Ort: Marienberger Straße.
    • Fahrzeuge: 12/1, 55/1
    • Mannschaft: 7
    • Dienstag, 05.08.2014 / 11:49 Uhr
    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft:
    • Dienstag, 05.08.2014 / 04:07 Uhr
    • Ort: Auer-von-Welsbach-Straße
    • Fahrzeug: 12/1, 35/1
    • Montag, 04.08.2014 / 14:06 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 10
    • Sonntag, 03.08.2014 / 14:30 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener-Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 17

    Am Sonntagnachmittag kam es an der Kreuzung Unghauser-Berchtesgadener-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenkraftwagen und einem Motorrad. Bei außerkraftgesetzter Lichtzeichenanlage fuhr der Pkw, Fabrikat Mazda Typ M 5 in die Kreuzung ein, wobei ein aus Richtung Stadtmitte kommendes Motorrad, Fabrikat Kawasaki Typ Z 750 mit der Fahrerseite kollidierte.

    {gallery}einsaetze/2014/0803{/gallery}

  • Der Kindernachmittag im Rahmen des städtischen Ferienprogramms war vergangenen Samstagnachmittag Anlass dafür, dass das Feuerwehrgelände an der Unghauser Straße ganz im Zeichen der Kinder stand. Bei strahlendem Sonnenschein öffneten sich um 14 Uhr die Türen und im Innenhof war Allerlei vorbereitet, um die Materie Feuerwehr mit viel Spiel und Spaß zu verbinden. Nach einer Begrüßung durch Kommandant Franz Haringer, erklärte Jugendwart Anton Maier altersgerecht die Aufgaben und Funktionen der Feuerwehr. Nach einer Besichtigung der Atemschutzübungsstrecke des Landkreises Altötting im ersten Obergeschoss, demonstrieten Mitglieder der Jugendgruppe die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten und dessen Abgabe aus diversen Feuerwehrarmaturen.

    {gallery}event/2014/ferienprogramm/1{/gallery}

    • Samstag, 02.08.2014 / 18:30 Uhr
    • Ort: ganzes Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 40/1, 47/1, 55/1, 61/1,
    • Mannschaft: alle verfügbaren Kräfte

    {gallery}einsaetze/2014/0802{/gallery}

    • Dienstag, 29.07.2014 / 23:27 Uhr
    • Ort: Salzachzentrum
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 18
    • zusätzlich alarmiert: Vertreter Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst, Florian Werk Gendorf 71/1

    {gallery}einsaetze/2014/0730{/gallery}
    In den späten Abendstunden des vergangenen Dienstags wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einer Rauchentwicklung aus einem brachliegenden Geschäftsgebäude gerufen. Von außen konnte diese Rauchentwicklung deutlich wahrgenommen werden. Um einen Innenangriff zu starten, wurde ein Zugang durch das Zerschlagen einer Scheibe der Glasfront geschaffen.

    • Freitag, 25.07.2014 / 19:45 Uhr
    • Ort: Herderstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 47/1, 61/1
    • Mannschaft: 5
  • Im Rahmen der Allgemeinen Brandschutzerziehung wurde am Freitag den 25.7.2014 um 1500 Uhr eine Brandschutzübung durchgeführt. Dabei soll vor allem den Kindern gezeigt werden, das hinter den „Schwarzen Männern“ in ihren schweren Einsatzuniformen, mit einer schwarzen Atemschutzmaske, die ein Schnaubendes Geräusch machen, ganz normale freundliche Männer und auch Papas sind vor denen man nicht weglaufen, oder sich verstecken muss.
     Nach dieser Demonstration konnten sich die Kinder noch das Fahrzeug anschauen. Die Kleinsten hatten anfänglich noch etwas Respekt vor diesem großem rotem Auto, aber das war dann doch auch schnell vorbei. Die etwas älteren dagegen hatten da gar keine scheu und fragten uns schon nach kurzer Zeit nach dem Zündschlüssel.

  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen hat ein neues Info-Faltblatt veröffentlicht. Dieses liegt künftig in allen städtischen Einrichtungen auf und informiert kurz und übersichtlich wer wir sind, was wir tun und wie man uns unterstützen kann. Alternativ steht dieses Faltblatt auch hier als Download zur Verfügung.

    "

    • Freitag, 18.07.2014 / 16:02 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Montag, 14.07.2014 / 17:22 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 18
  • "Zum Einsatz fertig!" - Mit diesem Befehl beginnen die 240 Sekunden, die den zeitlichen Rahmen für die bayerische Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" vorgeben, von der Uhr des Schiedsrichters zu laufen. Nicht selten findet dieser Befehl jedoch auch unter realen Voraussetzungen bei Einsätzen Anwendung, für welche die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Damit man dann auch wirklich "zum Einsatz fertig" ist, bedarf es vor allem einer fundierten Ausbildung eines jeden Einzelnen. Derer praktischer Beweis der geordneten aber effektiven Anwendung wird regelmäßig in dieser Leistungsprüfung erbracht. Auch in diesem Jahr stellten sich 10 Kameraden dem angenommenen Szenario eines brennenden Nebengebäudes, in dem die Gruppe einen kompletten Löschangriff aufbaut und truppweise Rohr für Rohr vornimmt.

    {gallery}event/2014/lpwasser/1{/gallery}

    • Donnerstag, 10.07.2014 / 03:06 Uhr
    • Ort: B20 Richtung Marktl, Nähe Overfly
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 32

    In den frühen Morgenstunden des 10. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B20 Richtung Marktl gerufen. Auf der zweispurig geführten und durch eine Mittelleitplanke geteilten Fahrbahn kurz vor dem sogenannten "Overfly" war ein entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fahrender Personenkraftwagen frontal mit einem Mineralöltransporter zusammen gestoßen. Der Fahrer des Pkw sei hier im Fahrzeug eingeklemmt worden. Bereits wenige Minuten nach dieser Alarmmeldung erreichte der Rüstzug die Einsatzstelle.

    {gallery}einsaetze/2014/0710{/gallery}

    • Sonntag, 06.07.2014 / 2:55 Uhr
    • Ort: Heilig Geist Spital Tiefgarage
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Mittwoch, 02.07.2014 / 13:36 Uhr
    • Ort: Helmontstr.
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 12
    • Mittwoch, 02.07.2014 / 10:23 Uhr
    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 10
  • Konzentrierte Betriebsamkeit herrschte am Donnerstagabend auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Grund dafür war die bayerische Jugendleistungsprüfung, deren Aufgaben sich sechs Mitglieder der Jungendgruppe stellten. Bereits in den Wochen zuvor hatten sich die Nachwuchskräfte unter der Federführung von Jugendwart Anton Maier intensiv darauf vorbereitet. In der wiederkehrenden Auseinandersetzung mit Materie und Material liegt ein großer Mehrwert in der altersgerechten Heranführung der Jugendlichen an den aktiven Feuerwehrdienst begründet. Der geordnete und möglichst fehlerfreie Ablauf steht in einer geforderten Sollzeit im Vordergrund, welcher später auch die Grundlage zur effizienten Bewältigung eines jeden Einsatzes ist.

    {gallery}event/2014/jugendlp/1{/gallery}

  • Ein besonderer Umstand verlieh dem diesjährigen Pfarrfest der Kirchengemeinde Zu Unserer Lieben Frau vergangenen Sonntag einen ganz besonderen Rahmen. Am 29. Juni 1974 - also auf den Tag genau vor 40 Jahren - wurde Stadtpfarrer Josef Stemplinger im Dom zu Passau zum Priester geweiht. In einem festlichen Gottestdienst um 10 Uhr wurde diesem Jubiläum im Beisein allerlei kirchlicher und weltlicher Prominenz gedacht.
    Doch auch ein wenig Wehmut trübte die Feierlichkeiten, denn Stadtpfarrer Stemplinger wechselt nach diesen vier Dekaden in den wohlverdienten Ruhestand. 40 Jahre - davon 24 als Stadtpfarrer in der katholischen Pfarrgemeinde Zu Unserer Lieben Frau bedeuten auch 24 Jahre gemeinsame Geschichte mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Zahllose Einsatzfahrzeuge erhielten seitdem Gottes Segen durch ihn und auch in vielen anderen Punkten konnte man sich immer der Unterstützung von Stadtpfarrer Stemplinger sicher sein. In guter Erinnerung ist uns allen auch noch das grandiose 150-jährige Gründungsfest vom 7.-9. Juni 2013. Dieses erklärte der Stadtpfarrer in einer Rede zu einem der Höhepunkte seines Priesterengagements.

    {gallery}event/2014/stemplinger{/gallery}

    • Sonntag, 29.06.2014 / 2:48 Uhr
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Sonntag, 22.06.2014 / 11:01 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.
    • Fahrzeug: 40/1
    • Mannschaft: 8
    • Sonntag, 22.06.2014 / 9:56 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.
    • Fahrzeug: 40/1
    • Mannschaft: 7
    • Freitag, 20.06.2014 / 7:01 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
  • Der mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen seit Jahren eng verbundne Braumeister durfte vor Kurzem seinen 65. Geburtstag feiern. Unter der Federführung von Rudi Ecker und Thomas Lindner startete bereits am Samstag ein achtköpfiger Lenkungsausschuss in die Wachau, um den im September stattfindenden Feuerwehrausflug final zu planen. Bei der Heimfahrt am Sonntag ließen es sich die Kameraden nicht nehmen, Karl Berger die Glückwünsche persönlich auszusprechen und ein kleines Präsent zu überreichen. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner sprach in einer kurzen Laudatio auf das Geburtstagskind von einem ehrwürdigen und langjährigen Förderer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen, auf den man sich stets verlassen könne. "Nicht auch zuletzt der Erfolg des zurückliegenden grandiosen 150-jährigen Gründungsfestes mit dem Festbier der Brauerei Berger war ein Ergebnis dieser ausgeprägten Partnerschaft", so Lindner.
    {gallery}event//2014/karlberger{/gallery}

    • Mittwoch, 11.06.2014 / 15:37 Uhr
    • Ort: Ernst-Reuter-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 10.06.2014 / 12:51 Uhr
    • Ort: Bachstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 09.06.2014 / 23:36 Uhr
    • Ort: Tittmoninger Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Samstag, 07.06.2014 / 23:51 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Freitag, 06.06.2014 / 12:07 Uhr
    • Ort: Raitenhaslach, Unterhadermark
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 99/1, FF Raitenhaslach, WW Burghausen, WW Burgkirchen
    • Mannschaft: 23
    • Freitag, 06.06.2014 / 10:09 Uhr
    • Ort: Bachstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Samstag, 31.05.2014 / 8:10 Uhr
    • Ort: Spitalgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag, 29.05.14 / 23:41 Uhr
    • Ort: Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 27.05.2014 / 14:24 Uhr
    • Ort: Piracherstr.
    • Fahrzeuge: 21/1, 35/1, 40/1, AÖ Land 2/3, RD Burghausen, POL
    • Mannschaft: 22
    • Montag, 26.05.2014 / 6:33 Uhr
    • Ort: Wackerstr.20
    • Fahrzeuge: 35/1, 40/1, AÖ Land 2/3
    • Mannschaft: 8
    • Sonntag, 25.05.2014 / 14:02 Uhr
    • Ort: Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 40/1, 35/1
    • Mannschaft: 15
  •  Auch wenn die Witterungsverhältnisse wohl noch Nachwehen der Eisheiligen gewesen sein dürften, tat dies den Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen mit ihrer Feierlichkeit rund um eine gegrillte Sau keinen Abbruch. Bereits seit den frühen Morgenstunden drehte jene unter fachkundiger Aufsicht von Helmut Kreupl ihre Runden am Spieß und kündete verheißungsvoll von geselligen Stunden am Nachmittag. Zu diesen durfte Vorstand Wolfgang Berger wieder zahlreiche Mitglieder der Reservisten mit Begleitung begrüßen. Auch die Feuerwehrsenioren aus Neuötting waren erschienen, zu denen man ein inniges Verhältnis pflegt.

    {gallery}event/2014/saugrillen/1{/gallery}

    • Sonntag, 18.05.2014 / 06:51 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Sonntag, 04.05.2014 / 17:40 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Donnerstag, 01.05.2014 / 03:09
    • Ort: Burgstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
  • Die Hans-Stethaimer-Schule in der Burghauser Altstadt stellt im Schutzbereich der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen ein feuerwehrtechnisch-sensibel zu behandelndes Objekt dar. Aus diesem Grund finden hier, wie es vergangenen Montag der Fall war, regelmäßig größere Übungen statt.

    {gallery}event/steth/1{/gallery}

    • Dienstag, 29.04.2014 / 17:30 Uhr
    • Ort: Bruckgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 40/1, 61/1, AÖ Land 2/3, RD, ELRD, POL
    • Mannschaft: 34
  • Ungewöhnliches spielte sich in der Nacht vom 23. auf den 24. April im Gemeindegebiet Haiming ab. Die Lindacher Trachtler hatten sich nämlich mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen zusammengetan und begaben sich unter dem Leitspruch "Treu dem guten alten Brauch" auf die Suche nach dem Haiminger Maibaum, um diesen zu stehlen. Nach stundenlanger nächtlicher Suche in den Niedergerner Wäldern hatte sich die Anstrengung gelohnt, als man auf einmal vor einer geschlagenen 24 Meter zählenden Fichte stand. Stattlich, gerade gewachsen und ohne Makel handelte es sich zweifelsfrei um den Baum der Begierde, welcher sogleich auf einen eigens mitgeführten Anhänger verlastet und ins Stadtgebiet Burghausen abtransportiert wurde.

    {gallery}event/2014/maibaum{/gallery}

  • Wie es nun bereits seit knapp 30 Jahren guter Brauch ist, machte sich auch in diesem Jahr am Karfreitag eine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen auf den Weg zur niedersächsischen Partnerwehr nach Nindorf. Eine Besonderheit in diesem Jahr war, dass auch eine kopfstarke Truppe des österreichischen Patenvereins, der FF Ach, die knapp 1.000 Kilometer lange Reise auf sich nahm. Unter der Federführung von Jürgen Gerlach erreichte man am späten Nachmittag das zwischen Stade und Bremerhaven gelegene Nindorf. Letzteres war zugleich das erste Ziel der jeweils von gutem Wetter gesegneten Tagesausflüge, ehe man gemeinsam dem regional stark ausgeprägtem Ritual des Osterfeuers frönte.

    {gallery}event/2014/nindorf{/gallery}

    • Freitag, 25.04.2014 / 14:34 Uhr
    • Ort: Gewerbegebiet Lindach, Burgkirchenerstr.
    • Fahrzeuge: 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 13
    • Freitag, 25.04.2014 / 3:00 Uhr
    • Ort: F.-X.-Gruber Schule
    • Fahrzeug: 12/1
    • Mannschaft: 2
    • Freitag, 25.04.2014 / 2:49 Uhr
    • Ort: R.-Kochstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 25.04.2014 / 1:20 Uhr
    • Ort: F.-X.-Gruber Schule
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 21.04.2014 / 20:50 Uhr
    • Ort: Händelstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 11
    • Samstag, 19.04.2014 / 22:40 Uhr
    • Ort: Burgkirchenerstr.
    • Fahrzeuge: 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag, 17.04.2014 / 13:50 Uhr
    • Ort: Burgkirchenerstr.
    • Fahrzeug: 55/1
    • Mannschaft: 2
    • Dienstag, 15.04.2014 / 17:09 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 27
    • Montag, 14.04.2014 / 15:33 Uhr
    • Ort: Krankenhausstraße
    • Fahrzeug: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Samstag, 12.04.2014 / 10:54 Uhr
    • Ort: Vollmarstraße
    • Fahrzeug: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Freitag, 11.04.2014 / 19:20 Uhr
    • Ort: Niedergottsau; Marienstraße
    • Fahrzeug: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 16
  • Auf regen Zuspruch stieß vergangenen Dienstag die Frühjahrsdienstversammlung der Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und Werkfeuerwehren des Landkreises Altötting. Kreisbrandrat Werner Huber freute sich, zahlreiche Vertreter anderer Organisationen, aus Gesellschaft und Politik, sowie Kameradinnen und Kameraden aus allen Wehren des Landkreises im Gasthof Spirkl in Kastl begrüßen zu dürfen. Anschließend gedachte die Versammlung der verstorbenen Wehrangehörigen, welche Feuerwehrpfarrer Michael Brunn im Totengedenken würdigte.
    Unterneukirchens Bürgermeister Georg Heindl von der Verwaltungsgemeinschaft Unterneukirchen-Kastl brachte stellvertretend für das Kastler Gemeindeoberhaupt Gottfried Mitterer die Wertschätzung der Gastgeber gegenüber den Feuerwehren zum Ausdruck.

    {gallery}event/2014/fjkdt/1{/gallery}

    • Mittwoch, 02.04.2014 / 16:32 Uhr
    • Ort: Mozartstraße
    • Fahrzeug: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Dienstag, 01.04.2014 / 02:30 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeug: 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Mittwoch, 26.03.2014 / 15:15 Uhr
    • Ort: Berliner Platz 
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 35/1, 40/1, FL AÖ Land 2, FL AÖ Land 2/3, BRK, Polizei
    • Mannschaft: 29

    Vermutlich durch vorsätzliche Brandstiftung wurde heute Nachmittag die Feuerwehr Burghausen alarmiert.
    Das Schlagwort der ILS Traunstein war Zimmerbrand / Person in Gefahr und mit dem Zusatz das es zu mehreren
    Explosionen gekommen sein scheint.

     {gallery}einsaetze/2014/0326-1/{/gallery}

    • Sonntag, 16.03.2014 / 16:47 Uhr
    • Ort: Curaplatz
    • Fahrzeug: 40/1
    • Mannschaft: 15
  • Der Bürgersaal war auch im Jahr 2014 wieder Austragungsort der 150. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Erster Vorsitzender Thomas Lindner freute sich, angesichts der gut besetzten Besucherreihen, wieder die gewohnt rege Resonanz von Alt bis Jung feststellen zu können. Auch zahlreiche externe Vertreter gaben der Burghauser Wehr die Ehre. Bürgermeister Hans Steindl führte die kopfstarke Repräsentantenriege der Stadt Burghausen an. Auch den Organisationen des Roten Kreuzes und der Polizeiinspektion Burghausen konnte Lindner seinen Gruß aussprechen.

    {gallery}event/2014/jhv/1{/gallery}

    • Mittwoch, 12.03.2014 / 4:55 Uhr
    • Ort: Burgfrieden
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 8
  • Zu den vielen edlen Tugenden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen zählt auch die Pflege der bayerischen Tradition und Lebensart. So erfreut sich die als Kulturgut geltende Königsdisziplin unter den Kartenspielen "Bayerisch Schafkopf" großer und sogar tendenziell steigender Beliebtheit unter den Kameraden. Maßgeblichen Anteil hat daran Anton Maier, welcher regelmäßig Neueinsteigern beim Erlernen zur Seite steht und selbst als Spieler unzählige hochrangige Referenzen vorweisen kann.

    {gallery}event/2014/schafkopf/1{/gallery}

    • Freitag, 07.03.2014 / 08:03 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Donnerstag, 06.03.2014 / 11:54 Uhr
    • Ort: Kapuzinergasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 35/1
    • Mannschaft: 12

     

    • Montag, 03.03.2014 / 23:02 Uhr
    • Ort: Stadtsaal
    • Mannschaft: 14

     

    • Sonntag, 02.03.2014 / 13:03 Uhr
    • Ort: Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 24.02.2014 / 18:11 Uhr
    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 38
    • Freitag:  21.02.2014 / 15:22 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
    • Sonntag, 16.02.2014 / 13:10 Uhr
    • Ort: Regerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Freitag, 14.02.2014 / 18:10 Uhr
    • Ort: Friedhof Burghausen
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Sonntag, 09.02.2014 / 13:17 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str. 7
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Montag, 03.02.2014 / 16:30 Uhr
    • Ort: Marktlerstr.60
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 15
    • Sonntag 02.02.2014, 12:54 Uhr
    • Ort:Pettenkoferstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 11
    • Freitag, 31.01.2014 / 17:23 Uhr
    • Ort: Wackerstr.20
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mittwoch, 29.01.2014 / 18:20 Uhr
    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 12/1, 47/1, 55/1
    • Dienstag, 28.01.2014 / 0:26 Uhr
    • Ort: Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 8
    • Sonntag, 26.01.2014 / 22:43 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 61/1
    • Mannschaft: 12
    • Samstag, 25.01.2014 / 19:08 Uhr
    • Ort: Tulpenweg
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 18

    Die Feuerwehr Burghausen wurde am Samstag Abend zu einem Kaminbrand alarmiert.

    {gallery}einsaetze/2014/0125/{/gallery}

     

    • Mittwoch, 22.01,2014 / 20:35 Uhr
    • Ort: Marktler Str.20
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Sonntag, 19.01.2014 / 14:55 Uhr
    • Ort: Mehringerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
  • Das Dienstsport-Repertoire der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen wird in den Wintermonaten stets um die Disziplin des Eisstockschießens erweitert. Nachdem man in der Vorwoche bereits mit Erfolg den sportlichen Vergleich gegen den GTEV Almenrausch-Lindach gesucht hatte, stand am Donnerstag nun die FF Ach auf dem Eis als Gegner.

    {gallery}event/2014/eisstockach/1{/gallery}

    • Mittwoch, 15.01.2014 / 00:01 Uhr
    • Ort: Wackerstr., AWO
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft:12

    Die Feuerwehr Burghausen wurde in der Nacht zum Mittwoch zu einem BMA - Alarm in die AWO alarmiert.
    Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde bei der Erkundung bereits leichter Brandgeruch wahrgenommen.

    In einer im Erdgeschoss liegenden Wohnung hat eine Mietern in einem Aschenbecher Tannenzweige verbrannt und der
    dabei entstandene Rauch hat ordnungsgemäß den an der Decke installierten Brandmelder ausgelöst.

    Die Anwohnerin wurde dabei nicht verletzt und von der Feuerwehr belehrt.

    Als einzige Maßnahme wurde die Wohnung überdruckbelüftet und wieder an die Mieterin übergeben.

    Weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

    • Dienstag, 14.01.2014 / 18:48 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 13.01.2014 / 22:01 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Freitag, 03.01.2014 / 7:16 Uhr
    • Ort: Kemerting
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1, 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 29
    • Weitere Einsatzkräfte: FF Piesing, FF Niedergottsau, KBM Land 3/3, Rettungsdienst, Polizei, Bergeunternehmen

    Beim ersten Einsatz des Jahres für die FF Burghausen stürzte ein mit Milch beladener Tanklastwagen um, dabei wurde der Fahrer leicht verletzt.

    {gallery}einsaetze/2014/0103/Teil01{/gallery}

    • Donnerstag, 26.12.2013 / 12:49 Uhr
    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
  • Zwei Tage vor Heilig Abend ist wohl ein geeigneter Zeitpunkt, um im neumodernen, vorweihnachtlichen Gefühlscocktail der urmenschlichen Sehnsucht nach Frieden mit einer Geste Tribut zu zollen. So kehrt auch am Burghauser Stadtplatz alljährlich etwas Frieden ein, wenn die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting das in der Geburtsgrotte Christi entzündete Friedenslicht von ihren österreichischen Kameraden empfangen. Es könnte wohl einer perfekten Inszenierung gleich kommen, doch die Kulisse dieses Schulterschlusses ist historisch-weihnachtliche Realität. Tausende Lichter der Burghauser Weihnacht, der Duft von Punsch und Glühwein und die über allem trohnende, rekordbetitelte Wehranlage, bilden diesen perfekten Rahmen, wie es ihn wohl nur einmal gibt.

    {gallery}event/2013/friedenslicht/1{/gallery}

    • Montag, 16.12.2013 / 22:45 Uhr
    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 17

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am Montagabend zu einem Brand in die Regerstraße gerufen. Ein Adventskranz hatte in einer Wohnung im Erdgeschoss Feuer gefangen. Vor Ort konnte bereits eine Verrauchung der kompletten Wohnung festgestellt werden. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Der Brand konnte im Wohnzimmer lokalisiert werden und hatte sich bereits auf den Wohnzimmertisch und eine Kunstfaserdecke ausgebreitet. In Abwägung der Schadensminimierung kam das am Strahlrohr geführte Wasser nicht zum Einsatz. Der Trupp beförderte das Brandgut über den Balkon ins Freie und löschte es dort ab. Die Balkontüre diente auch als Abluftöffnung für die mit dem Innenangriff eingeleitete Überdruckbelüftung.

  • Vereint man das unnachahmliche Wohlbehagen bayerischer Wirtshausgemütlichkeit des Auer Weißbräu mit der vorweihnachtlichen Adventszeit, hat man wohl einen Rahmen für eine Weihnachtsfeier, wie er besser nicht sein könnte. Genau in beschriebener Atmosphäre und weihnachtlicher Vorfreude fand vergangenen Montag die Weihnachtsfeier der Feuerwehr-Reservisten statt. Vorstand Wolfgang Berger freute sich, seine das Lokal bis auf den letzten Platz zu besetzenden zahlreich erschienenen Kameraden begrüßen zu dürfen und dankte allen Funktionären für ihr Engagement im zurückliegenden Jahr.

    {gallery}event/2013/reswf{/gallery}

  • An vorweihnachtlicher Festlichkeit nicht zu überbieten erstrahlte das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen am zweiten Adventswochenende. Grund dafür war die traditionelle Weihnachtsfeier, zu welcher Vorstand Thomas Lindner zahlreiche aktive Mitglieder, Nachwuchskräfte, Ehrenmitglieder und Gönner begrüßen durfte.
    Ihre Hohe Wertschätzung demonstrierten durch ihre Anwesenheit auch alle drei Stadtoberhäupter, sowie zahlreiche Mitglieder des Stadtrates.
    Neben einiger Delegationen der Feuerwehr nahestehenden Organisationen und Vereine, erwies auch eine kopfstarke Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Ach den Burghauser Kameraden wieder die Ehre. Lindner dankte in seinem Grußwort allen Organen des Vorstandes und Funktionären der Wehr, externen Unterstützern, der Stadt Burghausen in Person der anwesenden Stellvertreter für ein stets offenes Ohr, finanzielle Förderung und gute Zusammenarbeit.

    {gallery}event/2013/wf{/gallery}

    • Freitag 06.12.2013 / 09:27 Uhr
    • Ort: Kümmernis
    • Fahrzeuge: 12/1, 47/1
    • Mannschaft: 15
    • Donnerstag 05.12.2013 / 22:32 Uhr
    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 21/1, 35/1, 55/1
    • Mannschaft: 27
    • Freitag, 29.11.2013 / 12:59 Uhr
    • Ort: Haimingerstr., Linde AG
    • Fahrzeuge: 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Donnerstag, 28.11.2013 / 15:47 Uhr
    • Ort: Baustelle KV Terminal
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 23/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag, 28.11.2013 / 13:41 Uhr
    • Ort: Baustelle KV Terminal
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 23/1
    • Mannschaft: 13
    • Samstag 23.11.2013 / 00:04 Uhr
    • Ort: Burgkirchner Str.
    • Fahrzeuge: 12/1,40/1
    • Mannschaft: 10
    • Donnerstag, 14.11.2013 / 19:09 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Mittwoch, 13.11.2013 / 20:28 Uhr
    • Ort: Mehringer Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Mittwoch, 13.11.2013 / 16:19 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 40/1, 61/1

    {gallery}einsaetze/2013/1113{/gallery}

    • Mittwoch, 13.11.2013 / 09:05 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Dienstag, 12.11.2013 / 13:22 Uhr
    • Ort: Bachstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 55/1

    {gallery}einsaetze/2013/1112{/gallery}

    • Samstag, 09.11.2013 / 13:22 Uhr
    • Ort: Piracher Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Freitag, 08.11.2013 / 18:06 Uhr
    • Ort: Einmündung Mozartstraße / Berchtesgadener Straße (B20)
    • Fahrzeuge: 21/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 33

    {gallery}einsaetze/2013/1108{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde am Abend des 8. November zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen gerufen. Nach dem Eintreffen des Löschgruppenfahrzeugs an der Unfallstelle und erster Erkundung konnten zwei Kraftwagen, Fabrikat Peugeot und Audi, welche miteinander kollidiert waren, festgestellt werden. Die Beifahrerin des Audi wurde hierbei schwer verletzt und im Fahrzeug eingeschlossen.

    • Mittwoch, 06.11.2013 / 4:39 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1
    • Mannschaft: 13
    • Samstag, 02.11.2013 / 16:13 Uhr
    • Ort: Burghang
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 21/1, 35/1, 55/1
    • Mannschaft: 17

    {gallery}einsaetze/2013/1102{/gallery}

    Eine Personenbergung aus dem Burghang forderte vergangenen Samstag die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen. In einem Anliegergarten zum Geistwirtgassl war der Eigentümer bei Gartenarbeiten verstorben und befand sich in abschüssig-steilem Gelände, das zudem größtenteils unbefestigt war. Nachdem die vorgehenden Trupps über den Stethaimer Weg Höhengleiche erreichten, konnte auf einem Niveau im unbefestigten Bereich zur Person vorgedrungen werden. Mittels Schleifkorbtrage und Feuerwehrleinen erfolgte eine Verbringung in einen tieferliegenden Abschnitt, der einen weiteren Transport über den Fußweg zuließ. Die Person konnte anschließend der Polizei bzw. einem Bestatter übergeben werden.

    • Freitag, 01.11.2013 / 22:01 Uhr
    • Ort: Haiminger Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 35
    • zusätzlich alarmiert: FF Piesing, BRK, Polizei, Vertreter Kreisbrandinspektion

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde in den späten Abendstunden des 1. November zu einem schweren Verkehrsunfall in die Haiminger Straße gerufen. Vor Ort konnten zwei verunfallte Pkw festgestellt werden.
    Der Fahrer eines weißen Kastenwagens, Fabrikat Peugeot, hatte beim Einfahren von einem Parkplatz in die Haiminger Straße die Vorfahrt eines aus Richtung Burghausen kommenden BMW X3 missachtet.

    {gallery}einsaetze/2013/1101/1{/gallery}

    • Mittwoch, 30.10.2013 / 20:05 Uhr
    • Ort: Mautnerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 28.10.2013 / 9:49 Uhr
    • Ort: Robert-Kochstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 61/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 28.10.2013 / 9:38 Uhr
    • Ort: Kettelerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Sonntag, 27.10.2013 / 16:43 Uhr
    • Ort: Spitalgasse
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Sonntag, 27.10.2013 / 15:55 Uhr
    • Ort: Mehringerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft:16
  • Zu den Höhepunkten der mehrtägigen Hausmesse des Euronics-Elektromarktes in Burghausen zählte unter anderem auch die Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Der neue Einsatzleitwagen, sowie der Teleskopmast positionierten sich am Samstag und Sonntag vor dem Eingangsbereich. Erfreulich, dass die knallroten Autos nicht nur für Kinder ein magischer Anziehungspunkt waren. So ließen sich auch viele Erwachsene Rettungskarten des ADAC für ihr Fahrzeug ausdrucken. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen hatte diesen Service wieder, wie schon einige Male zuvor, gemeinsam mit der Master's Elektromarkt GmbH, angeboten.

    {gallery}event/2013/masters/1{/gallery}

    • Samstag, 26.10.2013 / 04:49 Uhr
    • Ort: B20, Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 28
    • Zusätzlich alarmiert: FF Alzgern, FF Marktl, Polizei, BRK, Vertreter Kreisbrandinspektion

    {gallery}einsaetze/2013/1019{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde in den frühen Morgenstunden des 26. Oktober zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 20 gerufen.

  • Ein Szenario, wie es aufgrund der momentan vorherrschenden regen Bautätigkeiten im Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen jederzeit denkbar wäre, diente vergangenen Montag als Grundlage für eine ausgedehnte Übung im Bereich der Höhenrettung. An einer Großbaustelle in der Friedrich-Ebert-Straße wurde auf einem 42 m hohen Trumdrehkran im Bereich des Gegenauslegers eine hilflose Person gemeldet. An der Übungsstelle eingetroffen, konnte der als Einsatzleiter agierende Zugführer Wolfgang Rossau die abendliche Dunkelheit als erschwerenden Faktor bei der Erkundung feststellen. Aus diesem Grund wurde seitlich zum Kran der Teleskopmast in Stellung gebracht, welcher sich mit auf dem Korb angebrachten Scheinwerfern dem Verletzten so gut es ging näherte. Für eine Ausleuchtung des Tragwerks und der weiteren Umgebung kamen die Lichtmasten des Rüstwagens und Löschgruppenfahrzeugs zum Einsatz.

    {gallery}event/2013/kran/1{/gallery}

    • Dienstag, 22.10.2013 / 14:45 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str., Johannes-Hess-Schule
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1, Land 2/3, RK BGH 71/1, POL BGH
    • Mannschaft: 22

    Heute Nachmittag klemmte sich beim Spielen ein Mädchen das linke Bein im Geländer einer Treppe ein.

    •  Donnerstag, 17.10.2013 / 13:23 Uhr
    • Ort: Ulrich-Schmid-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    Von einem ausgelösten Rauchmelder in der Küche wurde die Nachbarschaft auf einen vermeintlichen Brand aufmerksam.

    • Mittwoch, 16.10.2013 / 16:23 Uhr
    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 11/1, 12/1, 47/1
    • Mannschaft: 13
    • Mittwoch, 16.10.2013 / 8:34 Uhr
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 7
  • Ohnehin zählt die längste Burg Europas zu den brandschutztechnisch sensibel-markant zu behandelnden Objekten im Schutzbereich der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Zu dieser Gegebenheit hinzu wird die Wehr im kommenden Jahr mit weiteren Herausforderungen konfrontiert. Die hölzernen Brücken werden saniert und sind nicht in gewohnter Weise nutzbar. Aus diesem Grund hatte Kommandant Franz Haringer gemeinsam mit Burgverwalter Heinz Donner vergangenen Montag eine Großübung  mit diesem Szenario geplant.

    {gallery}event/2013/burg/1{/gallery}

  • Es war vergangenen Samstag eine große Feier in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Doch wenn man sich die Dimensionen des 150-jährigen Gründungsfestes noch einmal vor Augen führt, war die Atmosphäre mit ca. 375 Gästen eher familiär. Dieses Wort trifft wohl auch den Gästekreis, der hier versammelt war. Vorstand und Festleiter Thomas Lindner hatte nämlich alle Helfer, sowie die Feuerwehr Ach als Patenverein, zum Dank für Ihre Dienste beim Gründungsfest geladen. Hier kam der Wehr die Hilfe einer Vielzahl von Unterstützern entgegen.

    {gallery}event/2013/helferfest/1{/gallery}

  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen darf sich über einen neuen Einsatzleitwagen freuen. Dieser erhielt vergangenen Samstag in der Pfarrkirche "Zu Unserer Lieben Frau" von Pfarrer Josef Stemplinger seinen kirchlichen Segen. Das Fahrzeug löst den alten Einsatzleitwagen, Baujahr 1999, ab. Dieser wurde an eine Freiwillige Feuerwehr in Baden-Württemberg verkauft. Der neue Einsatzleitwagen dient als Führungsfahrzeug, das dem Einsatzleiter die modernsten technischen Möglichkeiten gibt, einen Feuerwehreinsatz effektiv zu leiten. Er dient im Einsatzgeschehen als zentrale Kommunikationsstelle zur Integrierten Leitstelle Traunstein. Hierbei wurde bei der funktechnischen Ausstattung zukunftsgewandt die mögliche Einführung des Digitalfunks berücksichtigt und ist mit entsprechend wenig Aufwand realisierbar.

    {gallery}event/2013/weihe12er/1{/gallery}

  • Atemschutzgeräte bilden heutzutage die Grundlage für eine Vielzahl von Feuerwehreinsätzen und sind aus der etablierten Schutzausrüstung nicht mehr wegzudenken. Im Landkreis Altötting ist die hierfür nötige Ausbildung seit dem Jahre 1985 mit Einrichtung der Kreisausbildungsstelle in Burghausen zentral organisiert. Eben aus jenem Jahr stammte auch die bisherige Übungsstrecke, welche von allen Atemschutzgeräteträgern zu Ausbildungszwecken absolviert, und später jährlich gemeistert werden muss. Die in die Jahre gekommene Technik wurde nun vom Landkreis Altötting durch eine hochmoderne Übungsstrecke ersetzt.

    {gallery}event/2013/strecke{/gallery}

    • Montag, 30.09.2013 / 13:25 Uhr
    • Ort: ST2108 nach Overfly in Fahrtrichtung Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/2, 12/1, 21/1, 40/1, 55/1, 61/1, FF Mehring 11/1, 21/1, 40/1, 80/1
    • Mannschaft: 26

    Die Feuerwehr Burghausen wurde heute zu einem schweren Verkehrsunfall auf der ST 2108 in Fahrtrichtung Burghausen alarmiert.

     {gallery}einsaetze/2013/0930{/gallery}

    • Freitag, 27.09.2013 / 8:48 Uhr
    • Ort: Franz-Xaver-Gruber Schule
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Donnerstag, 26.09.2013 / 17:18 Uhr
    • Ort: Glonnerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Donnerstag, 26.09.2013 / 6:50 Uhr
    • Ort: Glonnerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Freitag, 20.09.2013 / 14:03 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Einkaufszentrum EDEKA
    • Fahrzeuge: 12/1, 21/1, 35/1, 40/1, 47/1
    • Mannschaft: 31
    • Samstag, 28.09.2013 / 22:07 Uhr
    • Ort: Wöhlerstr.
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Mittwoch, 25.09.2013 / 22:43 Uhr
    • Ort: Hittorfstr.
    • Fahrzeuge: -
    • Mannschaft: 15
  • Zu den sensiblen Objekten im Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen zählt das in der Mehringer Straße gelegene Paulusstift. Im Rahmen des abwehrenden Brandschutzes ist eine Objektkenntnis des weitläufigen und verwinkelten Gebäudes für die Feuerwehr unabdingbar. Zudem werden in dem Objekt bis zu 17 Menschen mit leichter geistiger Behinderung betreut, wo damit gerechnet werden muss, dass diese im Brandfall nicht rational handeln und in Panik geraten.

    {gallery}event/2013/paulus/1{/gallery}

  • Eine besonders erfreuliche Nachricht erreichte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen am vergangenen Mittwoch. Ausschlaggebend dafür war die Geburt von Marian, dem dritten Sohn von Kamerad Oliver Kovalcek. Auf diesem Wege sei der Familie um Oliver, Milena, Ivan, Damian und Marian noch einmal die herzliche Gratulation, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft, ausgesprochen. Die Kameraden um Mannschaftssprecher Robert Stey, Vorstandsvorsitzenden Thomas Lindner und Stellvertreter Michael Hauf, ließen es sich natürlich nicht nehmen, das Heim der Familie entsprechend zu schmücken.

    {gallery}event/2013/marian{/gallery}

    • Donnerstag, 19.09.2013 / 22:31
    • Ort: Gewerbepark Lindach
    • Fahrzeuge: 40/1, FF Raitenhaslach 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Montag, 16.09.2013 / 15:37 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str., B20, Haiminger Str.
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 12
    •  
  • Die Grillfeier zählt zu den Höhepunkten im Kalenderjahr der Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Die Rahmenbedingungen hierzu hätten dieses Mal nicht besser sein können. Die angenehm laue Witterung machte es möglich, an diesem Spätsommertag die Veranstaltung im Freien im Innenhof vor der Fahrzeughalle stattfinden zu lassen. Vorstand Wolfgang Berger freute sich, die eng verbundenen Kameraden der Feuerwehrsenioren aus Neuötting und Reischach unter den zahlreich erschienenen Reservisten begrüßen zu dürfen. Letztere waren es auch, die wieder ein Fass des begehrten Gerstensaftes der ebenda ansässigen Brauerei Berger mit nach Burghausen brachten. Gekonnt trieb der gleichnamige Vorstand mit wenigen Schlägen den Zapfhahn in das Fass, ehe es dann hieß "Ozapft is!".

    {gallery}event/2013/resgf/1{/gallery}

    • Samstag, 07.09.20113 / 20:56 Uhr
    • Ort: Heilig Geist Tiefgarage
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Mannschaft: 19
  • Richtige Kommunikation ist eine wichtige Grundlage für das erfolgreiche Handeln mehrerer Beteiligter, die das gleiche Ziel verfolgen. Vermutlich ist dieser Leitsatz selten so entscheidend wichtig, wie im Feuerwehrwesen. Um die hierfür nötigen Regeln einer operativen Geläufigkeit zu unterwerfen, hat die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Dienstag eine Funkübung mit den umliegenden Wehren organisiert. Die Federführenden, Oliver Rogozarski und Wolfgang Rossau, freuten sich, Einheiten der Wehren aus Burgkirchen, Dorfen, Haiming, Emmerting, Mehring und Piesing begrüßen zu dürfen. Als zentrale Kommunikationsstelle leitete die UG-ÖEL (Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung) durch die verschiedenen Szenarien.

    {gallery}event/2013/funkuebung{/gallery}

    • Sonntag, 01.09.2013 / 20:56 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 18

    {gallery}einsaetze/2013/0901{/gallery}

    • Samstag, 31.08.2013 / 14:57 Uhr
    • Ort: Stegerwaldstraße
    • Fahrzeuge: 12/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Dienstag, 27.08.2013 / 21:53 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 24

    In den Abendstunden des 27. August wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einem für eine Stadtfeuerwehr eher außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Aus einem landwirtschaflichen Anraineranwesen an der Burgkirchener Straße war ein ausgewachsener Stier entkommen. Da zwischen den beiden Einmündungen der Egerlandstraße eine Gefährdung für den fließenden Verkehr nicht ausgeschlossen werden konnte und sich das Tier bereits mehrmals auf die Fahrbahn begeben hatte, wurde die Burgkirchener Straße kurzzeitig für den Verkehr komplett gesperrt. Mit Unterstützung des Eigentümers gelang es dann, den Kopf des Tieres mit einer Wolldecke abzudecken und so eine Handlungsunfähigkeit mangels Sicht herbeizuführen. Anschließend wurde der Stier in die heimische Stallung verbracht und die Burgkirchener Straße wieder ohne Einschränkungen für den Verkehr freigegeben.

    • Samstag, 17.08.2013 / 20:54 Uhr
    • Ort: Kreuzfelsen
    • Fahrzeuge: 12/1
    • Mannschaft: 9
    • Samstag, 17.08.2013 / 19:00 Uhr
    • Ort: B 20, Höhe Alzkanal
    • Fahrzeuge: 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    {gallery}einsaetze/2013/0817b{/gallery}

    • Samstag, 17.08.2013 / 18:25 Uhr
    • Ort: Burghausen, Solarpark Lindach
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Zusätzlich alarmiert: FF Raitenhaslach

    {gallery}einsaetze/2013/0817a{/gallery}

    • Freitag, 16.08.2013 / 19:05
    • Ort: Von-Baeyer-Straße
    • Fahrzeuge: 12/1, 40/1
    • Freitag, 16.08.2013 / 13:27 Uhr
    • Ort: Aventinus - Gymnasium
    • Fahrzeug: 40/1
    • Freitag, 09.08.2013 / 18:40 Uhr
    • Ort: Robert - Koch - Straße
    • Fahrzeuge: 11/2, 35/1, AÖ Land 2/3
    • Freitag, 09.08.2013 / 18:00 Uhr
    • Ort: Anton - Riemerschmid-Straße
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/, 55/1
    • Donnerstag, 08.08.2013 / 18:33 Uhr
    • Ort: Burghausen, Gewerbegebiet Lindach D
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1; Raitenhaslach: 11/1, 49/1
    • Mannschaft: 15
    • Donnerstag, 08.08.2013 / 13:15 Uhr
    • Ort: Klausenstr.
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 12
  • Als erste Feuerwehr im Landkreis Altötting hat die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen nun ein Kurzprofil für Medienvertreter und die Öffentlichkeit heraus gebracht. Dies soll als "erweiterte Visitenkarte" dienen und komprimiert die wichtigsten Informationen vermitteln. Doch ist eine kurze Schilderung überhaupt möglich? Wird diese der wichtigen gesellschaftlichen Rolle einer Feuerwehr gerecht? Schließlich ist man sowohl Generalist, als auch Spezialist, denn das umfassende Aufgabengebiet erfordert doch Tiefenkenntnis in jedem Detail. Dadurch gilt es, unglaublich viele Eindrücke zu verarbeiten und diese Informationen nach außen doch plausibel zu erklären.

    {gallery}event/2013/profil{/gallery}

    • Dienstag, 06.08.2013 / 23:22 Uhr
    • Ort: Stadtplatz 112
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Montag, 05.08.2013 / 7:56 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/2, 35/1, 40/1
    • Mannschaft:14
    • Samstag, 03.08.2013 / 20:22 Uhr
    • Ort: Mautnerstr.
    • Fahrzeuge: 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Samstag, 03.08.2013 / 04:48 Uhr
    • Ort: Burgfrieden
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Freitag, 02.08.2013 / 23:46 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Mittwoch, 31.07.2013 / 14:40 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr.14
    • Fahrzeug: 11/2
    •  
    • Dienstag 30.07.2013, 11:54 Uhr
    • Ort. Mozartstr / Marienbergerstr.
    • Fahrzeuge: 11/2, 21/1, 55/1
    • Mannschaft 10
    • Sonntag, 28.07.2013 / 7:45 Uhr
    • Ort: Berchtesgadenerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Samstag, 27.07.2013 / 21:14 Uhr
    • Ort: Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Freitag, 26.07.2013 / 23:36 Uhr
    • Ort: Marienbergerstraße
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 26.07.2013 / 17:29 Uhr
    • Ort: Mittendorf, Gemeinde Hochburg - Ach
    • Fahrzeuge: 11/2, 21/1
    • Mannschaft: 
    • Dienstag, 23.07.13 / 13:55 Uhr
    • Ort: Burg 48
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 22.07.2013 / 14:09 Uhr
    • Ort: Krankenhaus Burghausen
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 22.07.2013 / 8:48 Uhr
    • Ort: Industriegelände Nord, am Soldatenmais
    • Fahrzeuge: 11/2, 35/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 22
  • Authentisch und begeisternd - mit diesen beiden Worten könnte man wohl eines der Highlights der Ausbildung in der Burghauser Jugendfeuerwehr in Form des "24-Stunden Tages" tituliern. Bereits in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags fand sich die Jugendgruppe im Feuerwehrhaus ein. Auch Jürgen Kaiser, Kommandant der FF Stammham, führte seinen Nachwuchs nach Burghausen, um mit dessen Teilnahme den Jugendfeuerwehrtag zu einer wehrübergreifenden Kooperation im Landkreis werden zu lassen.

    {gallery}event/2013/24jugend/1{/gallery}

    • Mittwoch, 17.07.2013, 20:54 Uhr
    • Ort: Bachstraße
    • Fahrzeuge: 40/1, 11/2
    • Mannschaft: 17

    Das Feuer war beim Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr bereits gelöscht.

    • Samstag, 13.07.2013, 17:05 Uhr
    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 12

    {gallery}einsaetze/2013/0713{/gallery}

  • Am Samstag, den 15.06.2013 führte die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen eine Funkübung im Stadtgebiet durch. Zuerst unterzogen sich die Floriansjünger im Feuerwehrhaus einer theoretischen Grundlagenschulung in der Handhabung von Funkgeräten und der sprachlichen Verständigung mit Behörden und Organisationen, kurz BOS. Nach der Theorie gab es erst einmal ein deftiges Mittagessen. Nach dem Essen wurde dann der praktische Teil durchgeführt. Hier ging es hauptsächlich um die Handhabung der 2 bzw. 4 Meter/Band Funkgeräte. So gab es am Anfang eine Lagebesprechung, wo ihnen alles noch einmal kurz erklärt wurde. Den Jugendlichen wurden verschiedene Koordinaten über den BOS-Funk durchgegeben. Diese Koordinaten wurden der Reihe nach mit ihren Jugendausbildern angefahren. Hierbei ging es nicht nur um die richtige Benutzung der Funkgeräte, sondern auch die Koordinaten mussten mittels Stadtplan gefunden werden. Des Weiteren mussten die Floriansjünger verschiedene Hydranten mit Hilfe des Hydrantenplans finden. Am Ende der Funkübung gab es im Feuerwehrhaus noch eine kleine Nachbesprechung. Die Funkübung wurde mit einem gemütlichen Beisammensein beendet. Die Jugendwarte Anton Maier, Andreas Spindler und Christian Kraus bedankten sich recht herzlich bei den Jugendlichen für ihre rege Teilnahme.

    • Dienstag 02.07.2013, 11:16 Uhr
    • Ort: Friedensweg / Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Dienstag, 25.06.2013, 20:09 Uhr
    • Ort: Berchtesgadenerstr. / Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Montag 24.06.2013, 18:00 Uhr
    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1, 61/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 23
  • 10 Kameraden stellten sich vergangenen Freitag der Herausforderung, einen strukturierten Ablauf eines Löschangriffs unter Zeitvorgabe zu meistern. Die bayerische Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ gibt dieser der Feuerwehr so ureigenen Aufgabe die nötigen Rahmenbedingungen.
    Angenommen wird der Brand eines Nebengebäudes, wobei keine Menschen oder Tiere in Gefahr sind und die Brandbekämpfung von außen erfolgt. In 240 Sekunden gilt es dann, die Löschwasserversorgung sicher zu stellen, sowie truppweise jeweils ein Strahlrohr vorzunehmen. Verschiedene Knoten, deren Beherrschung im Einsatz oberste Pflicht ist, werden zudem unter Zeitvorgabe geprüft.

    {gallery}event/2013/lpwasser/1{/gallery}

    • Sonntag, 16.06.2013 08:58
    • Ort: Berchtesgadender Straße
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Dienstag 11.06.13, 18:07 Uhr
    • Ort: Wackerstr., AWO Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 40/1, 11/2, 35/1
    • Mannschaft: 20
    • Montag 10.06.13, 22:09 Uhr
    • Ort: Haiming, Neuhofener Berg
    • Fahrzeuge: 40/1, 11/2, 61/1
    • Mannschaft: 29
    • Montag 10.06.13, 16:57 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft: 25
  • Hier finden Sie die Marschroute für den Festumzug am Sonntag den 09.06.2013.

    {zhgooglemap:4}

    Hinweg

    Start: Festgelände an der Messehalle
    Weg: Berchtesgadener Straße - Mehringer Straße - Unghauser Straße - Friedensweg - Burgstraße - Burg
    Ziel: Waffenplatz auf der Burg zu Burghausen

    Rückweg

    Start: Waffenplatz auf der Burg zu Burghausen
    Weg: Burg - Burgstraße - Friedensweg - Unghauser Straße - Marktler Straße - Berliner Platz - Marktler Straße - Robert-Koch-Straße - Unghauser Straße - Berchtesgadener Straße
    Ziel: Festgelände an der Messehalle

    Kurzfristige Änderungen dieses Planes behalten wir uns vor.

    • Sonntag, 02.06.2013, ab 06:34 Uhr
    • Ort: Salzach beiderseits
    • Fahrzeuge: 11/2, 14/1, 21/1, 40/1, 47/1, 61/1
    • Mannschaft: alle verfügbaren Kräfte

    Es ist ein harter Prüfstein, der der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen knapp eine Woche vor dem 150-jährigen Gründungsfest vorgesetzt wurde. Bereits in den frühen Morgenstunden des 2. Juni forderte die Feuerwehr Ach Hilfe aus Burghausen an. Ein an der Salzach gelegener Gasthof musste gemeinsam „hochwassersicher“ gemacht werden. Kaum eingerückt, forderte die Acher Wehr die Kameraden aus Burghausen erneut an, da der rasche Anstieg des Pegelstandes allen Grund zur Sorge gab.
    {gallery}einsaetze/2013/0602/1{/gallery}

  • Kurz vor dem 150-jährigen Gründungsfest erreichte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen eine besonders freudige Nachricht. Vergangenen Sonntag erblickte Emely – Tochter unseres Kameraden Manuel Böhm – das Licht der Welt. Emely hat nicht nur Manuel zum Vater gemacht, sondern auch unseren Kameraden und Ehrenkreisbrandinspektor Richard Böhm zum Urgroßvater.
    {gallery}event/2013/emely{/gallery}

    • Mittwoch 29.5.2013, 08:13
    • Ort: Wacker Chemie
    • Fahrzeuge: 11/2, 35/1
    • Mannschaft: 13
    • Montag 27.05.2013, 11:24
    • Ort: Stadtsaal Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Sonntag 26.05.2013, 21:31
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 13
  • Hier veröffentlichen wir alle zum 150 jährigen Gründungsfest angemeldeten Vereine. Für Fragen zur Veröffentlichung wenden Sie sich bitte an den 1. Vorstand Herr Thomas Lindner.

    Sie möchten gerne das Wappen oder Logo und / oder einen Link zu Ihrer Webseite in die Liste integrieren? Bitte senden Sie das Wappen / Logo und den Weblink an unseren Administrator Benjamin Bössenroth.

    Anmeldungen für Freitag, 07.06.2013

    Lfd. Nr.Wappen / LogoVereine GesamtWeblink
    1   FF Ach http://www.ff-ach.at
    2   Trachtenverein Almenrausch http://www.almenrausch-lindach.de/
    3   Lindacher Blaskapelle  
    4   Rauchklub Burghausen  
    5   Trachtenverein Salzachtaler Stamm  
    6   Fuchsschützen Burghausen  
    7   KSK Burghausen  
    8   Wasserwacht Burghausen http://www.wasserwacht-burghausen.de/
    9   DJK - SV Raitenhaslach http://www.sv-raitenhaslach.de/
    10   Lindacher Schützen  
    11   KAB Burghausen  
    12   Klosterschützen Raitenhaslach  
    13   FF Ptuj  
    14   BF Alexandrov  
    15   FF Fumel  
    16   Fischereiverein Burghausen  
    17   FF Raitenhaslach  
    18   Kolpingfamilie Burghausen  
    19   FF Nindorf  
    20   KSK-Raitenhaslach  
    21   SV Wacker Burghausen  
    22   SG Eintracht Burghausen  
    23   Herzogstadt Burghausen  

    Anmeldungen für Sonntag, 09.06.2013

    Lfd. Nr.Wappen / LogoFeuerwehrenWeblink
    1   FF Ach http://www.ff-ach.at
    2   FF Marktl http://www.feuerwehrmarktl.de/
    3   FF Arbing  
    4   FF Neukirchen / Hirten  
    5   FF Niedergottsau  
    6   FF Stammham  
    7   FF Töging  
    8   FF Raitenhart  
    9   FF Garching  
    10   FF Perach  
    11   FF Alzgern  
    12   FF Neuötting  
    13   FF Dorfen  
    14   FF Tittmoning  
    15   FF Friedolfing  
    16   FF Piesing  
    17   FF Feichten  
    18   FF Raitenhaslach  
    19   FF Reischach  
    20   FF Emmerting  
    21   FF Trostberg  
    22   FF Altötting  
    23   FF Ernsting  
    24   FF Ibm  
    25   FF Mattighofen  
    26   FF Lamprechtshausen  
    27   FF Kirchweidach  
    28   FF Burgkirchen  
    29   FF Stallhofen  
    30   FF Eggenfelden  
    31   FF Haiming  
    32   FF Eggelsberg  
    33   FF Teising  
    34   FF Winhöring  
    35   FF Lampoding  
    36   FF Mörmoosen  
    37   FF Erlbach  
    38   FF Tüssling  
    39   FF Marktlberg  
    40   FF Gilgenberg  
    41   FF Unterneukirchen  
    42   FF Engelsberg  
    43   WF Werk Gendorf  
    44   FF Laufen  
    45   FF Pleiskirchen  
    46   FF Ausserleiten  
    47   FF Buch  
    48   FF Asten  
    49   FF Geretsberg  
    50   FF Mehring  
    51   FF Trimmelkam  
    52   FF Nindorf  
    53   FF Simbach  
    54   FF Nonnberg  
    55   FF Braunau  
    56   FF Kastl  
    57   FF Fumel  
    58   FF Hohenstein-Ernstthal  
    59   FF Kirchanschöring  
    60   WF Esterer  
    61   FF Hochburg  
    62   FF St. Radegund  
    63   FF Handenberg  
    64   FF Ostermiething  
    65   FF Tann  
    66   WF Wacker  
    67   FF Wald / Winhöring  
    68   FF Überackern http://www.ff-ueberackern.at/
    69   FF Ptuj  
    70   FF Tyrlaching  
    71   FF Tarsdorf  
    72   BF Alexandrov  
    73   FF Wald a. d. Alz  
    74   FF Franking  
    75   FF Endlkirchen  
    76   FF Reith  
    77   FF Nindorf  
    78   FF Halsbach  
    79  Freiwillige Feuerwehr Freiburg FF Freiburg i. Breisgau - Abt. 1 Oberstadt  http://www.feuerwehr-freiburg.de/
    80   FF Schwand im Innkreis  
    81   FF Pischelsdorf  
    82   FF St. Peter am Hart  
    83   FF Pfaffstätt  
    Ortsvereine
    1   Trachtenverein Almenrausch http://www.almenrausch-lindach.de/
    2   Burgschützen Burghausen  
    3   KSK Burghausen  
    4   Wasserwacht Burghausen http://www.wasserwacht-burghausen.de/
    5   KAB Burghausen  
    6   Altmännerverein Burghausen  
    7   Kolpingfamilie Burghausen  
    8   Herzogstadt Burghausen  
    9   Sportverein TV 1868  
    10   Wanderfreunde Burghausen  

    BF = Berufsfeuerwehr
    FF = Freiwillige Feuerwehr
    WF = Werkfeuerwehr

    • Donnerstag, 16.5.2013, 06:02
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/2,40/1
    • Mannschaft 11
    • Sonntag, 12.05.2013, 23:07
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 47/1
    • Mannschaft: 5
    • Sonntag 12.05.2013, 14:50
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Samstag 04.05.2013  2:15
    • Ort: Vollmarstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Freitag 03.05.2013  23:50
    • Ort: Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
  • Am 1. Mai stellte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen gemeinsam mit den beiden Trachtenvereinen „Almenrausch Lindach“ und „Salzachtaler Stamm“ wieder den Maibaum im Stadtpark auf. Traditionell wurde der 31 Meter hohe Baum lediglich mit Muskelkraft unter Zuhilfenahme sogenanter „Schweiberl“ in die Höhe gehieft. Rund 2.000 Besucher wohnten dem Ritual bei Kaiserwetter bei.

    {gallery}event/2013/maibaum/1{/gallery}

    • Mittwoch, 01.05.2013 / 8:21 Uhr
    • Ort: Dr. Eduard-Haas-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 19
    • Montag, 29.04.2013 / 12:40 Uhr
    • Ort: AWO Seniorenheim
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 13
  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wird in diesem Jahr wieder zusammen mit den beiden Trachtenvereinen "Salzachtaler Stamm" und "Almenrausch Lindach" den Maibaum im Stadtpark aufstellen. Am 1. Mai, ab 11 Uhr, setzt sich der Maibaum von der Robert-Koch-Straße aus in Richtung Stadtpark in Bewegung, wo er dann traditionell ohne Hilfsmittel - lediglich mit sogenannten Schweiberl - aufgestellt wird. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen, dem alten Brauch beizuwohnen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
    {gallery}event/2013/vorabmaibaum{/gallery}

    • Samstag, 27.04.2013 / 23:45 Uhr
    • Ort: Mehringer Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Samstag, 27.04.2013 / 20:08 Uhr
    • Ort: Aventinus - Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 10

    Dank der automatischen Brandmeldeanlage wurde ein größerer Schaden in einem
    Chemiesaal des Aventinus - Gymnasiums verhindert.

    {gallery}einsaetze/2013/0427{/gallery}

    • Freitag, 26.04.2013 / 21:58 Uhr
    • Ort: Krankenhaus Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 18

    Am späten Abend wurde die Feuerwehr Burghausen von der ILS Traunstein für einen
    nicht alltäglichen Einsatz alarmiert.
    In der Notaufnahme des Burghauser Krankenhauses wurde eine Reanimation mithilfe
    des Lucas CPR des HVO Töging durchgeführt. Da dieses Gerät mit Druckluft betrieben wird,
    hat die alarmierte Feuerwehr Burghausen für die Sicherstellung der laufenden Herzdruckmassage
    weitere Atemluftflaschen zur Verfügung gestellt. Weiters war für die Feuerwehr Burghausen
    kein Eingreifen erforderlich.

  • In den frühen Abendstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zur technischen Hilfeleistung gerufen. Durch einen Defekt einer Poolumwälzpumpanlage gelangte fast der gesamte Inhalt des Beckens in den Keller. Mit Wassersaugern wurde der größte Teil des Wassers abgesaugt und der Notdienst der Fa. Reisinger verständigt. Durch die fachkundige Unterstützung wurde das weitere Nachlaufen des Wassers verhindert.

    {gallery}einsaetze/2013/0415{/gallery}

    • Samstag, 13.04.2013 / 12:32 Uhr
    • Ort: B20, Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 22
    • Freitag, 05.04.2013 / 18:01 Uhr
    • Ort: Wackerstraße, AWO-Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 19
    • Freitag, 05.04.2013 / 06:02 Uhr
    • Ort: Regerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12
    • Mittwoch, 03.04.2013 / 22:27
    • Ort: B20/Mozartstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 17
    • Samstag, 30.03.2013 / 20:54
    • Ort: Mautnerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    • Mittwoch, 27.03.2013 / 11:52
    • Ort: Berchtesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 26.03.2013 / 18:27
    • Ort: Bahnübergang Lindach
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 32

    Aus bislang noch unbekannter Ursache wurde heute Abend eine männliche Person von einem Zug überrollt und dabei tödlich verletzt.

    {gallery}einsaetze/2013/0326{/gallery}

    • Samstag, 23.03.2013 / 14:03
    • Ort: Hermann-Hiller-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 35/1
    • Mannschaft: 10
    • Donnerstag, 21.03.2013 / 21:10 Uhr
    • Ort: Unghauser Str. - Berchtgesgadener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 12

    {gallery}einsaetze/2013/0321-2{/gallery}

    • Donnerstag, 21.03.2013 / 00:38 Uhr
    • Ort: Franz-Alexander-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 13

    Zwei Mülltonnen gerieten in der Nacht zum Donnerstag aus unbekannter Ursache in Brand.

    {gallery}einsaetze/2013/0321{/gallery}

     

    • Mittwoch, 20.03.2013 / 9:44 Uhr
    • Ort: Burghauser Overlfy
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1, 55/1
    • Mannschaft:16

    Ein Verkehrsunfall mit glimpflichen Ausgang für alle Beteiligten ereignete sich heute Vormittag auf dem Burghauser Overfly.

     {gallery}einsaetze/2013/0320{/gallery}

  • Ein persönlicher Erfahrungsbericht unserer Reischacher Kameradin Kerstin Unterhitzenberger über den Atemschutzlehrgang an der Kreisausbildungsstelle Burghausen:

    Der Dienst von vielen Männern und Frauen in der Freiwilligen Feuerwehr ist entscheidend für den Schutz und zur Sicherheit der gesamten Bevölkerung. Es sind nicht nur Grundausbildungen zu absolvieren, sondern auch Weiterbildungen wie der Atemschutzgeräteträger. Auch für Feuerwehrfrauen ist es hilfreich sich weiterzubilden, um zur "Elite" der Feuerwehr zu gehören, denn jeder hat Eigenschaften, die er im Notfall besonders gut einsetzen kann.

    {gallery}event/2013/kreisbericht{/gallery}

    • Dienstag, 19.03.2013, 17:44 Uhr
    • Ort: Gemeindegebiet Mehring
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 31
  • Der Bürgersaal war auch im Jahr 2013 wieder Austragungsort der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Erster Vorsitzender Thomas Lindner freute sich, angesichts der gut besetzten Besucherreihen, wieder die gewohnt rege Resonanz von Alt bis Jung feststellen zu können. Auch zahlreiche externe Vertreter gaben der Burghauser Wehr wieder die Ehre. Rupert Bauer führte in seiner Funktion als 3. Bürgermeister die Repräsentantenriege der Stadt Burghausen an, welche durch Stadtrat Norbert Stadler ergänzt wurde. Auch die umliegenden Wehren zeigten durch ihr Erscheinen ein durch partnerschaftliche Zusammenarbeit geprägtes Interesse. Vor allem die Acher Wehr, welche für das 150-jährige Gründungsfest als Patenverein gewonnen werden konnte, war mit einer kopfstarken Abordnung vertreten. Kreisbrandrat Werner Huber vertrat neben den Kreisbrandmeistern Johann Bernhard und Rupert Maier die Kreisbrandinspektion Altötting. Lindner durfte zudem Vertretern der Organisationen des Roten Kreuzes sowie der Polizeiinspektion Burghausen seinen Gruß aussprechen.

    {gallery}event/2013/jhv/1{/gallery}

  • 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Burghausen - Feiern Sie mit

    Festprogramm

    Freitag, 7. Juni 2013

    17:00 Uhr Standkonzert auf dem Messeplatz mit der Lindacher Blaskapelle
    17:30 Uhr Kirchenzug zum Totengedenken
    18:00 Uhr Gottesdienst für verstorbene Mitglieder in der Pfarrkirche
     "Zu Unserer Lieben Frau"
    18:45 Uhr Festzug zur Festhalle am Messeplatz
    19:15 Uhr Begrüßung und Bieranstich in der Festhalle
    19:30 Uhr Stimmung mit den „Mercuries“
    20:00 Uhr Vorstellung der Ehrendamen
    21:00 Uhr Barbetrieb

     

    Samstag, 8. Juni 2013

    08:00 Uhr Empfang der Oldtimerfreunde mit Aufstellung der Fahrzeuge
     auf dem Messeplatz
    09:00 Uhr Frühschoppen mit dem Duo "Alois und Christian" in der Festhalle
    10:00 Uhr

    Beginn des Familienprogramms
    Vorführungen: Feuerwehr-Jugendgruppe, Schauübung, Attraktionshüpfburg „Modell Feuerwehr“ und für die Kleinsten eine Schloss-Hüpfburg u.v.m.

    11:00 Uhr Start Oldtimer-Rundfahrt
    14:00 Uhr Nachmittagsunterhaltung mit den Georgsbläsern in der Festhalle
    19:00 Uhr Stimmung mit den „Topsis“ in der Festhalle
    21:00 Uhr Barbetrieb

     

    Sonntag, 9. Juni 2013

    06:00 Uhr Weckruf
    08:00 Uhr Empfang der Vereine
    09:15 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug
    09:30 Uhr Abmarsch zum Festgottesdienst
    10:00 Uhr Festgottesdienst mit Segnung der restaurierten Fahnen und der Fahnenbänder; Anschließend großer Festzug
    12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen in der Festhalle
     anschließend Unterhaltung mit der Stimmungskapelle „14 Hoibe“

     

    Der Eintritt ist an allen Festtagen frei!

    Das Festbüro befindet sich auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen in der Fahrzeughalle

    • Samstag, 09.03.2013, 07:19 Uhr
    • Ort: B20/Burgkirchner Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
    • Mittwoch, 06.03.2013, 08:08 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 6

     

    • Samstag, 02.03.2013, 10:18 Uhr
    • Ort: Berchtesgadener Str., Mozartstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 11
    • Freitag, 01.03.2013, 02:37 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr., ZESS
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 7

    {gallery}einsaetze/2013/0301{/gallery}

    Als Ursache für das Auslösen der Brandmeldeanlage konnte ein massiver Wasserschaden im Untergeschoss des Gebäudes festgestellt werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen beseitigte die Wasseransammlung im Heizungsraum und stellte der Pflegeeinrichtung Gerät für eventuell nachlaufendes Wasser zur Verfügung, ehe sich der Sache zu Tagesanbruch ein Gewerbetreibender annehmen konnte.

    • Mittwoch, 27.02.2013, 16:51 Uhr
    • Ort: Burgkirchner Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 16
    • Dienstag, 26.02.2013, 06:55 Uhr
    • Ort: Übergang A94-B12
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 24

    Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem LKW und zwei PKW forderte heute Morgen die Feuerwehren Burghausen, Marktl, Niedergottsau, Alzgern, Stammham und Buch. Einsatzort war die B12 in Fahrtrichtung Simbach, ca. 2 km nach Ende der Autobahn.

     {gallery}einsaetze/2013/0226/{/gallery}

    • Samstag, 23.02.2013, 21:17 Uhr
    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 17
    • Montag, 18.02.2013, 21:13 Uhr
    • Ort: Piracher Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 30
    • Montag, 18.02.2013
    • Ort: Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Sonntag, 17.02.2013
    • Ort: Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
  • Mannschaftsfoto der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen e.V. in Ausgehuniform für das Feuerwehrfest 2013

    • Freitag, 15.02.2013 / 9:00 Uhr
    • Fa. Loxxess
    • Fahrzeuge: 11/1, WF Wacker 12/1, 27/1
    • Mannschaft: 6
    • Samstag 10.02.2013 / 16:19
    • Ort: Salzach Tiefenau / Neue Grenze
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 55/1, 99/1
    • Mannschaft: 17

     

    • Sonntag, 10.02.2013 / 05:33 Uhr
    • Ort: Kreisklinik Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1, 61/1 
    • Mannschaft: 25

     

    • Samstag, 09.02.2013 / 16:58 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
    • Montag, 04.02.2013 / 22:08 Uhr
    • Ort: Autobahnende A 94, Übergang B 12
    • Fahrzeuge: 11/1, 23/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 36
    • Mittwoch, 30.01.2013 / 9:56 Uhr
    • Ort: Hauptburg
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 9
    • Samstag, 26.01.2013 / 00:56 Uhr
    • Ort: Bachstr.16
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 10
    • Freitag, 24.01.13; 07:00 Uhr
    • Ort: Waldstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 21

    Zu einem Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang ist die Feuerwehr Burghausen heute Morgen von der ILS Traunstein alarmiert worden. Ein Streuwagen ist aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrzeugseite gekippt. Dabei wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

    {gallery}einsaetze/2013/0124/{/gallery}

  • Ranghohe Vertreter der Kreisbrandinspektion beehrten die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen vergangenen Montag. Grund dafür war der 50. Geburtstag unseres Kommandanten Franz Haringer. Namentlich genannt gratulierten Kreisbrandrat Werner Huber und die beiden Kreisbrandinspektoren Josef Fellner und Alois Wieser dem Jubilar. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wünscht ihrem Kommandanten alles erdenklich Gute und sieht dem Jubeljahr in verbundener Gemeinsamkeit entgegen, wo auch sie vom 7. bis 9. Juni Geburtstag feiern darf!


    {gallery}event/2013/franz50{/gallery}

    • Freitag: 16.01.2013; 16:00 Uhr
    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1, 23/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 36

     

    {gallery}einsaetze/2013/0116/1{/gallery}

    Gegen 16:00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Marktl, Marktlberg, Niedergottsau, Alzgern, Burghausen und Vertreter der Kreisbrandinspektion zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 20, zwischen Marktl und Burghausen, auf Höhe des Schützinger Parkplatzes mit folgender Einsatzmeldung von der ILS Traunstein alarmiert:

    VU LKW, LKW gekippt, zwei PKW unter LKW begraben.

    • Samstag, 05.01.13; 15:34 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 17
    • Freitag, 04.01.13; 23:28 Uhr
    • Ort: Görresstr.
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 17
    • Donnerstag, 03.01.13; 13:46 Uhr
    • Ort: Bachstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 17
  • Wenn am Silvesterabend das Jahr 2012 mit einem Zeigersprung der Vergangenheit angehören wird, liegt auch hinter uns wieder ein bewegendes Jahr. 12 Monate lassen wir hinter uns, in denen vielleicht auch Sie bewusst oder unbewusst mit uns zu tun hatten und somit gemeinsam mit uns Geschichte geschrieben haben. 366 Tage können wir wieder aufschlagen und in Summe auf 54.505 Tage Burghauser Feuerwehrgeschichte, seit unserer Gründung am 9. Oktober 1863, zurückblicken. Wieder waren es die Gegensätze, die die äußersten Grenzen unseres Tuns abgesteckt haben. Wir waren wieder der ehrenamtliche Dienstleister, welcher Ihnen in Not und Hilflosigkeit ebenso verlässlich zur Seite stand, wie bei allen Anliegen positiver Natur, welche Sie dann allerdings meist außerhalb des Einsatzgeschehens an uns herangetragen haben. Leben wurde gegeben und genommen und unsere Arbeit hatte wohl wieder alle erdenklichen Gemütszustände und Gefühle zu bieten, welche man sich nur erdenken kann. Teilnahmslosen, von Ignoranz geprägten Menschen waren wir ebenso ausgesetzt wie hunderten von begeisterter Besucher beim Tag der offenen Tür, welcher auch auf unserer Seite einen der positiven Höhepunkte im zurückliegenden Jahr darstellt.

    {gallery}event/2012/rueckblick{/gallery}

    • Freitag 28.12.12 ; 17:47 Uhr
    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 40/1, 11/1
    • Mannschaft: 17

     

    • Sonntag, 23.12.2012; 22:49 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wünscht Ihnen eine frohe Weihnacht 2012!

    {gallery}event/2012/weihnachtsgruss{/gallery}

    • Samstag, 22.12.2012; 05:52 Uhr
    • Ort: Elisabethstr.
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 21.12.2012; 19:41 Uhr
    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Donnerstag; 20.12.2012; 12:35
    • Ort: Stadtplatz, Tiefgarage
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Mittwoch, 19.12.12/21:47 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 17

    {gallery}einsaetze/2012/1219/2{/gallery}

    In den späten Abendstunden verunfallte ein Kleinbus in der Robert-Koch-Straße auf Höhe eines Bekleidungsgeschäftes und beschädigte dessen Eingangstür. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde von der Polizei angefordert, um die zerstörte Tür zu Zwecken der Eigentumssicherung über Nacht zu verschalen.

    • Mittwoch, 19.12.12/05:39 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 16

    {gallery}einsaetze/2012/1219{/gallery}

  • Dass die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen stets um Ihr Wohlergehen bemüht ist, lassen wir Sie in der Vorweihnachtszeit auch auf eine ganz besondere Art und Weise spüren. So möchten wir Ihnen den Weg durch die Kälte ein wenig erleichtern und bieten im Eingangsbereich vom Burghauser Kaufland einen heißen Glühwein oder Punsch für nur 1 Euro an. Der Erlös kommt der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen, und somit Ihrer aller Sicherheit, zugute. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG für das partnerschaftliche Verhältnis und die Gelegenheit dieser Aktion bedanken. Sie haben noch bis Samstag, 15. Dezember, 20 Uhr, die Möglichkeit, in den Genuss eines erwärmenden Getränks, direkt aus den Händen Ihrer Feuerwehr, zu kommen. Ansonsten können Sie sich bei der Friedenslichtübergabe, am 22.12.2012, am Burghauser Stadtplatz für den guten Zweck nochmal erwärmen. Auch hier bietet die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen den begehrten Glühwein an, dessen Verkaufserlös dann der Jugendfeuerwehr zugute kommt.

    {gallery}event/2012/gluehwein{/gallery}

    • Freitag, 14.12.12 / 06:56 Uhr
    • Ort: Wackerstr., Robert-Koch-Str., Hermann-Hiller-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 18
    • Donnerstag, 13.12.12/15:27 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Heilig-Geist
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Donnerstag, 13.12.12/13:55 Uhr
    • Ort: Halsbach (Gewässer), Gemeindegebiet Burgkirchen
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 99/1
    • Mannschaft: 23
    • Donnerstag 13.12.12 / 03:48 Uhr
    • Ort: Tittmoninger Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
  • Die aufgrund der Jahrhunderte langen Wirtshaustradition sowieso urgemütliche Stimmung im Auer Weißbräu wurde am Montagabend von einem Hauch Festlichkeit untermalt. Grund hierfür war die Weihnachtsfeier der Burghauser Feuerwehrreservisten, welche ihre Herbergsmutter Resi Auer auch zu diesem Anlass beehrten und ihr für die stetige Fürsorge dankten.

    {gallery}reservisten/2012/weihnachtsfeier/1{/gallery}

    Vorstand Wolfgang Berger freute sich besonders, 1. Bürgermeister Hans Steindl unter der festlichen Gesellschaft begrüßen zu dürfen. Steindl war es auch, der in seiner Funktion als Schirmherr für das 150-jährige Gründungsfest im nächsten Jahr die Reservisten einschwor. "Feuerwehr lebt von einer Gemeinschaft von Jung bis Alt und im nächsten Jahr wird man auch auf die Unterstützung aus Reihen der Reservisten angewiesen sein, um das Fest zu einem Erfolg werden zu lassen"; so Steindl.

    • Montag 10.12.12 / 16:48 Uhr
    • Ort: Wackerstraße / AWO Seniorenzentrum
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 13
  • An vorweihnachtlicher Festlichkeit nicht zu überbieten erstrahlte das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen am zweiten Adventswochenende. Grund dafür war die traditionelle Weihnachtsfeier, zu welcher Vorstand Thomas Lindner zahlreiche aktive Mitglieder, Nachwuchskräfte, Ehrenmitglieder und Gönner begrüßen durfte.
    Lindner zeigte sich besonders erfreut, hohe Vertreter der Kommunalpolitik begrüßen zu dürfen; allen voran Landrat Erwin Schneider. Die Stadt Burghausen erwies der Feuerwehr, angeführt von 1. Bürgermeister Hans Steindl und seinen beiden Stellvertretern, mit zahlreichen Stadträten die Ehre. Ebenso durfte man Repräsentanten von der Feuerwehr nahestehenden Organisationen begrüßen. Eine Delegation der Feuerwehr Ach, welche zum Gründungsfest als Patenverein gewonnen werde konnte, zeigte durch Anwesenheit samt Patenbraut erneut ihre geschätzte Solidarität.
    Lindner dankte in seinem Grußwort allen Organen des Vorstandes und Funktionären der Wehr, externen Unterstützern, der Stadt Burghausen in Person der anwesenden Stellvertreter für ein stets offenes Ohr, finanzielle Förderung und gute Zusammenarbeit.

    {gallery}event/2012/weihnachtsfeier/1{/gallery}

    • Samstag, 08.12.12/10:56 Uhr
    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 19

    {gallery}einsaetze/2012/1207{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde zu einem vermeintlichen Rohrbruch in die Regerstraße gerufen. Eine Wasseransammlung im Untergeschoss ließ jenen vermuten. In den zugänglichen darüberliegenden Wohnungen konnte kein Schaden festgestellt werden, sodass der Ursprung in einer versperrten Wohnung im Erdgeschoss liegen musste. Mehrere Indizien deuteten darauf hin, dass der Wohnungseigentümer sich in der Wohnung aufhalten musste. Nachdem auf keinerlei Klopfzeichen und Aufforderung geöffnet wurde, musste ab sofort von einem medizinischen Notfall ausgegangen werden.

    • Freitag, 07.12.12/22:59 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 24
    • Samstag 01.12.2012 / 08:35
    • Ort: Lion-Feuchtwanger-Weg
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Samstag 01.12.2012 / 09:45
    • Ort: Sportplatz Franz-Xaver-Gruber-Schule / Dannerweg
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1

     

     

    • Montag, 26.11.12/07:32
    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
  • Eine starke Gruppe von 12 Jugendlichen konnte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zum diesjährigen Jugendwissenstest nach Töging entsenden. Hier wird das theoretische Grundwissen, sowie praktische Fähigkeiten geprüft. Eine gute Ausbildung ist später die Grundlage eines effizienten Dienstes am Nächsten und diese wird in der Jugendfeuerwehr bereits altersgerecht vermittelt. Dieser Wissensstand wird dann auf Kreisebene in Form des Jugendwissenstests geprüft.

    {gallery}event/2012/jwt{/gallery}

    • Mittwoch: 14.11.2012/10:51
    • Ort: Bruckgasse/Alte Grenzbrücke
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 16
    • Weitere alarmierte Kräfte: Wasserwacht Burghausen, Polizei

    Am Mittwochvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zur Unterstützung der Polizei angefordert. Während der Anfahrt wurden die alarmierten Kräfte wieder abbestellt. Seitens der Feuerwehr war kein Eingreifen erforderlich.

    • Montag, 12.11.12/10:07 Uhr
    • Ort: Dorfnerweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Montag, 12.11.12/01:41 Uhr
    • Ort: B12
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 33
    • Weitere alarmierte Kräfte: FF Marktl, FF Marktlberg, FF Stammham, FF Alzgern, Polizei, BRK, Führungskräfte Kreisbrandinspektion

    {gallery}einsaetze/2012/1112/1{/gallery}

    In der Nacht zum Montag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen erneut zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Kurz nach dem Übergang der A94 auf die B12 wurde ein verunfalltes Fahrzeug mit einer eingeklemmten Person gemeldet. Bereits auf der Anfahrt des Rüstzuges führte eine Spur von zerstörten Ausleitbarken der A94 zum verunfallten Pkw. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen eine erste Lagemeldung an die Integrierte Leitstelle Traunstein absetzen. In einer Absenkung neben der B12 lag ein Pkw auf der Beifahrerseite in Vollbrand. Sofort wurde mit der Schnellangriffseinrichtung des Burghauser Löschgruppenfahrzeugs mit der Brandbekämpfung begonnen. Die Insassin war bereits vor unserem Eintreffen tot vom brennenden Fahrzeug entfernt worden. Neben der Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen auch mit der Erstabsicherung und dem Ausleuchten der Unfallstelle betraut.

    • Sonntag, 11.11.12/00:27 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 27

    In den frühen Morgenstunden des 11. November ereignete sich an der Burgkirchener Straße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person eingeklemmt wurde. Der Rüstzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen erreichte wenige Augenblicke nach der Alarmierung die Einsatzstelle. Vor Ort konnte ein verunfallter Pkw festgestellt werden. Von den insgesamt drei Insassen konnte der Beifahrer das Fahrzeug nicht mehr verlassen und musste mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Der Pkw war zuvor von der Fahrbahn abgekommen und seitlich mit einem Werbeschild eines Schnellrestaurants kollidiert. Nachdem der Beifahrer nach kurzer Zeit von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen befreit werden konnte, wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

    {gallery}einsaetze/2012/1111/1{/gallery}
  • Am Anfang war das Wasser, doch mittlerweile stehen der Feuerwehr bei der Brandbekämpfung und Gefahrenabwehr auch andere Löschmittel zur Verfügung. Löschschaum stellt hier ein wahres Multitalent dar. Dieser vereint gleich mehrere Eigenschaften und trennt, kühlt, verdrängt und deckt ab. Um diese Vorteile im Einsatz effektiv ausspielen zu können, bedarf es geübter Einsatzkräfte. Die Tatsache, dass Löschschaum biologisch nur bedingt abbaubar ist, stellt die Feuerwehr in diesem Zusammenhang vor erschwerte Bedingungen Übung unter Berücksichtigung des Umweltschutzes zu erlangen.

    {gallery}event/2012/schaum{/gallery}

    • Sonntag, 04.11.2012 / 10:24 Uhr
    • Ort: Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 16
    • Dienstag, 30.10.2012 / 19:35 Uhr
    • Ort: B20 Fahrtrichtung Haiming
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 16
    • Freitag,02.11.12/11:33 Uhr
    • Ort: Unghauserstr
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft:14
    • Montag, 29.10.2012 / 16:55 Uhr
    • Ort: Marktlerstr.14
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 3
  • Der Bereich der Technischen Hilfeleistung ist ebenso umfangreich wie das Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen. Regelmäßig muss die Wehr zu Verkehrsunfällen auf Bundes- und Staatsstraßen, sowie auf die Autobahn ausrücken. Hierbei gilt es auch oftmals, zeitnah und patientengerecht eingeklemmte Personen zu befreien und dem Rettungsdienst einen Zugang zu ermöglichen. Unlängst erforderte ein entsprechender Unfall sogar im Stadtgebiet wieder den Einsatz des Rüstzuges.

    {gallery}event/2012/rescueday/1{/gallery}

    Grundlage dieser effektiven Hilfeleistung sind qualifizierte Rettungskräfte, die dann koordiniert alles daran setzen, den Verunfallten patientengerecht in einem angemessenen Zeitfenster zu retten. Aus diesem Grund führte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen am vergangenen Samstag, zusammen mit der Firma Weber Hydraulik GmbH, einen "Rescue Day" durch. Während am Vormittag theoretische Einsatzgrundsätze und Vorgehensweisen im Feuerwehrhaus behandelt wurden, verlagerte sich der Nachmittag dieses Seminars in die Messehalle. Dort wurde mit drei Pkw verschiedene Unfallszenarien mit eingeklemmten Personen simuliert.

    • Donnerstag, 25.10.2012 / 21:11 Uhr
    • Ort: B20 Haiminger Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 13
    • Donnerstag, 25.10.2012 / 18:44 Uhr
    • Ort: Marktler Str. 
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 14
    • Donnerstag, 25.10.2012 / 11:10 Uhr
    • Ort: Adalbert-Stifter-Str. / Aventinusgymnasium
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Mittwoch, 24.10.2012 / 10:52 Uhr
    • Ort: Burg, Fotomuseum
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 23.10.2012 / 14:23 Uhr
    • Ort: Kapuzinergasse, Jugendherberge
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 9
  • Die von Haus aus urgemütliche Atmosphäre im Auer Weißbräu Burghausen wurde vergangenen Montag von einem Hauch Festlichkeit begleitet. Grund dafür waren die Reservisten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen, welche auf 25 Jahre Bestehen zurückblicken dürfen. Von Anfang an sind sie ihrer Herbergsmutter Resi Auer treu geblieben, welche mit einem Blumenstrauß bedacht wurde. Unter der auch den letzten Sitzplatz im urigen Lokal einnehmenden Gesellschaft befand sich auch Ehrenmitglied Rolf Henning.

    Ein Vierteljahrhundert ist es nun also schon her, als Ehrenkommandant Fritz Spindler (†) diesen Verein ins Leben rief, der den aus dem aktiven Dienst geschiedenen Kameraden weiterhin eine organisierte Gemeinschaft bietet. 2008 übernahm die amtierende Vorstandschaft mit Vorstand Wolfgang Berger, Kassier Lorenz Schnitzenbaumer und Schriftführer Richard Böhm die Geschicke der Reservisten. Berger war es auch, der die 40 Kameraden, die seit Gründung der Reservisten von uns geschieden sind, beim Totengedenken namentlich erwähnte.

    {gallery}reservisten/2012/25jahre/1{/gallery}

    • Mittwoch, 17.10.2012 / 23:07 Uhr
    • Ort: B 20/Maktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Donnerstag 18.10.2012 / 20:51 Uhr
    • Ort: Burghausen, Regerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1,55/1
    • Mannschaft:12
    • Dienstag, 16.10.2012 / 11:09 Uhr
    • Ort: Burghausen, Kreuzung Mozartstr. / Marienbergerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Dienstag, 16.10.2012 / 9:36 Uhr
    • Ort: Burghausen, Aventinus - Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
  • Am 22.09,12 nahm die Jugendgruppe der Feuerwehr Burghausen an einer Jugendgroßübung, mit zwei Fahrzeugen, in Emmerting teil. Um ca. 14:00 Uhr wurde die Burghauser Jugendwehr über Funk zu einem Werkstattbrand und einem Verkehrsunfall im Bereich der Gemeinde Emmerting alarmiert.

    Dabei galt es mit dem Teleskopmast die Brandbekämpfung an einer Werkstatt zu unterstützen und mit dem Löschfahrzeug (LF 8/6) bei einem Verkehrsunfall den Brandschutz mit einem Mittelschaumrohr sicherzustellen. Bei einer darauffolgenden Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus Emmerting wurde die gute Zusammenarbeit unter den Jugendfeuerwehren und das Engagement der Jugendlichen gelobt. Anschließend gab es noch eine deftige Brotzeit die vom THW in der Gulaschkanone zubereitet wurde.

    {gallery}event/2012/jugenduebungemmerting{/gallery}

  • Auf dem Weg zum 150-jährigen Gründungsfest im nächsten Jahr überschreitet die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen viele kleine Meilensteine. Nachdem wir bereits vor kurzem auf 50 Jahre Wasserleistungsprüfung zurückblicken konnten, folgt dem nun der 20. Jubiläumsjahrgang im Pendant der Technischen Hilfeleistung. Unter der Leitung des heutigen Kreisbrandmeisters Helmut Kreupl, stellte sich am 20. Mai 1992 die erste Gruppe unserer Wehr dieser Herausforderung.

    {gallery}event/2012/lpthl/1{/gallery}

  • Am 06.10.2012 besuchten 15 Jugendliche von der Jugendfeuerwehr Burghausen das Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg. Nach einem herzlichen Empfang vom Leiter des Museums, wurde den Jugendwehrlern, bei einer Führung, die Geschichte der Feuerwehr und die technische Entwicklung von damals und heute aufgezeigt. Wahre Schmuckstücke der Feuerwehr,  von der alten Handspritze bis zu einer 50 m Drehleiter, waren zu bestaunen.

    {gallery}event/2012/fw_museum_wkbg{/gallery}

    • Mittwoch, 10.10.2012 / 20:44 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 33

    In den Abendstunden des 10. Oktober ereignete sich in der Burgkirchener Straße ein schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Ein Pkw wurde im Kreuzungsbereich mit der Badhöringer Straße seitlich von einem Lkw erfasst.
    Zur gleichen Zeit befanden sich zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen mit einem Löschgruppenfahrzeug und dem Rüstwagen in der Messehalle, um für das Leistungsabzeichen der Technischen Hilfeleistung zu trainieren, welches am kommenden Freitag geprüft wird. Somit konnten bereits wenige Augenblicke nach der Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Traunstein, diese beiden Fahrzeuge die Einsatzstelle anfahren. Einsatzleitwagen und ein Tanklöschfahrzeug fuhren nahezu zeitgleich vom Gerätehaus an. Der Rüstzug erreichte bereits nach wenigen Augenblicken nach der Alarmierung die Einsatzstelle.

    {gallery}einsaetze/2012/1010{/gallery}

  • Der 9. Oktober ist ein guter Tag, um in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen eine kleine Reise in die Vergangenheit zu wagen. War es doch jener Tag, an dem im Jahre 1863 in Burghausen ein "Comitee zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr" berufen wurde, ehe einen Monat später der Aufruf zum Eintritt in die Wehr erfolgte.

    Doch zurück zum Stein des Anstoßes:
    Es war in den späten Abendstunden des 2. August 1863, als die Nachtruhe für die Bürger Burghausens ein jähes Ende fand. Unweit der St. Josefskirche brach im Stadl des Bierbrauers Franz-Xaver Wolferseder ein Feuer aus. Später wusste man, dass es kein Zufall war, dass ausgerechnet in diesem mächtigen Gebäude, welches neben zahlreichen leeren Fässern auch Stroh als Brandlast bot, Quell eines in die Geschichte eingehenden Stadtbrandes war. Bereits nach zehn Minuten stand das Gebäude in Vollbrand und rötete den Himmel über der Zaglau. Ein historischer Rückblick von Alois Buchleitner vermag uns eine bildhaftere Vorstellung anzunehmen. So heißt es, "dass der Passauer Bote, der in der Nähe wohnte, nicht einmal seinen schon beladenen Frachtwagen über den Ludwigsberg in Sicherheit bringen konnte." Schon an der "Salesianerkurve" wurde er von den Flammen erfasst. Das Vierergespann musste hastig ausgeschirrt und - mit Brandwunden bedeckt - den Berg hinaufgetrieben werden.

    {gallery}event/2012/9okt{/gallery}

  • Etwas ungewohnt war es wohl für die Gruppe von Bootsführern der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen, als am 1. Oktober kurzzeitig die Verhältnisse umgekehrt wurden, und sie es waren, die den Ausbildern der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg etwas auf dem Wasser näher bringen durften. Keiner von den Ausbildern hatte jemals zuvor mit einem Luftkissenboot zu tun und somit nutzte man das partnerschaftliche Verhältnis, dessen, in Form einer gemeinsamen Übung, Abhilfe zu schaffen. Nach einer kurzen Einweisung wurde bei den ersten Übungsfahrten unter Burghauser Bootsführerregie schnell klar, dass es sich auch auf einer Bundeswasserstraße, wie es die Donau ist, um einen absoluten Exoten unter den Wasserfahrzeugen handelt. Entsprechend behutsam wurde den Ausbildern das nötige Gefühl für das Hovercraft vermittelt, ehe sie sich selbst als Pilot versuchen durften.

    {gallery}event/2012/sfsrgb/1{/gallery}

    • Dienstag, 02.10.2012 / 22:29 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 17
  • Die Fränkische Schweiz - genauer gesagt der Großraum Forchheim und Erlangen - war das Ziel des diesjährigen Jahresausflugs der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. In den frühen Morgenstunden des 29. September setzte sich die von Jung bis Alt gemischte Reisegruppe in Bewegung gen Forchheim. Dort angekommen, erläuterten fachkundige Gästeführer den historischen Kern der von Fachwerkhäusern geprägten Stadt. Ferner davon, ging es anschließend auf eine Anhöhe außerhalb des Ortskerns, wo sich eine Vielzahl von alten Kellergewölben befindet. Heute gastronomisch bewirtschaftet, findet hier auch alljährlich ein der heiligen St. Anna gewidmetes Volksfest statt. In geselliger Runde fand man hier auch Gelegenheit, das Produkt dieser alten Reifekeller in Form von Bier zu verköstigen. Doch nicht nur der kulinarische Horizont konnte auf der Anhöhe erweitert werden; Hochhaussilhouetten ließen am weltlichen Horizont die Großstadt Erlangen erahnen, die das Ziel am Folgetag sein sollte.

    {gallery}event/2012/ausflug/1{/gallery}

    • Mittwoch, 26.09.2012 / 16:57 Uhr
    • Ort: Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 29

    Aufmerksame Hausfrau und Mutter verhindert durch ihr beherztes Eingreifen einen Zimmerbrand.

    Am späten Nachmittag wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem Küchenbrand alarmiert.
    Beim Eintreffen des Löschzuges stellte sich die Lage wie folgt dar:
    Die Hausfrau machte sich am Fenster im 4. OG bemerkbar, dass Sie mit Ihren Kindern die Wohnung
    nicht mehr verlassen kann. Sichtbarer Rauch war nicht wahrzunehmen.
    Der ersteintreffende Gruppenführer teilte den Angriffstrupp zur Menschenrettung unter PA mit 1. C-Rohr ein
    und zeitgleich wurde die Teleskopleiter im Innenhof auf der Gebäuderückseite in Stellung gebracht.
    Bei der weiteren Erkundung zusammen mit dem Angriffstrupp stellte sich heraus, dass die Hausfrau mit
    Hilfe eines Deckels und einer Decke den Topfbrand bereits gelöscht hat und auf grund der Panik Ihrer Kinder
    am Fenster um Hilfe gerufen hat.
    Da die Wohnung von diesem Ereignis nicht verraucht war sondern nur ein leichter Geruch feststellbar war, konnte
    die fünfköpfige Familie ohne Gefährdung aus der Wohnung gebracht werden dem Rettungsdienst übergeben werden.
    Die Wohnung wurde anschließend mit einem Belüftungsgerät belüftet und der Familie wieder übergeben.
    Eingesetzt waren ein Löschzug der Feuerwehr Burghausen, der Rettungsdienst Burghausen mit RTW und NEF
    und die Polizei Burghausen.

    • Mittwoch, 19.09.2012 / 15:58 Uhr
    • Ort: Aventinus-Gymnasium Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 17.09.2012 / 22:53 Uhr
    • Ort: Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 28

    Der Rettungsdienst forderte zum raschen Abtransport einer akut erkrankten Person die Teleskopleiter der Feuerwehr Burghausen an.

    {gallery}einsaetze/2012/0917/{/gallery}

     

  • Zum Begriff „Feuerlöscher“ kann sich wohl jeder sofort ohne große Mühe ein gleichlautendes Bild vor Augen führen. Sind diese tragbaren Feuerlöschgeräte doch in allen Alltagsbereichen anzutreffen, so endet bei vielen das Wissen über die roten Helfer bereits mit dieser Vorstellung. So erfordern vor allem im gewerblichen Bereich diverse Vorschriften, dass eine Mindestanzahl von Mitarbeitern nachweislich im Umgang mit den Feuerlöschgeräten vertraut ist. Vor dieser Anforderung stehend, nutzte die VR-Bank Burghausen-Mühldorf eG, die guten Beziehungen zur Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. Die Genossenschaft ist bereits seit vielen Jahren fördnerndes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen, und so profitieren beide Seiten in dieser Partnerschaft von den Symbioseeffekten.

    {gallery}event/2012/vrbank{/gallery}

    • Montag, 10.09.2012 / 09:04 Uhr
    • Ort: Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1,
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 11.09.2012 / 08:08 Uhr
    • Ort: Regerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1,55/1
    • Mannschaft: 14
  • Ein sensibles Objekt im Schutzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen stellt das von der AWO betriebene Seniorenzentrum „Georg-Schenk-Haus“ dar. Neben einer Kapazität von rund 100 stationären Pflegeplätzen, beherbergt der Gebäudekomplex auch diverse Sozial- und Funktionsräume. Erst jüngst fertiggestellt, umfasst der vorbeugende Brandschutz unter anderem eine Sektorierung mittels Brandschutztüren, eine Brandmeldeanlage, sowie einen Rauch- und Wäremeabzug. Genau so schwer wiegt in diesem Konzept allerdings auch der abwehrende Brandschutz. Um diesen effektiv betreiben zu können, verlangt es von den Wehrleuten Objektkenntnis sowie Praxiserfahrung im Umgang mit überwiegend immobilen Personen.

    {gallery}event/2012/awo/1{/gallery}

  • Einsatzmittel und Einsatzkräfte garantieren in der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen schnelle und qualifizierte Hilfe auf dem Wasser, das zweifelsohne auch zum facettenreichen Einsatzgebiet der Feuerwehr gehört. Während das Einsatzmittel aus einem auf die regionalen Gewässer optimal ausgelegten Luftkissenboot besteht, bilden ausgebildete Bootsführer die notwendige Besatzung. Mit Einführung der Kreisausbildungsstelle für Bootsführer in Neuötting, sind jedoch die Hürden für eine derartige Ausbildung höher geworden. So wird unter anderem eine Vorqualifikation in Form des deutschen Rettungsschwimmabzeichens verlangt.

    {gallery}event/2012/rspruefung/1{/gallery}

  • Nur wer es einmal selbst erlebt hat, versteht den Nutzen und die Vorteile des Luftkissenbootes der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen gänzlich. Unter dieser Prämisse darf man wohl den Übungsabend auf der Alz mit der Freiwilligen Feuerwehr aus dem benachbarten Burgkirchen titulieren. Ein gemeinsamer Einsatz auf dem Wasser ist jederzeit denkbar, und auch auf der Alz sind mit den bekannten Problemen für konventionelle Boote zu rechnen. Da das Luftkissenboot keinen Tiefgang hat und auf dem Wasser „schwebt“, relativiert es Untiefen ins Irrelevante und ermöglicht das Befahren von fast jedem Untergrund; sogar gebrochenem Eis.

    {gallery}event/2012/hcbgk/1{/gallery}

    • Sonntag, 02.09.2012 / 13:03 Uhr
    • Ort: Wöhlerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Sonntag, 02.09.2012 / 16:49 Uhr
    • Ort: B20, in Fahrrichtung Marktl, Overfly
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 12

    Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Wohnmobil, ereignete sich heute Nachmittag am sogenannten "Kraken" auf der B 20.

    {gallery}einsaetze/2012/0902/{/gallery}

    Beim Eintreffen der Feuerwehr Burghausen war der Rettungsdienst bereits vor Ort und versorgte eine leicht verletzte Person. Umgehend wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und umgeleitet. Die Feuerwehr nahm die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und reinigte die Einsatzstelle. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und dem Abschleppen der verunfallten Fahrzeuge konnte die Straße nach fast zwei Stunden für den Verkehr freigegeben werden.

    • Donnerstag, 30.08.2012 / 9:34 Uhr
    • Ort: Friedrich-Ebertstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 14

    Zur bereits dritten Unterstützung für den Rettungsdienst wurde in dieser Woche der Teleskopmast angefordert.

    {gallery}einsaetze/2012/0830/{/gallery}

    Auf einer Großbaustelle unweit der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen wurde ein Bauarbeiter aus unbekannter Ursache bewusstlos und stürzte dabei. Umgehend wurde von dessen Kollegen der Notruf abgesetzt und der Bewusstlose durch jene bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes war der Bauarbeiter wieder bei Bewusstsein, verlor aber kurz drauf erneut das Bewusstsein.

    • Dienstag, 28.08.2012 / 10:24 Uhr
    • Ort: Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag, 27.08.2012 / 10:59 Uhr
    • Ort: Robert - Koch- Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 14
  • Die Kameradschaft zieht sich als eine der Feuerwehr ureigenen Tugenden von der Jungend bis hin zu den Senioren. Dass dies so ist, zeigt die jährlich stattfindende Grillfeier der Feuerwehrreservisten, die seit 1987 eine eingeschworene Truppe unter den aus dem aktiven Dienst ausgeschiedenen Kameraden bilden. So durfte im 25. Gründungsjahr Vorstand Wolfgang Berger die Reservisten der Burghauser Wehr, und in freundschaftlicher Verbundenheit auch jene aus Reischach und Neuötting, im Feuerwehrhaus begrüßen. Berger nutzte diesen Anlass, um dem altgedienten Reservistenmitglied Adolf Winterer zu seinem 75. Geburtstag zu gratulieren und überreichte eine kleine Aufmerksamkeit.

    {gallery}reservisten/2012/grillfeier{/gallery}

  • Das Aufgabengebiet der Feuerwehr ist so umfassend, dass es alle Elemente umgreift. Während das Feuer für uns namensgebend ist, umfasst der Facettenreichtum auch das Wasser als Einsatzgebiet. Aus diesem Grund lassen sich momentan zehn Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen zum Rettungsschwimmer ausbilden und können dann mit dieser Ausbildung den Lehrgang zum Bootsführer an der Kreisausbildungsstelle in Neuötting belegen. Eine qualifizierte Besatzung bildet zusammen mit dem Einsatzmittel in Form des Luftkissenbootes der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen eine schlagkräftige Hilfe, die im Einsatzfall Leben rettet.

    {gallery}event/2012/rettungsschwimmer{/gallery}

    • Dienstag, 21.08.2012 / 2:23 Uhr
    • Ort: Robert - Kochstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 10
    • Donnerstag, 14.08.2102 / 06:10 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str.
    • Mannschaft: 10
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1

    In den frühen Morgenstunden ereignete sich an der Einschleifung der B20 auf die Burgkirchener Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem Pkw. Aufgrund des nicht unerheblichen Verkehrsaufkommens des einsetzenden Berufsverkehrs war ein geregeltes Arbeiten an der Einsatzstelle nur durch das Errichten einer Umleitung bzw. wechselseitiges Vorbeileiten an der Unfallstelle möglich. Neben dieser Aufgabe, nahm die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen auch die Sicherstellung des Brandschutzes und die Reinigung der Fahrbahn wahr und stellte die Verkehrssicherheit wieder her.

    {gallery}einsaetze/2012/0816{/gallery}

     

    • Dienstag, 14.08.2012 / 10:29 Uhr
    • Ort: Burg 48
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1
    • Mannschaft: 11
    • Sonntag, 12.08.2102 / 15:22 Uhr
    • Ort: Radlweg Salzach
    • Mannschaft: 12
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1

    {gallery}einsaetze/2012/0812{/gallery}

    Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem umgestürzten Baum auf dem Radlweg
    an der Salzach alarmiert.
    Der ca. 20m lange Baum stürzte im Wald um und versperrte dadurch den 
    Radlweg. Die Einsatzkräfte
    mussten durch einen Trampelpfad mit feuerwehrtechnischen Gerät im Wald gehen um an die Einsatzstelle
    zu gelangen. Durch den Einsatz einer Motorkettensäge konnte der Baum soweit gekürzt werden, damit ein
    gefahrloses vorbeikommen für Fußgänger und Radfahrer möglich wurde.

     

     

    • Freitag, 10.08.2012 / 17:00 Uhr
    • Ort: Liebigstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Mittwoch, 08.08.2012 / 11:12 Uhr
    • Ort: Badhöringer Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 26
    • Zusätzlich alarmiert: FF Altötting, Burgkirchen, Mehring, Kater Altötting, BRK, Polizei

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen wurde in den Mittagsstunden zu einem Gasaustritt alarmiert. Bei Arbeiten am Tank entstand an einem Absperrhahn eine Leckage. Das Gas strömte unvermittelt in den Schacht. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde der Gefahrenbereich sofort abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Aufgrund des zunächst unklaren Gefahrenbereichs wurde durch die PI Burghausen ein sofortiges Stillliegen des benachbarten Zugverkehrs angeordnet.

    {gallery}einsaetze/2012/0808/vorschau{/gallery}

    • Dienstag, 07.08.2012 / 16:56 Uhr
    • Ort: Kreuzungsbereich Marktler-Wackerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Die Feuerwehr Burghausen wurde heute Nachmittag zu einem Verkehrsunfall ohne Personenschaden alarmiert.

    {gallery}einsaetze/2012/0807{/gallery}

     

    •     Montag, 06.08.2012 / 20:14 Uhr
    •     Ort: Am Pulverturm
    •     Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    •     Mannschaft: 35

     

    {gallery}einsaetze/2012/0806{/gallery}

    •     Sonntag, 05.08.2012 / 13:59 Uhr
    •     Ort: Krankenhausstr., ZESS
    •     Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 35/1
    •     Mannschaft: 13
  • Dass die Freiwillige Feuerwehr Burghausen knapp ein Jahr vor ihrem 150-jährigen Gründungsjubiläum gefragter denn je ist, zeigte der Kindernachmittag am vergangenen Samstag. Etwa 250 Kinder mit ihren Eltern folgten der Einladung und strömten bei Kaiserwetter auf das Feuerwehrgelände.
    {gallery}event/2012/ferienprogramm/vorschau{/gallery}

    Dort durfte sie 2. Kdt. Oliver Rogozarski in Empfang nehmen und das Programm eines vielverheißenden Nachmittags vorstellen. Ihr Weg führte die Kinder zuerst in die Atemschutzübungsstrecke. Angeführt von zwei Feuerwehrleuten unter schwerem Atemschutz, bewältigten die Kinder den Hindernispacours.

    •     Mittwoch, 01.08.2012 / 19:35 Uhr
    •     Ort: B 20 - Burgkirchener Str.
    •     Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    •     Mannschaft: 22


     {gallery}einsaetze/2012/0801{/gallery}

     

    • Mittwoch 25.07.2012 /18:46 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeug: 11/1,35/1
    • Mannschaft: 15
    • Montag 23.07.2012 /18:30 Uhr
    • Ort: Bachstraße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 17
    • Sonntag, 22.07.2012 / 09:03 Uhr
    • Ort: Ku-Max-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16
  • Ein gutes Jahr für den zukünftigen Nachwuchs der Feuerwehr Burghausen. Ein weiterer, gesunder Junge hat am Freitag Nachmittag das Licht der Welt erblickt. Unser Kamerad Markus Schikorra ist Vater geworden.

    {gallery}event/2012/christianschikorra{/gallery}

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen wünscht der jungen Familie alles erdenklich Gute und freut sich bereits heute, Christian in enger Verbundenheit heranwachsen zu sehen!

    • Samstag, 21.07.2012 / 16:55 Uhr
    • Ort: Ku-Max-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 17
  • Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen veranstaltet am Samstag, den 04.08.2012, einen Tag der offenen Tür im Rahmen des Ferienprogramms.


    Von 14-17 Uhr können die Kinder Einblick in das Feuerwehrleben nehmen. Es wartet jede Menge Spiel und Spaß! Bei schöner Witterung empfehlen wir Badekleidung mitzuführen. Brotzeiten, Getränke, Kaffee und Kuchen können zum Selbstkostenpreis erworben werden.

    Wir freuen uns bereits heute, viele Kinder, Eltern und Interessierte begrüßen zu dürfen!
    {gallery}event/2012/tdot/ankuendigung{/gallery}

    • Donnerstag 12.07.2012 / 0:57 Uhr
    • Ort: Mozartstraße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 18
    • Montag, 09.07.2012 / 20:51 Uhr
    • Ort: Klausenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 47/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 23

    {gallery}einsaetze/2012/0709{/gallery}

    • Montag, 09.07.2012 / 18:21 Uhr
    • Ort: Curaparkplatz
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 21

     

    • Mittwoch, 04.07.2012 / 21:01 Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmid-Str. / Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 24

    Bereits zum zweiten Mal an diesem Tag erforderte ein Verkehrsunfall im Stadtgebiet den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. Im Kreuzungsbereich der Anton-Riemerschmid-Str. mit der Robert-Koch-Str. kam es bei bereits auf Nachtschaltung befindlicher Ampelanlage zu einem Vorfahrtsverstoß, der zur Kollision zweier Fahrzeuge führte. Die insgesamt drei Insassen der Pkw wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen übernahm die Verkehrsregelung an der Unfallstelle und stellte den Brandschutz sicher. Ebenso wurde die Fahrbahn von Betriebsstoffen und Fahrzeugteilen gereinigt und wenig später wieder für den Verkehr freigegeben.

    {gallery}einsaetze/2012/0704-2{/gallery}

    • Mittwoch, 04.07.2012 / 11:07 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Str. 53
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 20

    Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute auf einer der Hauptverkehrsadern der Stadt
    Burghausen.

    Aus noch unbekannter Ursache kollidierte ein mit Ziegel voll beladener LKW mit einem Mercedes Kleinwagen, bei dem zwei Personen unbekannten Grades verletzt wurden. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Feuerwehrmann der Burghauser Wehr, der gerade in der näheren Umgebung war und ein Rettungssanitäter, der in einem angrenzenden Elektronikfachmarkt arbeitet leisteten umgehend Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Von der ILS Traunstein wurden mehrere RTW's und Notärzte sowie die Feuerwehr Burghausen alarmiert.

    {gallery}einsaetze/2012/0704{/gallery}

    • Sonntag, 01.07.12 / 02:22 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 14

     

      • Montag, 02.07.12 / 17:41 Uhr
      • Ort: Anton-Riemerschmidt-Str.
      • Fahrzeuge:
      • Mannschaft: 13

     

      Abbestellt vor ausrücken. Keine Gefährdung.
    • Sonntag, 01.07.12 / 18:36 Uhr
    • Ort: Wechselpergerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 28
  • Es ist ein beachtlicher Zeitraum – Seit 50 Jahren wird in der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen der strukturierte Ablauf eines Löschangriffs unter Zeitvorgabe geprüft. Die bayerische Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ gibt dieser der Feuerwehr so ureigenen Aufgabe die nötigen Rahmenbedingungen.

    Bereits 1962 konnte die Burghauser Wehr, als eine der ersten des weiten Umkreises, eine Gruppe antreten lassen. Damals musste das Schiedsrichtergespann extra noch aus Landshut anreisen.

    {gallery}event/2012/lpwasser{/gallery}
    Die erste Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen unter Gruppenführer Fritz Spindler. (oben)

    {gallery}event/2012/lpwasser/front{/gallery}

  • Es war wohl einer der bisher aufregendsten Tage überhaupt für viele Kinder, denn die Freiwillige Feuerwehr Burghausen besuchte den Kindergarten "Zu Unserer Lieben Frau". Im Vorfeld hatte man sich abgestimmt, eine der turnusmäßig stattfindenden Räumungsübungen des Kindergartens für die Zwecke der Brandschutzerziehung zu nutzen.

    {gallery}event/2012/zulf/front{/gallery}

    Als gegen 9:30 Uhr die Brandmeldeanlage des Kindergartens wie geplant auslöste, fuhr die Freiwillige Feuerwehr Burghausen das Übungsobjekt mit einem Löschgruppenfahrzeug und Teleskopmast an. Angenommen wurde ein Brand in der Turnhalle des Kindergartens, welche künstlich vernebelt wurde. Um den Kindern den Ablauf eines Löschangriffs verständlich zu machen, kehrten diese aus der benachbarten Kirche, welche als Evakuierungsraum vorgesehen ist, zurück. Kindgerecht erklärte Vincenzo Bucci das Vorgehen des Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz, welchem die Kinder mit gebannten Blicken folgten.

    • Donnerstag 28.06.12 /18:16 Uhr
    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 25

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen wurde von der Integrierten Leitstelle Traunstein zu einem Pkw-Brand alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen, konnte kein offenes Feuer festgestellt werden. Es wiesen aber mehrere Anwohner auf einen Pkw mit deutlich erhöhter Temperatur an der Motorhaube hin. Dezenter Brandgeruch untermauerte den Verdacht, dass hier tatsächlich ein Schwelbrand am Fahrzeug vorliegen könnte.

    {gallery}einsaetze/2012/0629{/gallery}

  • Eine besonders freudige Nachricht erreichte die Freiwillige Feuerwehr Burghausen am heutigen Tage. In den Mittagsstunden erblickte der Sohn unseres Kameraden und 2. Vorstands, Michael Hauf, das Licht der Welt

    {gallery}event/2012/sebastianhauf{/gallery}

    Die Aufnahme zeigt einige Kameraden bei der standesgemäßen Dekoration des Balkons.

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen wünscht der jungen Familie alles erdenklich Gute und freut sich bereits heute, Sebastian in enger Verbundenheit heranwachsen zu sehen!

    • Dienstag, 26.06.2012 / 00:58 Uhr
    • Ort: Zennerlberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 17
    • Montag, 25.06.2012 / 18:30 Uhr
    • Ort: Reiserstr. 
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 24
      • Sonntag, 24.06.2012 / 15:47 Uhr
      • Ort: Stadtplatz
      • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
      • Mannschaft: 16
        Aus noch unbekannter Ursache hat das Rauchansaugsystem ausgelöst. Von Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen war kein Eingreifen vor Ort erforderlich.
    • Mittwoch, 20.06.2012 / 17:27 Uhr
    • Ort: Am Steindlgut 
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
  • Nächstes Jahr ist es so weit. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen darf auf anderthalb bewegte Jahrhunderte zurückblicken; Höhen und Tiefen - Freud und Leid und wohl auf alle anderen Gemütszustände, die einem Menschen widerfahren können. Helfen Sie uns, unsere Geschichte zu entdecken. Haben Sie Bildmaterial, das uns bei Übungen, Einsätzen, Feiern oder was auch immer zeigt? Waren Sie selbst als Schulkind bei uns und haben unsere Fahrzeuge bewundert und besitzen noch Bildmaterial davon? Wir sind interessiert an jeglichen Fotos, Dias und Videos, die die Freiwillige Feuerwehr Burghausen in den letzten 149 Jahren zeigen. Sie würden uns eine große Freude bereiten, wenn Sie Ihre Erinnerungen mit uns teilen würden

    {gallery}event/2012/fotosuche{/gallery}

    Wir bitten um Kontaktaufnahme per Mail unter msz@feuerwehr-burghausen.de oder Telefon 0151/11689220.

    • Dienstag, 19.06.2012 / 14:05 Uhr
    • Ort: Krankenhausstr., ZESS
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 11
    • Dienstag, 19.06.2012 / 12:04 Uhr
    • Ort: Kapuzinergasse 235, Musikschule
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Samstag, 16.06.2012 / 18:32 Uhr
    • Ort: Bürgerhaus - Burghausen
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 9

     

    • Samstag, 16.06.2012 / 16:30 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Seitens der Feuerwehr war kein Eingreifen erforderlich.

    • Mittwoch, 13.06.2012 / 10:35 Uhr
    • Burgkirchener Str. 50
    • Fahrzeuge: 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 13
    • Sonntag, 10.06.2012 / 11:10 Uhr
    • Unghauser Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 16

    {gallery}einsaetze/2012/0610{/gallery}

    • Freitag, 08.06.12
    • Ort: Stadtplatz Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 10

     

     

  • Die Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen gehört seit Beginn des Internetzeitalters zu den Vorreitern Ihresgleichen. Mit Fug und Recht kann man wohl behaupten, dass die Homepage, was Umfang, Qualität und Aktualität betrifft, in der weiten Region wohl zur Führungsriege gehört. Besucherzahlen und Auszeichnungen auf Bundesebene sprechen für sich. Mit ständigen Verbesserungen und Updates versuchen wir, das gewohnte Niveau beizubehalten.

    So wurde in jüngster Vergangenheit der arbeitsintensive Schritt gemacht, um auf die neueste Version der Software "Joomla (2.5)" zu aktualisieren.

    • Samstag, 19.05.2012 / 9:04 Uhr
    • Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 9

    Ein nicht alltäglicher Einsatz forderte heute die Feuerwehr Burghausen.

    • Freitag, 18.05.2012 / 9:39 Uhr
    • Ort: Burgkirchenerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    • Montag, 14.05.2012 / 15:40 Uhr
    • Ort: Schellingstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 10
    Beim Vernichten von Unkraut Hecke angezündet.

    {gallery}/einsaetze/2012/0514{/gallery}
    • Sonntag, 13.05.2012 / 8:32 Uhr
    • Ort: Unghauser Str. 32 a
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 47/1
    • Mannschaft: 32
    Wegen eines Brandes in einer E-Verteilung wurde die Feuerwehr Burghausen heute alarmiert.

    {gallery}/einsaetze/2012/0513{/gallery}
    • Freitag, 11.05.2012 / 18:51 Uhr
    • Ort: Wacker Chemie AG
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 42
    Zur einer weiteren Nachalarmierung im Verlauf des Einsatzes der Werkfeuerwehr der Wacker Chemie AG wurden die Feuerwehren Burghausen, Burgkirchen, Mehring und Emmerting hinzugezogen.
    • Freitag, 11.05.2012 / 14:53 Uhr
    • Ort: Wacker Chemie AG
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 34
    Die Feuerwehren Burghausen, Mehring und Burgkirchen sind auf das Stichwort: Nachforderung 2 Löschzüge
    zur Unterstützung der Werkfeuerwehr der Wacker Chemie AG alarmiert worden.
    • Freitag, 11.05.2012 / 12:26 Uhr
    • Ort: Asternweg 3
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13

    {gallery}/einsaetze/2012/0511{/gallery}
    • Donnerstag, 10.05.2012 / 16:40 Uhr
    • Ort: Unteremmerting
    • Fahrzeuge: 11/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 31

    Waldbrand stellte sich als starker Fackelbetrieb der Raffinerie der OMV heraus.

    {gallery}/einsaetze/2012/0510{/gallery}


    • Montag, 07.05.2012 / 16:49 Uhr
    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 55/1
    • Mannschaft: 10

    • Samstag, 05.05.2012 / 12:38 Uhr
    • Ort: Hechenbergstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Donnerstag, 03.05.2012 / 22:42 Uhr
    • Ort: St.-Johannser-Str.
    • Fahrzeuge: 11/2
    • Mannschaft: 5
  • Bereits in der Jugendwehr wird das Wissen und Können von Feuerwehranwärtern zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr in Form der bayerischen Jugendleistungsprüfung auf die Probe gestellt. Zunächst gilt es, praktisches Geschick im ureigenen Aufgabenbereich der Feuerwehr - der Brandbekämpfung - an den Tag zu legen. Verschiedene Stiche und Knoten, Zielwerfen der Feuerwehrleine, fachgerechter Löschangriff mit der Kübelspritze und vieles mehr, bis hin zum Kuppeln einer 90 m langen Schlauchleitung, werden unter Zeitvorgabe geprüft.

    {gallery}/event/2012/jugendlp/vorschau{/gallery}

    • Sonntag, 29.04.2012 / 14:28 Uhr
    • Ort:Haimiger Straße - Einschleifung B 20
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 15

    Ein aus dem Landkreis Rosenheim stammender Motorradfahrer verlor aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam damit zu Sturz. Das Motorrad schlitterte im Kurvenbereich in die Leitplanke und verkeilte sich zwischen jener und dem Erdreich.

    {gallery}/einsaetze/2012/0429{/gallery}

    • Freitag, 13.04.2012 / 09:44 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Straße, Höhe Johannes-Hess-Schule
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 26

    Bei den derzeit anwährenden Bauarbeiten in der Robert-Koch-Straße beschädigte ein Bagger eine 160 mm dicke Gasleitung. Der massive Austritt war sofort in der näheren Umgebung wahrzunehmen.

    {gallery}einsaetze/2012/0413/vorschau{/gallery}

     

    • Mittwoch, 11.04.2012 / 22:18 Uhr
    • Ort: Marktl, Höhe Bahnübergang Bruckberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 20
    Die Feuerwehr Burghausen ist zusammen mit den Feuerwehren Marktl und Stammham zu einem Verkehrsunfall mit einem Zug und Fahrradfahrer alarmiert worden.
     
    {gallery}einsaetze/2012/0411{/gallery}
    • Mittwoch, 11.04.2012 / 12:30 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Heilig-Geist-Spital
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 15
  •  Der Umgang mit hydraulischen Rettungsgeräten bedarf einigem Know-how. Sicheres Handling und umfangreiches Hintergrundwissen über die Gerätschaften und Rettungssysteme ist im Einsatz Grundlage für eine patientengerechte Unfallrettung. Wo dank Hydraulik rohe Kräfte walten ist dennoch Präzisionsarbeit gefragt. Um auf diesem Themengebiet stets eine patientengerechte und effektive Rettung durchführen zu können, ist ständige praktische und theoretische Weiterbildung unabdingbar.

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen investiert in Ihre Sicherheit und lässt durch die Firma Weber Hydraulik GmbH am 27.10.2012 einen "Rescue Day" in Form einer Standortschulung in Burghausen durchführen!

    • Sonntag, 08.04.2012 / 20:49 Uhr
    • Marktler Str. 5
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
  • Die Jugendgruppe der Feuerwehr Burghausen führte am 04.04.2012 eine Unterweisung in Erster Hilfe durch.

     

    • Donnerstag 05.04.2012 / 6:43 Uhr
    • Ort: Einschleifung Haiminger Str. - B 20
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 25

     

    • Mittwoch 04.04.2012 / 20:50 Uhr
    • Ort: Am Platzl
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 21
    • Mittwoch, 28.03.2012 / 12:40 Uhr
    • In den Grüben 124
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 17
    Am Mittwoch in den Mittagsstunden forderte das BRK die Feuerwehr Burghausen zur Unterstützung an.

    {gallery}einsaetze/2012/0328{/gallery}
  • Sie könnten nun vermuten, diese Aussage stammt von Ihren städtischen Bäderbetrieben oder dem Eiscafe um die Ecke; tatsächlich ist dies aber nun wieder Programm bei der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen! Ab April sind die roten Autos und die für den Ernstfall sich vorbereitenden Feuerwehrleute wieder fester Bestandteil des Burghauser Stadtbildes an einem Montag Abend. Diese Tatsache, die einem Außenstehenden vielleicht wenig schlüssig erscheint, möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein bisschen näher bringen.

    {gallery}/event/2012/freiluft{/gallery}
    • Mittwoch 21.03.2012 / 21:49 Uhr
    • Krone Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 18
    • Dienstag, 20.03.2012 / 13:33 Uhr
    • Ort: Rathaus Burghausen
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 13
       
    • Sonntag, 18.03.2012 / 8:48 Uhr
    • Baustelle St.Konrad Pfarrheim
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Personal: 16
    • Sonntag, 18.03.2012, / 7:58 Uhr
    • Ort: Stegerwaldstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 18
    Am Sonntag Morgen forderte das BRK Burghausen die Feuerwehr Burghausen zur Unterstützung an.

    {gallery}einsaetze/2012/0318{/gallery}
    • Donnerstag 15.03.12 / 13:55 Uhr
    • Ort: Salzach Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 14/1, 99/1
    • Mannschaft: 11
    • Zusätzlich alarmiert: Wasserwacht, Polizei
    • Donnerstag, 08.03.2012 / 8:00 Uhr
    • Ort: Alz, zwischen Hohenwart und Schützing
    • Fahrzeuge: 11/2, 55/1, 99/1
    • Mannschaft: 4
    Das Luftkissenboot der Feuerwehr Burghausen wurde von der Werkfeuerwehr InfraServ zur Unterstützung bei der Bergung der toten Fische aus der Alz angefordert.

    {gallery}einsaetze/2012/0308{/gallery}
    • Samstag, 10.03.2012 / 13:34 Uhr
    • Ort: Kreisklinik Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 17

    Durch eine brennende Kaffeemaschine löste die Brandmeldezentrale des Krankenhauses aus. Die alarmierte Feuerwehr Burghausen stellte die Anlage zurück und belüftete den Raum.

    {gallery}/einsaetze/2012/1003{/gallery}

  • Der Saal des Burghauser Bürgerhauses war auch im Jahr 2012 wieder Austrangungsort der 148. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner, freute sich, neben den zahlreich erschienenen Kameraden von Alt bis Jung, auch bei den außerordentlichen Gästen die gewohnt rege Resonanz feststellen zu können. So durfte man von Seiten der Stadt Burghausen 1. Bürgermeister Hans Steindl und seine Vertreterin, Christa Seemann, in Begleitung einiger Stadträte, zu den Anwesenden zählen. Die Kreisbrandinspektion wurde durch KBI Josef Fellner und die beiden KBM Rupert Maier und Helmut Kreupl repräsentiert. Lindner durfte des weiteren unter anderem Vertretern von umliegenden Wehren und anderen Hilfsorganisationen, wie BRK oder Wasserwacht, sein Grußwort aussprechen. {gallery}/event/2012/jhv/vorschau{/gallery}

    • Mittwoch, 07.03.2012 / 19:57 Uhr
    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 6
    • Montag, 05.03.2012 / 14:45 Uhr
    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2
    • Sonntag, 04.03.2012 / 00:52 Uhr
    • Ort: Gluckstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    Am Sonntag wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem Wasserschaden alarmiert.

    • Donnerstag, 01.03.2012 / 21:36 Uhr
    • Ort: Haiming / Firma Loxxess
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 26
  • Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burghausen findet am

    Freitag, 09. März 2012, um 20.00 Uhr
    im Bürgerhaus Burghausen,
    Marktler Straße 15 a

    statt, zu der wir Sie recht herzlich einladen.

    Die Eltern von Mitgliedern der Jugendgruppe sind ebenfalls herzlich eingeladen.

    Anträge, die in der Jahresmitgliederversammlung behandelt werden sollen, sind bis spätestens 02. März 2012 schriftlich beim Vorstandsvorsitzenden einzureichen.

    Die aktiven Mitglieder der Wehr nehmen an der Versammlung in Uniform teil.


    Thomas Lindner                                             Franz Haringer
    - Vorstandsvorsitzender -                             - 1. Kommandant -

    • Montag 27.02.2012 / 20:02 Uhr
    • Ort: Helmontstraße
    • Fahrzeug: 11/1; 40/1; 35/1
    • Mannschaft: 41

    Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres.

    {gallery}einsaetze/2012/0227{/gallery}

  • Feuerwehr und Polizei - zwei Partner des täglichen Einsatzlebens verbindet in Burghausen auch eine besondere Beziehung auf dem Eis. So suchen schon seit vielen Jahren beide den direkten Vergleich im Eisstockschießen miteinander und hegen in diesem winterlichen Präzisionssport eine kleine, gesunde Rivalität.

    Am 23.02.2012 war es auf der Eislauffläche vor dem Bürgerhaus wieder so weit. Beide Mannschaften betraten um 18 Uhr die 1.200 m² des frisch präparierten, und extra für dieses Turnier gesperrten Eises.

    {gallery}event/2012/eisstock/vorschau{/gallery}
    • Montag, 20.02.2011 / 15:34 Uhr
    • Ort: Aventinus - Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 10
    • Freitag 17.02.2012 / 13:02 Uhr
    • Ort: Piracher Straße
    • Fahrzeuge: 11/1; 55/1
    • Mannschaft: 15

    Durch ein defektes Schneeräumfahrzeug wurde im Stadtgebiet eine längere Ölspur verursacht.

    • Dienstag, 07.02.2012 / 11:02 Uhr
    • Ort: Lindach 10, Fa. Kaufland
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft:8
    • Sonntag, 05.02.2012 / 15:00 Uhr
    • Ort: Burgkirchenerstr.12, Höhe Fa. Brodschelm
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 17

    Die Feuerwehr Burghausen wurde zu einem Brand einer Wiese alarmiert. 
    • Samstag, 04.02.2012 / 15:18 Uhr
    • Ort: Lindacherstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
  • Burghausen – Wegen einem von der Kälte geborstenen Wasserrohr hat sich gestern in Burghausen (Lkr. Altötting) ein 90-Jähriger lebensgefährliche Erfrierungen zugezogen. Als der Mann vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht wurde, hatte er angeblich nur noch eine Körpertemperatur von unter 30 Grad.

    {gallery}/event/2012/eis{/gallery}
    • Freitag, 03.02.2012 / 20:04 Uhr
    • Ort: Helmontstraße 1
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 8
    • Donnerstag, 02.02.2012 / 18:34 Uhr
    • Ort: Lindacherstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 11
    • Donnerstag, 02.02.2012 / 7:15 Uhr
    • Ort: AGIP Tankstelle
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1
    • Samstag, 28.01.2012 / 19:50 Uhr
    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft:12
    Der Rettungsdienst Burghausen forderte die Feuerwehr Burghausen nach, um eine geschlossene Wohnungstür zu öffnen hinter der sich vermutlich eine gestürzte, hilflose Person befindet.

    • Mittwoch, 25.01.2012 / 15:46 Uhr
    • Ort: Lindach 10, Kaufland
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 14
    • Dienstag, 24.01.2012 / 16:04 Uhr
    • Ort: St 2108, zwischen Emmerting und Wegscheid Altötting
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 29

    Heute ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der ST 2108 zwischen Emmerting und der Wegscheid Altötting.

    {gallery}einsaetze/2012/0124{/gallery}

    • Montag, 23.01.2012 / 1:42 Uhr
    • Ort: Wackerstr.20, AWO
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 8
    • Sonntag, 22.01.2012 / 22:26 Uhr
    • Ort: Marktl,Niedergottsau, Stammham, Inngebiet
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 33

    Ein Großaufgebot an Hilfskräften wurde heute Abend alarmiert um eine im Inn treibende Person zu Retten.

    • Sonntag, 22.01.2012 / 2:44 Uhr
    • Ort: Haimingerstr.10, Fa. Linde
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Sonntag, 22.01.2012 / 1:13 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str. 208
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 17
    Die Alarmmeldung ließ schlimmes vermuten.
    • Samstag, 21.01.2012 / 23:12 Uhr
    • Ort: Tiefgarage Marktler Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 20
    • Samstag, 21.01.2012 / 6:38 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str.53
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 7
    • Dienstag 10.01.12 / 21:48 Uhr
    • Ort: Piracher Straße / Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16


    • Montag, 09.01.2012 / 09:01 Uhr
    • Ort: Burghausen, Franz-Alexanderstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1
    • Mannschaft: 14
    • Samstag, 07.01.2012 / 19:49 Uhr
    • Ort: Burghausen, Brucknerstr. - Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 55/1
    • Mannschaft: 13
  • Samstag, 07.01.2012 / 19:49 Uhr

    • Ort: Bahnhof bis Brucknerstraße 
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 55/1
    • Mannschaft: 13
  • Donnerstag, 05.01.2012 / 23:36 Uhr

    • Ort: Krankenhausstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Montag, 02.01.2012 / 12:41 Uhr
    • Ort: Raitenhaslach, VR - Bank
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, Raitenhaslach 43/1
    • Mannschaft: 14
    In der Mittagszeit löste die BMA der VR - Bank in Raitenhaslach, Scheuerhof einen Feueralarm aus.

    • Montag 02.01.12 / 12:41
    • Ort: Scheuerhof - Buchbergstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 13


    • Sonntag 01.01.12 / 08:20 Uhr
    • Ort: Wöhrsee Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 47/1, 99/1
    • Mannschaft: 24
    • Zusätzlich alarmiert: Rettungsdienst, Wasserwacht, Christoph 14, Polizei

    Ein Spaziergänger fand am Wöhrseeufer Kleidungsteile und setzte einen Notruf ab. Nach gründlicher Suche wurde diese, nach Absprache mit der Polizei, ergebnislos abgebrochen.

    • Samstag 31.12.11 / 11:50 Uhr
    • Ort: Adalbert-Stifter-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    Image

    • Montag 30.12.11 / 10:50
    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 14


    • Mittwoch, 28.12.2011 / 21:08 Uhr
    • Ort: Marktler Str.45, ehemalige Krone-Tiefgarage
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 19
    In der Tiefgarage wurde vorsätzlich eine Handfeuermelder betätigt. 
    • Montag, 26.12.2011 / 13:14 Uhr
    • Ort: Salzach, höhe Eisenhammer 30
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 61/1, 99/1
    • Mannschaft: 14
    Am heutigen Feiertag wurde der ILS-Traunstein gemeldet, dass auf der Salzach auf Höhe km 14 ein ca. 3m langer und 2m breiter Ölfleck zu sehen ist. 
    • Samstag, 24.12.2011 / 8:16 Uhr
    • Ort: Baaderstr.3
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 12
    • Freitag, 23.12.2011 / 23:39 Uhr
    • Ort: Robert-Koch-Str. 67
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16

    Eine brennende, blaue Altpapiertonne rief am heutigen Abend die Feuerwehr Burghausen auf den Plan.

  • Ein Lichtermeer der Burghauser Weihnacht, eine illuminierte Brücke über der Salzach, die ihrem Namen „Alte Grenzbrücke“ schon lange nicht mehr gerecht wird, und über Allem die hell erleuchtete längste Burg der Welt trohnend. Diese ebenso idillysch, wie imposant anmutende Kulisse würde man wohl auf Anhieb einem Weihnachtsroman als Handlungsort zuordnen.

    Tatsächlich findet aber in diesem einmaligen Rahmen, alljährlich kurz vor Weihnachten, die Übergabe des Friedenslichtes aus Bethlehem an die Jugendfeuerwehren des Landkreises Altötting statt. Die widrigen Witterungsverhältnisse bei leichtem aber stetigem Nieselregen waren der einzige Wehmutstropfen, welcher dem Gelingen der Veranstaltung aber keinen Abbruch tat.

    {gallery}/event/2011/friedenslicht/vorschau{/gallery}
    • Donnerstag, 22.12.2011 / 21:15 Uhr
    • Ort: Burghausen, Tiefgarage Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 25

    Die Feuerwehr Burghausen wurde heute über die Brandmeldeanlage zu einem Brand in der Tiefgarage alarmiert.

    • Dienstag, 20.12.2011 / 17:55 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 18

     

    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 21

    • Donnerstag, 15.12.2011 / 22:37 Uhr
    • Kapuzinergasse, FZH
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 17

  • Fritz Spindler
                                                        ✟ 15.12.2011

    Active Image
     

    In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Ehrenkommandant, Fritz Spindler.
     
    • Donnerstag, 15.12.2011 / 9:53 Uhr
    • Ort: Aventinus-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 8
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 10

    • Dienstag, 13.12.2011 /  9:56 Uhr
    • Bachstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13
    Heute wurde der Teleskopmast der Feuerwehr Burghausen vom Rettungsdienst zur Unterstützung angefordert.

    {gallery}einsaetze/2011/1213{/gallery}
  • Ein Hauch von Festlichkeit und Lichterglanz ließ das Burghauser Feuerwehrhaus am 10.12.2011 in weihnachtlicher Vorfreude erstrahlen. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen hatte an diesem dritten Adventswochenende zu ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier geladen. Erster Vorstand Thomas Lindner freute sich über den regen Zuspruch der Veranstaltung und durfte neben den in Begleitung erschienenen aktiven Mitgliedern und Reservisten, auch zahlreiche Vertreter der Feuerwehr nahestehenden Organisationen und der Stadt Burghausen begrüßen. Vorne weg ersten Bürgermeister Hans Steindl, zahlreiche Stadtratsmitglieder, KBR Werner Huber, Vertreter von BRK, Wasserwacht und Polizei. Ein weiterer Gruß galt unseren österreichischen Kameraden von der FF Ach und dem ersten Vorstand des G.T.E.V. Almenrausch-Lindach e.V., Stefan Niedermeier, welcher uns mit seiner "Diatonischen" und einem weiteren Kameraden mit Tuba beehrte, und für die musikalische Untermalung des Abends sorgte. Lindner dankte in seinem Grußwort allen Organen des Vorstandes und Funktionären der Wehr, externen Unterstützern, der Stadt Burghausen in Person der anwesenden Repräsentanten für ein stets offenes Ohr, finanzielle Förderung und gute Zusammenarbeit.

    {gallery}/event/2011/weihnachtsfeier/vorschau{/gallery}

    • Sonntag 11.12.2011 / 11:32
    • Ort: Mozartstraße - Brucknerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 23

    Die in der Mehringer Straße wohnhafte Mitteilerin stellte im Bereich Mozartstraße / Brucknerstraße eine Rauchentwicklung fest. An der Einsatzstelle, konnte nach einer durchgeführten Erkundung, kein Rauch festgestellt werden. Somit war ein Eingreifen seitens der Feuerwehr Burghausen nicht notwendig.

    • Sonntag 11.12.2011 / 00:06
    • Ort: Ludwig- Thoma- Straße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 35

    • Ort: Berchtesgadener Straße - Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 9

    Durch angebranntes Essen wurde die Brandmeldeanlage im "Betreuten Wohnen" ausgelöst. Seitens der Feuerwehr Burghausen war kein Eingreifen notwendig.

    • Mittwoch, 07.12.2011 / 16:24 Uhr
    • Ort: B20, Marktler Wald, Einschleifung Wacker Nord
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 21/1
    • Mannschaft: 16
    Nach einem Auffahrunfall zwischen 2 LKW´s forderte die Polizei über die ILS Traunstein zur Unterstützung bei den Absperrmaßnahmen und zur Verkehrslenkung die Feuerwehr Burghausen an.

    {gallery}einsaetze/2011/1207{/gallery}
    • Montag, 05.12.2011 / 13:30
    • Ort: Marktlerstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 19
    • Donnerstag 01.12.2011 / 21:42
    • Ort: Elisabethstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 24
    Am heutigen Abend wurde die Feuerwehr Burghausen zu einer undichten Leitung alarmiert. 
    Vor Ort sah man, dass ein unter Druck stehendes Medium aus einer Leitung austrat, die in ca. 2m Tiefe wegen Revisionsarbeiten freigelegt wurde.

    {gallery}einsaetze/2011/1201{/gallery}
    • Mittwoch 30.11.2011 / 23:41
    • Ort: Haus der Begegnung
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 10
    • Montag 28.11.2011 / 13:07Uhr
    • Ort: Anton-Riemerschmidt-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1; 35/1
    • Mannschaft: 11
  • Den letzten Schliff Ihrer Feuerwehr-Grundausbildung erfuhren vier Kameraden mit dem Bestehen des Lehrgangs „Truppmann Teil 2“ am 15.11.2011. Bereits der zuvor absolvierte Teil 1 des Lehrgangs vermittelt alle nötigen Grundlagen des facettenreichen Feuerwehr-Alltags und ermöglicht die weitere Ausbildung bspw. zum Atemschutz-Geräteträger oder Sprechfunker.

    {gallery}event/2011/tm2{/gallery}

    • Mittwoch 16.11.2011 / 17:49 Uhr
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 26

    Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen wurde zu einem Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen alarmiert. Vor Ort konnten drei beteiligte Fahrzeuge festgestellt werden. In Kooperation mit dem Rettungsdienst wurde bei einem Pkw das Dach entfernt, um eine achsengerechte Rettung der beiden Insassen zu ermöglichen. Neben Umleitungs- und Absperrmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr Burghausen abschließend auch mit der Reinigung der Fahrbahn beschäftigt.

     

    • Samstag 5.11.2011 / 00:22 Uhr
    • Ort: Tittmoninger Straße, Berchtesgadener Straße, Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 17

    In den frühen Morgenstunden wurden einige Kameraden der Feuerwehr Burghausen zum Beseitigen einer Ölspur, die sich von der Tittmoninger Straße bis in die Marktler Straße zog, gerufen. Es mussten insgesamt 6 Warntafeln aufgestellt werden.

  • „Brand in der Hans-Stethaimer-Schule, Stadtplatz 36, mehrere Kinder und Lehrer eingeschlossen“, so lautet am Montag, 24.10.2011 gegen 19:20 Uhr die Übungsmeldung, wie sie auch in der Realität durchaus vorkommen könnte. Die federführende Feuerwehr Burghausen, sowie die Nachbarwehren aus Ach, Raitenhaslach, Mehring, Burgkirchen und Emmerting und ein Einsatzzug des Bayerischen Roten Kreuzes rückten mit Blaulicht und Martinshorn zur Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen an.

    {gallery}event/2011/jhuebung/vorschau{/gallery}
    • Montag, 17.10.2011 / 22:18 Uhr
    • Ort: Berliner Platz 1
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1

  • 1. BurghauserNotfalltag diente der besseren Vernetzung −Demonstration einer Unfallrettung vor dem Bürgerhaus

    Burghausen. Erstversorgung des Verletzten, Aufschneiden des Pkws ohne Gefährdung der Insassen... es muss reibungslos, der Reihe nach und überlegt vor sich gehen. So geschehen am Samstagnachmittag auf dem Bürgerplatz, wo Feuerwehr,  Rettungsdienst und Notarzt vor den Blicken zahlreicher Zuschauer die Rettung eines eingeklemmten Verletzten aus einem Pkw demonstrierten. Es war der „öffentliche Teil“ des 1. Burghauser Notfalltags, den Thomas Maier von der Berufsfachschule für Rettungsassistenten und Notarzt Dr. Michael Gerstorfer, beide zugleich bewährte Feuerwehrleute, organisiert hatten. Erstmals im Landkreis tagten Notärzte, Rettungsdienstpersonal und Feuerwehren gemeinsam. Themen waren: „Der schwergewichtige Patient − Probleme bei Versorgung und Rettung“, „technische Hilfeleistung beim schweren Verkehrsunfall aus Sicht des Arztes, des Rettungsdienstes und der Feuerwehren“. Außerdem stellte sich der neue „Ärztliche Leiter Rettungsdienst“, Dr. Ludwig Gutermuth sowie Igor Sink von der neuen integrierten Leitstelle Traunstein vor.

    {gallery}event/2011/pnp/20111017_notfalltag{/gallery}

     

  • Die BRK-Berufsfachschule für Rettungsassistenten in Burghausen, hat am 15.10.2011 erstmals den "Burghauser Rettungsdiensttag", im örtlichen Bürgerhaus, initiiert. Gedacht ist diese Veranstaltung mit Fachvorträgen zum einen als Weiterbildungsmöglichkeit der ca. 70 Teilnehmer, zum anderen wird hier auch eine Plattform zum Austausch zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr geschaffen. Der Dialog und die gemeinsame Betrachtung von verschiedenen Gesichtspunkten hilft oft, die Gegenseite besser zu verstehen und die Zusammenarbeit effektiver zu gestalten.

    {gallery}event/2011/rdtag/vorschau{/gallery}

  • Eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen absolvierte am 14.10.2011 die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“.

    Die Brandbekämpfung gehört zu den ureigenen Aufgaben der Feuerwehr. Da jedoch im Wandel der Zeit der Anteil der Brandeinsätze stetig rückläufig ist, ist es umso wichtiger, hier mit Hilfe derartiger Leistungsprüfungen eine gewisse Routine im Ablauf einzuüben. Klare Strukturen und eine gut ausgebildete Mannschaft sind die Grundlagen eines effektiven Löschangriffs.


    {gallery}event/2011/lpwasser2011/vorschau{/gallery}

    • Donnerstag, 13.10.2011 / 17:26 Uhr
    • Ort: B20 / Umgehungsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 20

    {gallery}einsaetze/2011/1013{/gallery}

  • Patenbitten am 5. November bei der Mehringer Feuerwehr − Großer Festtag am17. Juni

    Burghausen. Die Vorbereitungen zum 125-jährigen Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Raitenhaslach, das vom 15. bis 17. Juni 2012mit einer Fahnenweihe groß gefeiert wird, treten in die heiße Phase ein. Die neue Fahne und die Bänder der Festdamen sind bereits bestellt, und auch das Festprogramm dazu steht schon im Großen undGanzen. Ein bis zu 15 Personen umfassender Festausschuss ist mit den Vorbereitungen für das Gründungsjubiläum seit geraumer Zeit befasst. Nun steht am Samstag, 5. November, um 19.30Uhr das öffentliche Patenbitten beim Patenverein, der Freiwilligen Feuerwehr Mehring, im Gasthof Schwarz in Hohenwart an. Stefan Ertl, 1. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Raitenhaslach und Hans Langer, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Raitenhaslach , erhoffen sich dazu eine breite Unterstützung aus den Reihen der aktiven und passiven Mitglieder sowie den Bürgern von Raitenhaslach. Als Schirmherr für das Gründungsjubiläum konnte Bürgermeister Hans Steindl gewonnen werden. Die Feuerwehr Raitenhaslach ihrerseits war schon dreimal Pate bei Gründungsjubiläen in Mehring, 1951, 1974 und 1999, nun wird die FFW Mehring zum ersten mal von den Raitenhaslachern um eine Patenschaft für das anstehende Jubiläum im Juni 2012 gebeten

    {gallery}event/2011/pnp/20111014_raitenhaslach{/gallery}

  • "Ein nächtlicher Verkehrsunfall mit eingeklemmtem, aber ansprechbarem Fahrer. Es treten keine Betriebsstoffe aus. Rettungsdienst und Polizei sind noch nicht vor Ort."

    Mit dieser jederzeit denkbaren Situation sehen sich die Teilnehmer der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" konfrontiert.

    In 240 Sekunden gilt es, eine Verkehrsabsicherung zu errichten, eine Erstversorgung des Fahrers durchzuführen, den Brandschutz sicherzustellen, sowie alle Gerätschaften für die Rettung aus dem Fahrzeug vorzunehmen und diese dann exemplarisch durchzuführen. Zudem sind Zusatzaufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe und Gerätekunde zu bewältigen.

    {gallery}event/2011/THL_LP_2011{/gallery}

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 10
    • Sonntag: 1:30 Uhr
    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeug: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 11
    • Sonntag: 0:42 Uhr

     

  • Bayerischer Innenminister verleiht demKreisbrandmeister heute das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichen.

    Burghausen. Im Rittersaal von Schloss Neuburg an der Donau wird heute Abend Regierungspräsident Christoph Hillenbrand Kreisbrandmeister Helmut Kreupl die höchste staatliche Auszeichnung für besonderen Einsatz um das Feuerwehrwesen überreichen – das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens. 12 verdiente Feuerwehrleute aus ganz Oberbayern werden zur Ehrung antreten, Kreupl ist der einzige aus dem Landkreis Altötting.

    {gallery}event/2011/pnp/201107_kreupl{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 6

    • Ort: Kreuzung Robert-Koch-Straße - Haydnstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    {gallery}einsaetze/2011/1006{/gallery}

    Nach einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen alarmiert. Diese wurden Aufgenommen und dem Abschleppunternehmen zur Entsorgung übergeben.

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 8

    Durch Angebranntes Essen löste ein Rauchmelder Alarm aus. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht notwendig.

    • Ort: Burg / Fotomuseum
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 10

    Durch Arbeiten am Dach löste die Brandmeldeanlage aus. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht nötig.

    • Mittwoch, 14.09.2011 / 22:02 Uhr
    • Ort: B20/2108 (Krake)
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 36

    {gallery}einsaetze/2011/0914{/gallery}

    • Ort: Neue Genze bis Marienberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2,  40/1, 61/1
    • Mannschaft: 13
    • Uhrzeit: 00:38 Uhr
    • Einsatzdauer: 4 Stunden

    • Burgkirchener Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 29

    In der Nacht gegen 1:00 Uhr wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen im Stadtgebiet alarmiert.

    {gallery}einsaetze/2011/0912{/gallery}

    • Montag, 29.08.2011 / 4:59 Uhr
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    In den frühen Morgenstunden gegen 5:00 Uhr wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem Containerbrand in die Grüben gerufen.

    {gallery}einsaetze/2011/0829{/gallery}

    • Ort: Spielgebirge
    • Fahrzeug: 61/1
    • Mannschaft: 3

    Während einer Veranstaltung des Bayrischem Rundfunks im Burghauser Stadtpark, hatte sich das NEF des BRK im Kiesbett festgefahren, und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.


    {gallery}einsaetze/2011/0821{/gallery}

    • Datum: 19.08.2011, 22:56 Uhr
    • Ort: Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 18

    Zu einer Ölspur nach einem Verkehrsunfall ist die Feuerwehr Burghausen alarmiert worden.

    Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die vier Verletzten bereits vom anwesenden Rettungsdienst versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Unfallfahrzeuge sind nach dem Zusammenstoß nach ca. 50m zum Stehen gekommen.Dabei ist ein Fahrzeug auf einem Gehweg zu stehen gekommen und das zweite auf einem Podest eines Wohn- und Geschäftshauses. Die Feuerwehr sicherte die E-Stelle gegen den fließenden Verkehr, nahm die Betriebsstoffe auf und säuberte anschließend die Fahrbahn.

    {gallery}einsaetze/2011/0819{/gallery}

    • Donnerstag, 18.08.2011, 11:50 Uhr
    • Ort: Scheuerhof
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12
    • Ort: Berchtesgadener Straße - Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 12

    Durch Schleifarbeiten löste ein Rauchmelder aus.

    • O9rt: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 10
    Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht mehr nötig da sich der Rettungsdienst bereits Zugang über den Balkon geschaffen hat.


    • Ort: Adalbert-Stifter-Str. / Aventinusgymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 11
    • Ort: Trimm-Dich-Pfad
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
    Image
    • Ort: Burghausen, Pestalozzistrasse - Pestalozzikindergarten
    • Fahrzeuge: -
    • Mannschaft: 10

  • Viele Kinder und Jugendliche folgten in Begleitung ihrer Eltern und weiterer Interessierter der Einladung zum Tag der offenen Tür, welche im Rahmen des städtischen Ferienprogramms an die Öffentlichkeit ergangen ist.

    {gallery}event/2011/kindernachmittag{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 18

    Durch eine Mütze, die auf einer Lampe abgelegt worden war, entstand ein Brandgeruch.

    Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

    • Ort: Mehring/ Öd, Stöcklstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 31
    Am Dienstag, gegen 13:20 Uhr wurden die Feuerwehren Burghausen, Burgkirchen, Emmerting und Mehring zu einem Brand ins Gewerbegebiet von Mehring alarmiert. 
    Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es im oberen Drittel eines Spänebunkers zu einem Schwelbrand gekommen ist. Die eingesetzten Feuerwehren verhinderten eine Brandausbreitung und leiteten die Brandbekämpfung mittels Löschlanze und der Sprinkleranlage ein.

    • Ort: Mehring/Öd, Stöcklstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 31

    Aus noch ungeklärter Ursache entzündete sich ein Spänebunker einer Schreinerei.

    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 19
    • Ort: Brahmsstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1, 47/1, 60/1
    • Mannschaft: 31

    Aus einem Kleintransporter strömte durch eine Entlüftungsöffnung Sauerstoff aus.

    • Ort: Klausenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 15
    • Ort: Robert- Koch- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 24

    Durch einen defekten Sickerschacht wurde bei starken Regenfällen die Straße überschwemmt.

    der Bauhof wurde verständigt, und sicherte die Gefahrenstelle ab.

    • Ort: Wöhlerstraße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 15

    • Ort: Kreutzpointnersteig, Salzachhang
    • Alarmierung: telefonisch
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 4
    In den Mittagsstunden bat die PI Burghausen die Feuerwehr Burghausen um Unterstützung, um am Salzachhang liegende Fahrräder in den Bäumen und Büschen zu bergen.

    {gallery}einsaetze/2011/0716{/gallery}
    • Ort: B20 Richtung Raitenhaslach
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 22
    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeug: 55/1
    • Mannschaft: 2
    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 5

    Ein umgefallener Bauzaun musste wieder aufgestellt werden.

    • Ort: B20 Richtung Raitenhaslach
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 13
    • Ort: Eßbaumstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 10
    • Ort: Marktlerstraße
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft: 11

    Durch eine Rauchbombe wurde ein Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr musste nicht mehr ausrücken.

    • Ort: Kurfürst- Maximilian- Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 19
    • Ort: Wöhlerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 13

    Vermutlich durch eine Verpuffung in der Pelletsheizung kam es zu einer Rauchentwicklung. Bei Eintreffen der Feuerwehr war kein Eingreifen mehr nötig.

    • Ort: St 2107
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 61/1
    • Mannschaft: 16

    Aus noch ungeklärter Ursache kam ein PKW von Burghausen in Richtung Burgkirchen von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Person bereits aus dem Auto befreit, daher war kein Eingreifen der Feuerwehr mehr erforderlich.

    {gallery}einsaetze/2011/0623{/gallery}

    Es wurde eine Straßensperre aufgebaut und der Feuerwehr Mehring übergeben.

    • Ort: Radweg Richtung Raitenhaslach ehem. Bahnstr.
    • Fahrzeug: 21/1
    • Mannschaft: 13
  • Feuer übt schon seit jeher eine große Faszination auf den Menschen aus und nicht zuletzt gehört der kontrollierte Gebrauch zu den größten Errungenschaften der menschlichen Zivilisation. Jedoch ist hier größte Vorsicht geboten, denn Licht und Schatten, Heil und Unheil, Schutz und Bedrohung liegen sehr nahe beieinander. Nicht selten wird aus der nützlichen Flamme eine zerstörerische Feuersbrunst.

    {gallery}event/2011/brandschutzerziehung/bilder{/gallery}

    • Ort: Burgkirchner Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 10
    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 15

     

    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13
    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 11
    • Ort: Hermann- Hiller- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 9
  • Bayerisches Staatsministerium des Innern
    Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
    in München, Odeonsplatz und Wittelsbacherplatz
    am 2. Juli 2011 von 10 - 16 Uhr

    {gallery}event/2011/staatsministerium{/gallery}

    Sie sind herzlich eingeladen zum ersten gemeinsamen Tag der offenen Tür des bayerischen Innenministeriums und des bayerischen Finanzministeriums! Schauen Sie hinter die Kulissen am Odeonsplatz und lernen die Minister Joachim Herrmann und Georg Fahrenschon sowie den Staatssekretär Franz Josef Pschierer persönlich kennen.

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 19
  • Zum dritten Mal zeichnete Dräger die besten Internet-Auftritte Deutscher Feuerwehren aus. Sieger im Feuerwehr-Website 2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rödental. Den zweiten Platz sicherte sich die Freiwillige Feuerwehr Groß-Zimmern, gefolgt von der Freiwilligen Feuerwehr Preußisch Oldendorf Börninghausen.

    • Ort: Kurfürst-Maximilian-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 10

    Bereits zum dritten Mal löste im Stadtgebiet eine Brandmeldeanlage aus. Dieses mal wurde sie vermutlich bei der Zubereitung von Speisen ausgelöst. Seitens der Feuerwehr Burghausen war kein Eingreifen erforderlich.

    • Ort: Marktler Straße - Bürgerhaus
    • Fahrzeuge: -
    • Mannschaft: 7

    Die Brandmeldeanlage wurde durch eine Nebelmaschine ausgelöst.

     

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    Der durch das Öffnen eines Backofens entstandene Dampf, löste den in der Nähe montierten Rauchmelder aus. Nach dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage war kein weiteres Eingreifen erforderlich.

     

    • Ort: Salzlände
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft:
    Vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarette, entzündete sich eine Grasnarbe an der Salzach.
    Schon bei der Anfahrt konnte man deutlich Brandgeruch wahrnehmen. Die betroffene Stelle wurde mit 2000 Liter Wasser abgelöscht.

    {gallery}einsaetze/2011/0422{/gallery}
    • Ort: Burghausen, Unghauserstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Ort: Haiming - Neuhofen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 30

    • Ort: Markter Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 8

    Eine Person musste aus dem ersten Obergeschoss mit der TKL 23/12 gerettet werden. Diese Art der Rettung gilt als sehr schonend für den Patienten. Nach erfolgreichem Transport nach unten, konnte die Person an den Rettungsdienst übergeben werden.

    {gallery}einsaetze/2011/0414{/gallery}
    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 16

    Nach einem Verkehrsunfall mussten auslaufende Betriebsstoffe gebunden und aufgenommen werden. Für diese Arbeiten wurde der Ludwigsberg für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Nach zwei Stunden konnte er für den Straßenverkehr wieder freigegeben werden.

    {gallery}einsaetze/2011/0413{/gallery}

    • Ort: Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 9

    • Ort: Robert - Koch - Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 46

    • Ort: Stadtplatz
    • Fahrzeuge: ---
    • Mannschaft: 9

    • Ort: Karl-Stechele Straße, Tittmorniger Straße, Berchtesgadener Straße, Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 19

    Image

    • Ort: Griesstraße ( Marktl )
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 15

    Wegen einer Rauchentwicklung in einem Spänebunker wurden die Feuerwehr Burghausen zur technischen Unterstützung der Feuerwehren Marktl und Perach alarmiert.

    In Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mit der Berieselungsanlagen abgelöscht.

    • Ort: Dorfstraße Niedergottsau
    • Fahzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 16
    • Ort: Haiming - AÖ24
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 35
    Die Feuerwehr Burghausen wurde zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren Marktl, Haiming und Niedergottsau alarmiert.
    An einer übersichtlichen Kreuzung kollidierten zwei Fahrzeuge miteinander. Beide Fahrzeuglenker wurden verletzt, wobei einer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem PKW befreit werden musste.

    {gallery}einsaetze/2011/0321{/gallery}

  • Am 18.03.2011 fuhr eine Reisegruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen in das nahe gelegene Stein an der Traun, um die dortige Schlossbrauerei zu besichtigen.

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 8

    Durch angebranntes Essen auf dem Herd wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage war kein weiteres Eingreifen nötig.

     

    • Ort: Kapuzinergasse - Musikschule
    • Fahrzeuge: 40/1
    • Mannschaft: 7

    Durch Wartungsarbeiten wurde ein Fehlalarm an der Brandmeldezentrale ausgelöst. Es war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr nötig.

     

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 18

    • Ort: Mehring  Winklhardt
    • Fahrzeuge: 11/1, 23/1, 35/1, 40/1, 47/1
    • Mannschaft: 37

    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 24

    Durch beißenden Brandgeruch wurde in den frühen Abendstunden Alarm bei der Feuerwehr ausgelöst. Wie sich herausstellte, wurde dieser von einer defekten Neonröhre verursacht. Die Lampe wurde von der Feuerwehr abgeklemmt.

    • Ort: Fridrich Ebert Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 13

    Gelbe Müllsäcke wurden durch ein Kind in Brand gesteckt. Dabei kam es auch zu einigen Explosionen einiger Spraydosen. Sie wurden mit dem Schnellangriff des Löschfahrzeuges abgelöscht. Das Kind konnte von der Polizei gestellt werden.

    • Ort: Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 20

    Ein Brandmelder wurde mutwillig eingeschlagen.

    • Ort: Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 24

    Aus noch ungeklärter Ursache kam ein PKW auf der Strecke zwischen Marktl und Burghausen von der Fahrbahn ab. der Verkehr wurde abgesichert, und das Fahrzeug geborgen.

    {gallery}einsaetze/2011/0304{/gallery}

    • Ort: Kreutzpointner-Steig
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 17

    Nach einem Sturz musste die verletzte Person, nach der Erstversorgung durch das BRK, mittels einer Schleifkorbtrage den schmalen und teilweise sehr rutschigen Kreutzpointner-Steig nach unten transportiert werden. Dort wurde sie dem Rettungsdienst übergeben.

    • Ort: Robert-Koch-Straße - Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 11

    Image

    • Ort: Marktler Straße EDEKA Markt
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 11

     

    • Ort: Leibnitzstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 32/1, 40/1
    • Mannschaft: 36
    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 32/1
    • Mannschaft: 14

    Nach starker Rauchentwicklung aus einem Kamin wurde der Bezirkskaminkehrmeister verständingt. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht nötig.

  • Alfons Hochertseder
    7.7.1934 - 17.1.2011



    Weinet nicht an meinem Grabe

    und vergönnt mir meine Ruh`.

    Ihr wisst, was ich gelitten habe,

    bis ich schloss die Augen zu.

    Image


    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort: Tiefgarage am Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 7

     

    • Ort: Kreisklinik Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 20

     

    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 9

    • Ort: Kurfürst-Maximilian-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 22

    • Ort: Vollmarstrasse
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft
    • Ort: Burgkirchen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 23

    In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Burghausen zu einem Dachstuhlbrand nach Burgkirchen gerufen. Schon auf der Anfahrt konnte man trotz des anhaltenden Schneefall`s die Flammen aus dem Dach brennen sehen.  

    {gallery}einsaetze/2010/1210{/gallery}

    • Ort: Am Pulverturm
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13
    • Ort: Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 19

    Um die Mittagszeit wurde in der Tiefgarage am Stadtplatz Brandgeruch gemeldet. Bei eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch die Ursache nicht gefunden werden.

    • Ort: A94
    • Fahrzeuge: 11/1, 23/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 27
    • weitere alarmierte Kräfte: FW Alzgern, FW Marktl, Marklberg, BRK, Polizei

    Auf Grund spiegelglatter Fahrbahn ereignete sich auf der Innbrücke der A94 ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen.

    {gallery}einsaetze/2010/1126{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12

  • Erfolgreich absolvierten neun Feuerwehrdienstleistende die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung nach den neuen Prüfungsordnung. Dieser neue Ablauf der Prüfung ist praxisorientierter als das in der alten Dienstvorschrift der Fall gewesen ist.

    {gallery}event/2010/thl{/gallery}

    • Ort: Pulverturm
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 6

    Kurz vor 16:00 Uhr rutschte ein Kleinlastwagen von einem Kiesweg ab, und drohte den Abhang hinunter zu stürzen.

     

    {gallery}einsaetze/2010/1118{/gallery}

    • Ort: Ulrich-Schmidt-Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

    • Ort: Hahnemann Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 17
    • Ort: Tiefgarage Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 10

    • Ort: Immanuel-Kant-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 22

    Ein Handschuh der neben einem Schwedenofen abgelegt wurde, geriet wahrscheinlich durch die Wärmestrahlung in Brand.

    Der Handschuh konnte durch den Bewohner selbst gelöscht werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

    • Ort: Herderstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 7
    • Ort: Einsteinstraße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 2

    • Ort: St 2108 - Höhe Parkplatz Lengthal
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    {gallery}einsaetze/2010/1108{/gallery}

    Kurz vor 7:00 Uhr kam es auf der ST 2108 zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW. Dabei wurde eine Person leicht, und zwei Personen schwer verletzt. Ein Insasse musste sogar mit Schere und Spreizer befreit werden. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße komplett gesperrt.

    • Ort: Zess Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 19

    • Ort: Marienberger Strasse
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 19

    • Ort: Friedrich- Hacker- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 16
    • Ort: Marktl, Kolpingstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 21
    • Ort: Haiming
    • Fahrzeug: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 14
    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

  • Am Montag, 11.10.2010 führte die Feuerwehr Burghausen die alljährliche Großübung mit den umliegenden Feuerwehren durch.
    Angenommen wurde ein Brand im 1. Obergeschoss im Taufkirchen-Palais am Stadtplatz. Zum Zeitpunkt des Alarms galten 14 Personen als vermisst. Bei der Ankunft des ersten Löschzuges der Feuerwehr Burghausen quoll bereits dichter Rauch aus den Fenstern im 1. und 2. Obergeschoss. Das Gebäude erstreckt sich vom Stadtplatz bis zur Salzach. Die Zugänglichkeit ist durch die enge Bebauung nur vom Stadtplatz, vom Innenhof und von Garten her möglich. Ziel dieser Übung war die Koordination der Feuerwehren, aller Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren über eine Atemschutzüberwachung sowie die Sicherstellung der Wasserversorgung.

    {gallery}event/2010/Jahreshauptuebung{/gallery}

    • Ort: Einsteinstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 36

    Der Brand der im Bereich eines Herdes ausgebrochen war, konnte sehr schnell mit einem Schaumlöscher abgelöscht werden. Die Wohnung wurde jedoch durch den Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen. Nachdem die Wohnung entraucht wurde, konnte die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen werden.

  • Vom 21.08.10 – 22.08.10 veranstaltete die Jugendgruppe der Feuerwehr Burghausen ihren 2. 24 Std. Jugendfeuerwehrtag. Die Burghausen Jugendfeuerwehrler erhielten dazu Verstärkung
    von der Jugendfeuerwehr Raitenhaslach.
    Insgesamt waren 23 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren an diesem Tag an
    verschiedenen Ausbildungen und Übungseinsätzen beteiligt.

    {gallery}event/2010/Jugendfeuerwehrtag{/gallery}

    • Ort: Salzach
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 99/1
    • Mannschaft: 13

    Die Person wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gerettet, daher war kein Eingreifen mehr erforderlich.

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge:11/1
    • Mannschaft: 12

    Nach einem Einbruch musste ein Fenster wieder verschlossen und gesichert werden.

    • Ort: Burghausen Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/2
    • Mannschaft: 2

    Weitere Informationen und Berichte zur Kümmerniswallfahrt finden Sie unter http://www.pnp.de/.

    • Ort: Haiminger Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 9
    • Ort: In Den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort: Böcklerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 13

    Durch vermutlich im Traum gerufene Hilferufe, lösten die Nachbarn Alarm aus.

    Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

    • Ort: Salzach
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 99/1
    • Mannschaft: 15

    • Ort: Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1; 21/1
    • Mannschaft: 11

    Der Kleinbrand konnte durch den Einsatz der Kübelspritze gelöscht werden.

    • Ort: B20 - Marktler Wald, Auffahrt A94
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    Nach einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr zur Straßensperrung alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

    {gallery}einsaetze/2010/0831{/gallery}

    • Ort: Burgkirchner Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 11

    Durch angebranntes Essen wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht erforderlich.

    • Ort: Bachstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 16

    Durch einen aufmerksamen Mitbewohner wurde Brandgeruch in einem elfstöckigen Mehrfamilienhaus gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte allerdings weder Rauch, Feuer oder Brandrückstände gefunden werden. Nach zwei Stunden erfolgloser Suche wurden die Anwohner sensibilisiert und der Einsatz beendet.

    • Ort: B12
    • Fahrzeuge: 11/1, 21 /1, 23/1, 61/1
    • Mannschaft: 32

    • Ort: Tittmoniger Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 17

    • Ort: Regerstraße
    • Fahrzeuge: 35/1
    • Mannschaft: 2

    • Ort: Helmontstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12

    • Ort: Bergerhof
    • Fahrzeuge: 21/1, 23/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    Durch den starken Regen bildeten sich Wasserpfützen auf dem Zeltdach. Dadurch stürzte während einer Veranstaltung der Eingangsbereich ein.

    Das Wasser wurde abgepumpt, und das Zelt wurde nachgespannt.

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 47/1
    • Mannschaft: 6

    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 12

    Am Einsatzort eingetroffen war keine Rauchentwicklung sichtbar, somit war kein Eingreifen erforderlich.

    • Ort: B20 Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 14/1, 21/1, 40/1, 55/1  
    • Mannschaft: 35

    Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten auf der Strecke Burghausen nach Marktl zwei PKW mit einem Motorrad.

    {gallery}einsaetze/2010/0720{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 23

    Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht notwendig.

    • Ort: Herzogbadstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 10

    • Ort: Tiefgarage - Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 17

    Aus unbekannten Gründen löste die CO-Warnanlage aus, ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht notwendig.

  • Im kirchlichen Leben sind Paten vor allem in jungen Jahren gefragt. Bei Taufe oder Firmung sollen Paten religiöse Begleiter oder – für viele fast noch wichtiger – spendable Sponsoren sein. Kriminologisch ist der Pate seit dem gleichnamigen Film bekannt als Oberhaupt einer Mafiafamilie, der zuständig ist für den Betrieb illegaler Geschäfte und von Zeit zu Zeit die Anpassung zementenen Schuhwerks.  Für Hundertjährige sind beide Arten von Paten von eher untergeordneter Bedeutung. Hier sind dann auch Paten wie Patenkinder keine Einzelnen, sondern ganze Vereine.

    {gallery}event/2010/patenbitten_brk/front{/gallery}

    • Ort: B20 Wackereinschleifung
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 25

    Durch einen Auffahrunfall wurde ein PKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

    {gallery}einsaetze/2010/0716{/gallery}

    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeug: 21/1
    • Mannschaft: 12

    Ein brennender Mülleimer wurde mit der Kübelspritze abgelöscht.

    • Ort:  Holzfelder Weg
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 15

    Eine Ringelnatter, die in einen Kellerschacht gefallen war, wurde mit Hilfe eines Greifers vorsichtig herausgehoben und am Salzachhang wieder ausgesetzt.

    • Ort: Stammham
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 32

    Ein Eingreifen unsererseits war nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Zwischen Marktl und Stammham
    • Fahrzeuge: 11/2, 40/1, 99/1
    • Mannschaft: 34
    • Anwesende Einheiten: FW Perach, FW Marktl, FW Stammham, Altötting Land 3

    Um ca. 17 Uhr wurde die Feuerwehr Burghausen wegen einer im Inn treibenden Person alarmiert. Jedoch wurde auf der Anfahrt der Einsatz für die ausgerückten Kräfte abgebrochen, da die Person bereits unverletzt gerettet werden konnte.

    • Ort: Friedrich Ebert Straße
    • Fahrzeuge: -
    • Manschaft: 1
  • Nachdem ein Brand in einer Scheune, die als Maschinenhalle benutzt wurde, ausgebrochen war, wurde zuerst die Nachalarmierungsstelle "Florian Burghausen Land" alarmiert. Diese löste anschließend auch den Alarm für die Feuerwehr Burghausen aus.

    {gallery}einsaetze/2010/0611{/gallery}

    • Ort: Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 26

    Wegen einer mutwillig ausgelösten Brandmeldeanlage mussten gegen Mitternacht unsere Kameraden vergeblich ausrücken.

    • Ort: Haiming
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 24

    • Ort: Robert- Koch- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 7

    Ein ausschwärmendes Bienenvolk ließ sich am Nachmittag an einem Baum in einer Einkaufszone nieder. Der Schwarm wurde eingefangen, und im nahen Wald wieder ausgesetzt. Danach wurde der zuständige Imker informiert. 

    • Ort: Tiefenau
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft:19

    Die Feuerwehr Burghausen wurde irrtümlicher Weise für einen Wasserschaden der zuständigen Feuerwehr Raitenhaslach alarmiert.

    • Ort: Stadtplatz
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 7

    Wegen des steigenden Wasserstandes mussten zwei Kellertüren eines Wohnhauses mit Sandsäcken abgedichtet werden. 

    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 26

    Durch eine Diskonebelmaschiene wurde gegen 2:00 Uhr die Brandmeldeanlage des Mautnerschlosses ausgelöst. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht notwendig.

    • Ort: Glonnerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 32

    Etwa gegen 4 Uhr wurde der Polizei eine Person gemeldet, die vom Dach eines vierstöckigen Hauses springen wollte.

    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 23
    Durch einen technischen Defekt ging von einem Elektromotor Brandgeruch aus.

    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 19

    {gallery}einsaetze/2010/0520{/gallery}
    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 18

    Durch angebranntes Essen löste die Brandmeldeanlage des Gebäudes aus. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

    • Ort: B20 - Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1
    • Mannschaft: 17

    Bereits in den Mittagsstunden kam aus ungeklärter Ursache ein LKW in einer Kurve von der Straße ab und fuhr mit seinem leeren Silozug ca. 15 Meter in den Wald.

    {gallery}einsaetze/2010/0505{/gallery}

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 27

    Durch Arbeiten mit Epoxydharz, entstand ein sehr penetranter Geruch. Bewohner vermuteten jedoch austretendes Gas, daher wurde das Gebäude für kurze Zeit evakuiert. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht mehr nötig.

    • Ort: Kreuzung Robert-Koch-Straße / Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 20

    Image

    • Ort: B20 - Fuchshausen
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

    • Ort: Friedrich-Ebert-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 32

    Aus noch ungeklärter Ursache geriet in den Abendstunden unter einer Kellertreppe abgestellter Unrat in Brand. Das Feuer konnte ausgetreten werden.

    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Nach einem Auffahrunfall wurden ausgelaufene Betriebsstoffe der Fahrzeuge gebunden und die Straße halbseitig gesperrt. Nach zwei Stunden konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

    • Ort: Aö 24 zwischen Piesing und Moosen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 26
    • Ort: Unterer Sulzbogen, Loxxes Halle
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 35

    Gegen 22 Uhr wurde ein Großalarm für die Feuerwehren Haiming, Piesing, Niedergottsau, Marktl und Burghausen ausgelöst, zusätzlich wurde die Wacker Werkfeuerwehr alarmiert. Auslöser für dieses Großaufgebot an Rettungskräften war ein Sprinkler der von einem Gabelstapler beschädigt wurde.  Nachdem die Lage bekannt war konnten nach kurzer Zeit die Kräfte wieder abrücken.

    • Ort: Gluckstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 20

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 14

    • Ort: Marieluise-Fleißer-Weg
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
    • Mannschaft: 18

    • Ort: B20 - Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 20
    Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B20 wurde die Feuerwehr Burghausen zur Sperrung der Bundesstraße alarmiert. Nach einer dreistündigen Einsatzdauer konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Zusätzlich waren die Feuerwehren Marktl und Marktlberg vor Ort.
    • Ort: Mehring - Öd
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 18

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 22
    Ein auf dem Herd stehen gelassenes Essen verrauchte die Wohnung und einen Teil des Hausflurs so stark, dass ein Be- und Entlüftungsgerät vorgenommen werden musste. Die Bewohnerin wurde mit Vermutung auf eine Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
    • Ort: Unghauserstraße - Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 11

    Image

    • Ort: Marktlerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft:19

    Image

    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 39

    Image

    • Ort: Anton - Riemerschmid - Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 12
    • Ort: Vollmarstrasse
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12
  • Freiwillige Feuerwehr Burghausen will groß feiern − Jahreshauptversammlung mit Rückschau auf vielfältige Einsätze

    Burghausen. 1863 wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen gegründet, somit steht die 150-Jahrfeier fast schon vor der Tür. 2013 soll das Jubiläum begangen werden. Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag im Bürgerhaus bildete sich der Festausschuss, der die Planungen für das Großereignis möglichst frühzeitig angehen will. Vorstand Thomas Lindner übernimmt den Vorsitz.

    Die Mitglieder des Festausschusses, die die 150-Jahrfeier in drei Jahren organisieren, schwarz-weiß von links: MichaelHauf, Ruppert Seitz, Franz Haringer jun., Helmut Baumgartner, Helmut Kupfberger, Andreas Pfefferl, Thomas Lindner. Nicht auf dem Bild ist Oliver Rogozarski.{gallery}event/jahreshaupt/2010/fest{/gallery}

    • Ort: Herderstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Ort: Scheuerhof - Kampenwandstraße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1

    Image

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 2

    • Ort: Leibnitzstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 19

    Wegen eines technischen Defektes, geriet ein Wäschetrockner in Brand. Dabei hatten die Bewohner des Hauses unsagbares Glück.

    {gallery}einsaetze/2010/0225{/gallery}

    • Ort: Marktl  Griessstr.
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 9

    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge:11/1
    • Mannschaft: 1
  • Am 4. Februar fuhr eine Gruppe der Feuerwehr Burghausen in die Hauptstelle für das Grubenrettungswesen nach Hohenpeißenberg. Dort wurde für Übung und Ausbildung der Grubenwehren sowie der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes eine getreue Nachbildung eines Bergwerkstollens erbaut.

    {gallery}event//2009/Bergwerk{/gallery}



    • Ort: Robert Koch Strasse
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 30

    Heiße Asche entflammte etwas Reisig unter einer Hecke. Es wurde mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges abgelöscht.

    {gallery}einsaetze/2010/0131{/gallery}

    • Ort: Robert Koch Strasse
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 14
    • Ort: Tiefgarage Salzachzentrum
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 11

    • Ort: Piracher Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 35/1
    • Mannschaft: 35

    Gegen 16:30 Uhr geriet in der Piracher Straße in Burghausen ein Wäschetrockner in Brand.
    Die Brandursache war ein technischer Defekt des Trockners. Der Trockner und eine Waschmaschine brannten komplett aus.

    In der Wohnung entstand ein Sachschaden von rund 25.000 €.
    Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

    {gallery}einsaetze/2010/0118{/gallery}

    • Ort: Wackerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 14

    • Ort: Lindacher Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 16

    Durch das Anzünden einer Wunderkerze an einem Christbaum geriet dieser in Brand. Ein Eingreifen unsererseits war nicht mehr erforderlich, da das Feuer durch den Eigentümer selbst gelöscht wurde.

    • Ort: St 2108 Höhe Mehring - Öd
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 11

    Nach einem vermutlichen Verkehrsunfall wurde die Wärmebildkamera zur Personensuche durch die Polizei angefordert. Jedoch konnten keine Personen oder Fahrzeuge gefunden werden.

    • Ort: Tiefgarage, Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1
    • Mannschaft: 23

    Beherzte Bürger meldeten eine Rauchentwicklung in der Tiefgarage, die durch einen Kavalierstart verursacht wurde. Die Tiefgarage wurde mit einem Belüftungsgerät entraucht.

    • Ort: Max-Eyth-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    • Ort: Semmelweisstraße, Petenkoferstraße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

  • In den frühen Morgenstunden, am 13.12.2009 erblickte Damjan, Sohn unseres Feuerwehrkameraden Oliver Kovalcek, das Licht der Welt.

    {gallery}event//2009/damian{/gallery}

  • Wie in jedem Jahr veranstaltete die FF Burghausen in der Vorweihnachtszeit ihre Jahresabschlussveranstaltung.

    Besonders begrüßen durften wir neben ersten Bgm. Herrn Steindl, den dritten Bgm. Herrn Bauer, die Stadträte Herrn Kammhuber, Herrn Stadler, den Kreisbrandmeister Werner Huber, den Leiter der Polizeiinspektion Georg Nieß, den zweiten Kommandanten der Feuerwehr Ach, Herrn Hochertseder, die Wasserwacht Burghausen, vertreten durch Frau Moosbauer und Herrn Rummert.

    • Ort: Berchtesgadener Straße - Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 22

    • Ort: B20 Höhe Alzkanalbrücke
    • Mannschaft: 32
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 40/1, 55/1, 61/1

    • Ort: B20 Höhe Heilig Kreuz
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 22

    • Ort: Verbindungsstraße Burghausen-Burgkirchen AÖ-2107
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 37

    Gegen 21:20 Uhr ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen Burghausen und Burgkirchen ein Verkehrsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte ein PKW mit einem entgegenkommenden LKW.

    {gallery}einsaetze/2009/1119{/gallery}

  • Am 14. November trafen sich einzelne Mitglieder der FFW Burghausen im Gerätehaus, um sich an der Pixel-Aktion des SV Wacker zu beteiligen. Die Teilnahme erfolgte auf privater Basis und ohne den Zuschuss von Spenden der Freiwilligen Feuerwehr.

    Vier weitere Feuerwehrkameraden beteiligten sich an den Kosten der Aktion, sind jedoch leider nicht auf dem Bild.

    {gallery}mannschaft/pixelaktion/{/gallery}

    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    Image

    • Ort: B12 am Ende der Autobahn
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 39

    Etwa gegen 20:45 ereignete sich auf der B12 ein schwerer Verkehrsunfall. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung davon ausgegangen wurde, dass der Unfallort noch auf der Autobahn sein könnte, wurde Alarmstufe 5 ausgelöst.

    {gallery}einsaetze/2009/1115{/gallery}

    • Ort: Altenwohnheim, Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1. 21/1, 35/1, 40/1, 47/1
    • Mannschaft: 32

    • Ort: Einschleifung Wacker West
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 61/1
    • Mannschaft: 26

    Nach einem Auffahrunfall geriet ein Fahrzeug in Brand. Das Feuer konnte jedoch sehr schnell gelöscht werden.

    • Ort: Lindach
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 21

    Image

    • Ort: Tiefgarage - Marktlerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1

    • Ort: Altenheim Burgkirchen
    • Fahrzeuge: ---
    • Mannschaft: 25

    • Ort: Narzissenweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 20

    Ein Gartenhäuschen, das durch heiße Asche in Brand geraten war, konnte durch den Eigentümer noch selbst gelöscht werden. Ein Eingreifen von unserer Seite war nicht mehr notwendig.

    • Ort: B20 / Wacker West
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 3

    • Ort: Hermann-Hiller-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1

    • Ort: Bahnhof
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 8

    • Ort: Robert- Koch- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 35/1, 40/1, 47/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 38

    Etwa um 10:30 Uhr wurde in der Robert-Koch-Straße ein Wohnungsbrand gemeldet.

    Gleich nach Eintreffen an der Einsatzstelle löste der Einsatzleiter auf Grund der starken Rauchentwicklung und der Größe des Wohnhauses Alarmstufe 3 aus. Dadurch wurden die umliegenden Feuerwehren Raitenhaslach, Mehring, Burgkirchen, Altötting , Emmerting, Tittmoning und Dorfen  mit alarmiert. Auch das BRK und die Polizei waren vor Ort.

    {gallery}einsaetze/2009/1002{/gallery}

  • Wie jedes Jahr wurde von der Feuerwehr Burghausen eine Großübung veranstaltet. Als Übungsszenario sollte ein verunfallter, mit Salzsäure beladener Gefahrgutzug dargestellt werden. Gleichzeitig sollte herausgefunden werden, wie lange der Gefahrstoff in der Kanalisation braucht, um die Kläranlage von Burghausen zu erreichen.

    {gallery}event/jahreshaupt/2009{/gallery}

    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 5

    Image

    • Ort: Tittmoniger Straße
    • Fahrzeuge: 35/1
    • Mannschaft: 11
    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft. 22

    Durch angebranntes Essen hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Es war jedoch kein Eingreifen erforderlich.

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 19

    Gegen Mittag wurde die Feuerwehr nochmals zu einer Tierrettung gerufen. Eine Katze die vom 4. Stock eines Wohnhauses gefallen war musste von einem Dachvorsprung gerettet werden. Das Tier konnte anschließend dem Besitzer wieder übergeben werden.

    • Ort: Tittmoninger Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 20

    Am Sonntag Vormittag wurden Anwohner durch lautes Schreien einer Katze aufmerksam, anschließend meldeten sie dies der Polizei, die die Feuerwehr Burghausen alarmierte.

    Am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich eine Katze auf dem Hausdach in einem Kamin versteckt hatte.
    Von dort konnte sie sich aber selbst befreien, jedoch kroch sie anschließend unter die gleich daneben befindlichen Solarpaneelen. Hier konnte sie durch die Besitzerin mit Hilfe des Teleskopmastens befreit werden.

    {gallery}einsaetze/2009/0920{/gallery} 

    • Ort: B 20
    • Fahrzeug: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 27
    • Ort: Neuhofen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 31

    Aus noch ungeklärter Ursache kam in den Abendstunden ein PKW nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte nach etwa 50 Meter gegen einen Baum. 

    {gallery}einsaetze/2009/0915{/gallery} 

    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 23
    Image
    • Ort: Robert- Koch Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 21
    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
    Image
  • Ort: Berchtesgadener Straße
    Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    Mannschaft: 25

    Durch angebranntes Essen wurde ein Rauchmelder ausgelöst. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht notwendig.
    • Ort: Klausenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 27
    • Ort: Klausenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1, 21/1
    • Mannschaft: 29
    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 13
    • Ort: Altersheim Burgkirchen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1,
    • Mannschaft: 26
    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft:
    In den frühen Abendstunden wurde von Passanten eine Rauchwolke über einem Wohnhaus bemerkt. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch kein Rauch entdeckt werden.
    Um sicher zu gehen wurde mit der Drehleiter auch das Dach abgesucht, aber auch hier konnte nichts Außergewöhnliches entdeckt werden.

    {gallery}einsaetze/2009/0808{/gallery} 
    • Ort: Salzach - Kreuzfelsen
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 10

    Am Salzachhang wurden von Unbekannten mehere Bäume angesägt, da keine direkte Gefahr zu erkennen  war, wurde die Einsatzstelle dem Bauhof Burghausen übergeben.

    • Ort: Altstadt
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Ort: Ludwig-Thoma-Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Eine Schlange hatte sich in einem Wohnzimmer unter der Stereoanlage ihr neues Zuhause gesucht. Sie wurde eingefangen und am Salzachufer wieder ausgesetzt.

    • Ort: Spielgebirge
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 26

    Der Brand eines Abfalleimers in einer öffentlichen Toilette in der Nähe des Spielgebirges konnte schnell abgelöscht werden.

    • Ort: Stethaimer Schule
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 32

    Vermutlich löste ein Brandmelder durch Rauch, verursacht durch grillende Anwohner, der durch ein offenes Fenster in die Räumlichkeiten der Schule gelangte aus.

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 21/1
    • Mannschaft: 25
    • Ort: Lustheimweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1, 21/1
    • Mannschaft: 19
    • Ort: Ludwig-Thoma-Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 9

    Nach heftigen Regefällen musste die FF Burghausen zum Auspumpen eines Kellers anrücken.

    • Ort: Unghauser Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 11/2, 14/1, 21/1, 61/1
    • Mannschaft: 25

    In den frühen Morgenstunden meldete eine Passantin, daß sich eine liegende Person auf der Straße befindet. Als die Polizei vor Ort eintraf, kam für den jungen Mann bereits jede hilfe zu spät.

    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 18
    • Ort: Ulrich-Schmid-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 19

    • Ort: Zess Burghausen, Krankenhausstrasse
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 23

    Beim Entkalken einer Kaffeemaschine löste durch den entstandenen Wasserdampf ein Rauchmelder aus.

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 15

  • Acht Feuerwehrdienstleistende konnten die Prüfung zum Truppmann Teil II erfolgreich ablegen. Die Ausbildung findet innerhalb der regulären Ausbildungzeit durch theoretischen und praktischen Unterricht statt. Wir danken den Prüfern KBI Josef Fellner und Stephan Laumann für Ihre Bemühungen.

    {gallery}mannschaft/truppmann/20090604_TM_Teil2{/gallery}

    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15

    Image

  • Am 30.05.2009 besuchte die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen die Wacker Werkfeuerwehr .
    Die Jugendlichen bekamen einen Einblick in den Dienstablauf einer Werkfeuerwehr und konnten die Feuerwache und deren Einsatzfahrzeuge besichtigen. Auch an einer Simulationsanlage für Papierkorbbrände konnten sie mit dem Feuerlöscher ein echtes Feuer bekämpfen.
    Bei einer abschließenden Werkrundfahrt konnten sich die Jugendlichen ein Bild von der Größe des Einsatzgebietes der Werkfeuerwehr machen.
    • Ort: Robert- Koch Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 22

    Image

    • Ort: Hintermehring
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 21/1, 35/1, 40/1, 61/1
    • Mannschaft: 30

    In den Abendstunden stürzte ein mit zwei Personen besetzter PKW in den Alzkanal. Eine Person konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und ans Ufer schwimmen.

    {gallery}einsaetze/2009/0527{/gallery}

    Bilder von: Feuerwehr in Bild

  • Am 23.05.2009 lud die JFW-Mehring zur diesjährigen Großübung der Feuerwehr Jugendgruppen Altötting ein. Zahlreiche Jugendfeuerwehren waren vertreten. Eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Burghausen nahm an dieser Großübung mit einem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und einem Einsatzleitfahrzeug teil.
    {gallery}jugendwehr/bericht/2009/0523{/gallery}

    • Ort: Jägerweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    Image

  • Am 15. Mai war es wieder soweit. Wie alle Jahre zogen die Vereine der Stadt Burghausen auf die Maiwies’n. Um 17:00 Uhr trafen sich die Einwohner der Stadt und die Vereine beim Hotel Lindacher Hof bei einem Standkonzert und Freibier.

    {gallery}event/2009/maiwiesnauszug{/gallery}

  • Offizielle Pressemitteilung zum Webseiten-Wettbewerb des Deutschen Feuerwehrverbands und Dräger:

    Freiwillige Feuerwehr Roßdorf zum Gewinner gekürt / 20 Websites mit der Bestnote “Fünf Helme“

    Fulda – Auf einer Festveranstaltung im Deutschen Feuerwehrmuseum in Fulda hat Dräger die besten deutschen Feuerwehr-Websites gekürt. Sie erhalten als Gütesiegel – ähnlich wie die Sterne in der Hotellerie – fünf Helme. Gewinner des Wettbewerbs, der unter der Schirmherrschaft des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) steht, ist die Freiwillige Feuerwehr Roßdorf, Hessen. Sie wurde unter 1200 Feuerwehren ausgewählt und fährt im Herbst zur Steubenparade nach New York.

    {gallery}event/2009/wwWettbewerb{/gallery}

  • Wie bereits berichtet wurden die Sieger des Wettbewerbs "Deutschlands beste Feuerwehr-Website" am 15. Mai in Fulda prämiert.

    Auch die Freiwillige Feuerwehr Burghausen e. V. nahm zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil. Ab sofort dürfen wir unsere Internetseite mit 4 von 5 möglichen Helmen schmücken.

    Image

    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    Image

    • Ort: Johannes-Hess-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 8

    Ein Einsatz war nicht mehr erforderlich, da der Brand bereits abgelöscht war.

    • Ort: B20 Einmündung St. 2108 / OMV
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 27

    Am frühen Nachmittag ereignete sich auf der B20 ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren zum Teil schwer Verletzten. Eine Person konnte nur mit hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.


    {gallery}einsaetze/2009/0509{/gallery}

    • Ort: Lindacher Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13

  • Am 2. Mai fand die Fahrzeugübergabe beim THW Ortsverband Altötting statt.

    Seitdem ist der Gerätekraftwagen I (GKW I) ein Mannschaftstransportwagen (MTW) und ein Feldkochherd (FKH) einsatzbereit. Diese wurden als Ersatzbeschaffung für die bis zu 44 Jahre alten Vorgängergeräte beschafft.
    Nach einem Weißwurstfrühstück das bereits mit dem neuen Feldkochherd zubereitet wurde, nutzten wir die Zeit um mit den Kameraden vom THW Altötting Erfahrungen und Meinungen auszutauschen.

  • Zwei Jahre nach dem letzten Maibaum, stellten der Trachtenverein Almenrausch-Lindach, Salzachtaler Stamm und die Freiwillige Feuerwehr Burghausen am 1. Mai einen neuen Baum auf. Anders als beim letzten Mal konnte allerdings heuer ein Diebstahl des Maibaums verhindert werden.

    {gallery}event/2009/Maibaum2009{/gallery}

    • Ort: Bachstraße
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 2

    Der Brand des Rasenmähertraktors war nach Eintreffen der Feuerwehr bereits abgelöscht. Ein weiterer Einsatz war nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Franz-Alexander-Straße; Elisabethstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    Image

    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    Image

    • Ort: Lindach / Steinbeißweg
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 2

    Um ca. 22 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kleinbrand an einem Waldrand gerufen. Das Lagerfeuer konnte schnell abgelöscht werden

    • Ort: Holzfelderweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 19

    • Ort: Salzach
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 55/1, 61/1, 99/1
    • Mannschaft: 19

    In Oberndorf  fiel ein dreijähriges Kind in die Salzach. Einige Passanten entdeckten von der Brücke, das auf der Wasseroberfläche treibende Kind und informierten sofort die Polizei.


    {gallery}einsaetze/2009/0410{/gallery}

    • Ort: Tiefgarage, Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 13

    Durch die entstandene Rauchentwicklung durch das Anlassen einer Kehrmaschine wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst.

    Der Einsatz der Feuerwehr war nicht notwendig.


  • Engelbert Eder
    4.5.1948 - 12.3.2009



    Menschen treten
    in unser Leben
    und begleiten
    uns eine Weile
    einige bleiben
    für immer
    denn sie hinterlassen
    Spuren in unseren
    Herzen

    Engelbert Eder

    • Ort: Kreutzpointnersteig
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 24

    Vermutlich durch Jugendliche wurde am Mittwoch Nachmittag eine 30 m² große Fläche in Brand gesetzt. Glücklicherweise konnte der Entstehungsbrand von Passanten vor Eintreffen der Feuerwehr abgelöscht werden.

    • Ort: Trimm- Dich- Pfad
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Manschaft: 12

    Etwa gegen 6:00 Uhr wurde die Feuerwehr Burghausen zur Verkehrsabsicherung nach einem Unfall gerufen.

    An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass bei dem beteiligten Fahrzeug auch Öl ausgelaufen war. Die Bundesstraße wurde wegen dem einsetzenden Berufsverkehr halbseitig gesperrt und die Fahrbahn von ausgelaufenem Öl gereinigt.

    • Ort: WC Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 18

    Ein brennender Mülleimer im öffentlichen WC der Tiefgarage löste gegen 0:40 Uhr einen Brandalarm aus.

    • Ort: Unterweitzberg
    • Fahrzeuge: 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 7

    Durch das warme Wetter in den vergangenen Tagen kam es in Unterweitzberg zu
    mehreren großflächigen Überflutungen.

    {gallery}einsaetze/2009/0228{/gallery}
    • Ort: Marktl, Sonnenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 11

    Die Feuerwehr wurde zur Unterstützung durch das BRK angefordert, zusätzlich wurde die Feuerwehr Marktl zur Einweisung alarmiert. Die Person wurde aus dem ersten Stock gerettet und konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.

    • Ort: Dr.-Eduard-Haas-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 16

    • Ort: Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 31

    Beim Kochen wurde durch starke Rauchentwicklung die Brandmeldeanlage ausgelöst.

    • Ort: Messerzeile
    • Fahrzeuge: 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 45

    • Ort: Burgkirchen - Altenheim
    • Fahrzeuge: ---
    • Mannschaft: 14

    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Nach einem Schaden an der Hydraulikanlage an einem Schneeräumfahrzeug wurde die Feuerwehr durch die PI Burghausen alarmiert. Nachdem das Öl mit Bindemittel aufgenommen wurde konnte die Straße wieder frei gegeben werden.

    • Ort: Tittmoninger Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Nach einem Motorschaden an einem City-Bus musste das ausgelaufene Öl mit Bindemittel aufgenommen werden.

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 61/1
    • Mannschaft: 13

    Wegen eines stecken gebliebenen Aufzugs wurde um ca. 9 Uhr die Feuerwehr durch die PI Burghausen alarmiert. Die drei eingeschlossenen Personen wurden befreit und der Aufzug außer Betrieb gesetzt.

  • Bericht aus dem Burghauser Anzeiger (http://www.pnp.de) am 17.01.2009. Mit freundlicher Genehmigung durch die PNP.

    Feuerwehr erwirbt Spezialfahrzeug zur Wasser- und Eisrettung - Finanziert aus Beiträgen der fördernden Mitglieder

    Burghausen. Eine Probefahrt der etwas anderen Art haben die Feuerwehrleute aus Burghausen diese Woche auf der Salzach durchgeführt. Sie bekamen eine Schulung an ihrem neuesten Einsatzfahrzeug, einem Luftkissenboot für 40 000 Euro.

    {gallery}event/2009/luftkissenboot/gallery{/gallery}

    • Ort: Berliner Platz
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 14

    "Rauchentwicklung" so lautete die Alarmmeldung der Polizei um kurz nach 1 Uhr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich jedoch schnell heraus, dass es sich bei dem gemeldeten Rauch nur um Wasserdampf handelte.

    {gallery}einsaetze/2009/0120{/gallery}
    • Ort: Stephanskirchen - Simssee
    • Fahrzeuge: 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 4

    Burghausen. Die Feuerwehr hat für die Wasser- und Eisrettung ein Luftkissenboot angeschafft. Wie der Anzeiger am Samstag berichtete, können mit diesem Boot Menschen gerettet werden, die im Eis eingebrochen sind. Wie Feuerwehrkommandant Franz Haringer ergänzend mitteilt, hat sich das Fahrzeug beim ersten Einsatz am Simssee sehr gut bewährt.

    {gallery}einsaetze/2009/0114{/gallery}

    • Ort: Orffstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 27

    {gallery}einsaetze/2009/0110{/gallery}

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 34

    Kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

  • Über 1 Million Seitenaufrufe von über 224.000 Besuchern. Das sind die statistischen Zugriffszahlen des vergangenen Jahres 2008 auf die Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen.

     {gallery}event/2009/Auswertung2008{/gallery}

    • Ort: Stadl
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1
    • Mannschaft: 17

  • Sehr geehrte Besucherin,
    sehr geehrter Besucher,

    wir bedanken uns für Ihre zahlreichen Besuche im Jahr 2008 auf unserer Webseite und hoffen, Ihnen auch 2009 viele interessante Berichte liefern zu können.

    Die gesamte freiwillige Feuerwehr Burghausen wünscht Ihnen ein gesundes, glückliches und unfallfreies Jahr 2009.

    Silvester 2009

    Ihre freiwillige Feuerwehr Burghausen e. V.

  • Ort: Stadtsaal
    Fahrzeuge: 14/1
    Mannschaft: 3
    • Ort: Engl - Kreuzung
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 17

    Bei einer Einsatzfahrt des Rettungsdienstes wurde dieser beim Überqueren der Engl - Kreuzung von einem Kleinwagen gerammt. Dabei kippte der Rettungswagen um.

    {gallery}einsaetze/2008/1230{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1, 47/1
    • Mannschaft: 23

    • Ort: Robert- Koch- Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 35/1
    • Mannschaft: 23

    Etwa gegen 18:30 wurde aus der Robert- Koch- Straße ein Brand in einer Küche gemeldet.

    Da das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr bereits von den Anwohnern gelöscht wurde, war ein Eingreifen nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Betreutes Wohnen, Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 16

    Beim Kochen entzündeten sich Papiertücher auf dem Herd. Durch die entstandene Rauchentwicklung wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Eingeifen seitens der Feuerwehr war nicht mehr nötig.


  • Am 29.11.2008 legten 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Burghausen die Jugendflamme mit Erfolg ab.

    Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens das in drei Stufen unterteilt ist.

    {gallery}jugendwehr/bericht/2008/1129{/gallery}

  • Auch dieses Jahr fand der alljährliche Jugendwissenstest des südlichen Landkreises Altötting statt.

    Etwa 110 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren sollten ihr Wissen in einem prakischen und theoretischenTeil unter Beweis stellen. Die Burghauser Jugendfeuerwehr war mit zehn Mann vertreten.

    Im theoretischen Teil der Prüfung wurde allgemein feuerwehrtechnisches Wissen von den Prüflingen abgefragt.

    {gallery}jugendwehr/bericht/2008/1112{/gallery}

    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1, 14/1
    • Mannschaft: 17
    Image
    • Ort: Hechenbergstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Manschaft: 11

    Bei der Straßensanierung in der Hechenbergstraße wurde eine Gasleitung von einem Bagger abgerissen.

    Die Feuerwehr sperrte diesen Bereich weiträumig ab.

    Die defekte Leitung wurde durch das Gasversorgungsunternehmen ESB anschließend abgedichtet.

    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Manschaft: 14
  • Kurz vor Mitternacht wurde in der Burghauser Altstadt ein Brand gemeldet. Da in diesem Gebiet erhöhte Brandgefahr herrscht wurden die umliegenden Feuerwehren gleich mit alarmiert. 

    Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich jedoch schnell heraus, dass es sich um einen Mülltonnenbrand in einem kleinen Müllraum handelte. Dieser konnte mit dem Schnellangriff abgelöscht werden.

    • Mehringer Straße
    • Ort: In den Grüben
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 17

    "Rohrbruch", so hieß das Einsatzstichwort der Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich jedoch schnell heraus, daß ein verstopftes Abflussrohr der Auslöser war.
    Die Anwohner wurden an eine Rohrreinigungsfirma verwiesen.


  • Am Vormittag fand am Ufer der Salzach eine Demonstration über die Möglichkeiten eines Luftkissenbootes statt.

     {gallery}event/2008/hoverkraftdemo{/gallery}
    • Ort: Lilienweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort: Stadtgebiet
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Image

    • Ort: Altenheim Burgkirchen
    • Fahrzeuge: ---
    • Mannschaft: 22

    • Ort: Alte Brücke
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 55/1
    • Mannschaft: 21

    Image

    • Ort: Adalbert-Stifter-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 12

    • Ort. Salzach Zentrum
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 21

    Durch eine nicht richtig abgelöschte Zigarette wurden am Salzachzentrum zwei Papiertonnen in Brand gesetzt. Mit dem Schnellangriff konnte der Brand schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden.

    • Ort: Staatsstraße 2108, Mehring
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 61/1, 23/1, 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 23

    Am Dienstag Morgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2108 Richtung Altötting ein Unfall mit einem Tankzug. Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte stellte sich schnell heraus, dass dieser Gefahrguttransporter mit Vinylacetat beladen war.

    {gallery}einsaetze/2008/0805{/gallery}

    • Ort: Burgkirchner Straße
    • Mannschaft: 1
    • Fahrzeuge: 55/1

    Nach einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad mussten ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden werden.

    Image

    • Ort: A94 Alzgern - Neuötting
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 40/1
    • Mannschaft: 19

    Der brennende LKW konnte schnell abgelöscht werden. Der Verkehr wurde bei der Ausfahrt Alzgern von der Autobahn abgeleitet.

    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort:
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft:
    • Ort: Kanzelmüllerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 10

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 21/1, 55/1
    • Mannschaft:
    • Ort: OMV Einschleifung B20
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1
    • Mannschaft:

    Image

    • Ort: B20 Einschleifung Höhe "Trimm Dich Pfad"
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 47/1, 61/1, 55/1
    • Mannschaft: 29

    Ein Baggerfahrer beachtete beim Heranfahren an die Bundesstraße die Ausladung seines Fahrzeugs nicht. Ein PKW konnte der Baggerschaufel, die auf die Fahrbahn ragte nicht mehr ausweichen und krachte frontal in diese hinein. Dabei wurden die zwei Insassen des Kleinwagens verletzt und vom BRK ins Krankenhaus transportiert. Für die Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden. Nach zwei Stunden konnte die Bundesstraße wieder freigegeben werden.

    {gallery}einsaetze/2008/0707{/gallery}

    • Ort: Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 24

    Aus ungekärter Ursache brannte in einem Hinterhof ein Papiercontainer. Er konnte mit dem Schnellangriff abgelöscht werden.
    • Ort: Tiefgarage Marktler Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 29

     Durch einen mutwillig eingeschlagenen Feuermelder mußte die Feuerwehr am Samstag um 4:10 Uhr vergeblich ausrücken.

    • Ort: Alzkanal Mehring
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft: 14

    Ein Hund der in den Alzkanal geraten war konnte sich vor Ausrücken der Feuerwehr aus eigener Kraft retten.

    • Ort: Tiefgaragenabfahrt Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 14

    Image

    • Ort: Salzach
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 27

    "Führerloses Boot auf der Salzach". So lautete die Durchsage bei der Alarmierung. Wie sich jedoch schnell herausstellte fand im Nachbarort Ach der Oberösterreichische Feuerwehrlandesbewerb im Zillenfahren statt. Dabei hatte sich eine Zille losgerissen und ist führerlos auf dem Fluss getrieben. Sie wurde von den Kameraden aus Österreich geborgen.

    • Ort: Röntgenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 23

    Aus noch ungeklärter Ursache brannte ein Bett in einem Jugendzimmer. Es wurde mit der Kübelspritze abgelöscht. Auch das restliche Mobiliar wurde ins Freie gebracht und ebenfalls abgelöscht. Der entstandene Rauch wurde mit Hilfe des Überdrucklüfters aus der Wohnung geblasen.
    {gallery}einsaetze/2008/0613{/gallery}

    • Ort: Gewerbegebiet Unterer Sulzbogen
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 24

    Nach einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen musste die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr geregelt werden. Nach dem der Unfall von der Polizei dokumentiert war, konnte die Straße gesäubert und wieder freigegeben werden.
    {gallery}einsaetze/2008/0612{/gallery}

    • Ort: Berchtesgardener Straße, Betreutes Wohnen
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 28

    Durch angebrannte Marmelade auf dem Herd wurde ein Rauchmelder ausgelöst.

  • Im Jahre 1968 wurde die Burghauser Jugendfeuerwehr als erste Jugendfeuerwehr im Landkreis Altötting gegründet. Aus diesem Anlass wurde von der Feuerwehr ein Jugendwettbewerb veranstaltet.

    {gallery}jugendwehr/bericht/2008/0607/1{/gallery}

    • Ort: Brucknerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 30

    Die Person wurde vor Eintreffen der Feuerwehr von der Polizei überwältigt und dem Rettungsdienst übergeben.

    • Ort: Marktlerstraße
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 6

    • Ort: Badhöringer Straße, Robert-Koch Straße, Vollmarstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15

    Beim Überholvorgang überfuhr ein Motorrad eine Verkehrsinsel. Dabei stürtzte der Fahrer und verletzte sich. Er wurde durch das BRK ins Krankenhaus gebracht.

    Die Straße wurde von der Feuerwehr gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.

    {gallery}einsaetze/2008/20080510{/gallery}

    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 24
    • Ort: Kettelerstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1
    • Mannschaft: 25

    • Ort: Burkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 20

    Ölspur

    • Ort: Stegerwaldstraße
    • Mannschaft: 2
    • Fahrzeuge: 14/1

    Image

    • Ort: Mehring- Öd
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 17

    {gallery}einsaetze/2008/20080501{/gallery}

    • Ort: Salzach-Zentrum
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 55/1
    • Mannschaft: 14
    • Ort: Hermann-Hiller-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 15

    • Ort: Hermann- Hiller Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Kurfürst-Maximilian-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 18

    Bei einer internen Räumungsübung in der Schule wurde irrtümlich die Meldung an die Polizei weitergeleitet. Diese alarmierte unverzüglich die Feuerwehr.

    • Ort: Bürgerhaus
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Burghausen
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 47/1, 55/1, 61/1, 14/1
    • Mannschaft: 33

    Am späten Vormittag um 10:22 Uhr kam aus noch ungeklärter Ursache ein mit Granulat beladener LKW von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben. ...

    {gallery}einsaetze/2008/15042008{/gallery}

  • Auch dieses Jahr begab sich eine Gruppe der FF Burghausen auf den Weg nach Niedersachsen. In aller Früh und bei Schneetreiben machten wir uns auf den langen Weg in den hohen Norden. 12 Stunden später und damit trotz der äußerst schwierigen Straßenverhältnisse relativ pünktlich kamen wir an unserem Bestimmungsort an und wurden dort aufs herzlichste von Familie Tiedemann empfangen. Anschließend waren wir zum Abendessen in der FF Nindorf eingeladen. In kameradschaftlicher Atmosphäre wurde hier für unser leibliches Wohl gesorgt.
    • Ort: OMV Tankstelle / Klausenstraße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15

    Image

    • Ort: Robert Koch Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Firma Linde
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 23/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 33
  • Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen veranstaltet am Montag, den 7. April 2008 einen Schnuppertag für Jugendliche. Eingeladen sind alle an der Feuerwehr interessierten Mädchen und Jungen zwischen 12 und 16 Jahren, die sich vorstellen können, der Feuerwehr beizutreten.

    {gallery}jugendwehr/bericht/2007{/gallery}

    Zum Termin

    • Ort: Parkplatz Berchtesgadener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 19
    Image

    • Ort: Bachstraße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Unghausersraße
    • Fahrzeug: 11/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort: Ernst-Reuter-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 34

    Um ca. 4 Uhr morgens wurde uns ein Brand in einer Küche gemeldet....

    {gallery}einsaetze/2008/17032008{/gallery}


    • Ort: Oskar- Maria- Graf- Weg
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 17

    Am späten Abend musste vom BRK eine verletzte Person aus dem 2. Obergeschoss eines Einfamilienhauses gerettet werden. Wegen des engen Treppenhauses wurde der Patient mit der Teleskopleiter herunter gehoben.

    • Ort: Gluckstraße
    • Fahrzeuge: 14/1
    • Mannschaft: 1

    Nach einem Marderschaden trat Benzin aus der Kraftstoffleitung aus. Die Flüssigkeit wurde mit Öl-Ex aufgenommen und entsorgt.

    • Ort: Mautnerstrasse
    • Fahrzeuge: 32/1
    • Mannschaft: 2

    Katze vom Hausdach gerettet.

    • Ort: Stadtgebiet
      • Kiem-Pauli-Weg
      • Marktler Straße
    • Fahrzeuge:11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 21

    Auch am Sonntag tobten noch einige Sturmböen über Burghausen hinweg. Dabei wurde ein Baum so beschädigt, dass er auf eine Schule zu stürzen drohte. Wegen seiner Höhe konnte man ihn nicht einfach umschneiden, sondern musste ihn in zwei Teile zerlegen. Dazu wurde die TLK benötigt. Nachdem der Baum keine Gefahr mehr darstellte, wurden einige Kräfte zu einem abgelösten Blech von einem Schornstein gerufen. Dieses wurde mit Hilfe der TLK entfernt.

    {gallery}einsaetze/2008/02032008{/gallery}

    • Ort: Stadtgebiet
      • Bahngleis Wackereinfahrt
      • B20 Marktlerwald
      • Fotomuseum
      • In den Grüben
      • Umgehungsberg
      • Stadl
      • Franz- Alexander- Straße
      • Fraunhoferstraße
      • Klausenstraße
      • Dr.- Eduard- Haas- Straße
      • Burgkirchener Straße
      • Rungeweg
      • Voltaweg
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1, 40/1
    • Mannschaft: 25

    Das Sturmtief "Emma" bescherte uns auch einige Einsätze. Es wurden mehrere Bäume entwurzelt, die Fahrbahnen und Bahngleise versperrten. Des weiteren wurden Dächer teilweise bis ganz abgedeckt. Die Aufräumarbeiten dauerten etwa 5 Stunden an.

    {gallery}einsaetze/2008/01032008{/gallery}

    • Ort: Burgkirchner Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

    • Ort: Robert Koch Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 19

    In einem neu installierten Bad wurde nach dem Füllen der Rohrleitungen vergessen, den Spülkasten abzudrehen. Beim Reinigen rutschte der Stopfen aus dem Spülrohr, und das Wasser lief ins Bad. 

    Nach dem Abstellen des Wassers wurde mit einem Wassersauger das ausgelaufene Wasser aufgenommen.

    • Ort: Lindacher Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1
    • Mannschaft: 13

    • Ort: B20
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1
    • Ort:  Mautnerstraße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 2

    Image

    • Ort: Marktlerstraße Salzachzentrum
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 23

    Aus noch ungeklärter Ursache begann in einem Abfalleimer eine Pizzaschachtel und ein paar Taschentücher zu glimmen. Das Feuer konnte ausgetreten werden. Zur Sicherheit wurde der Brandherd noch mit Wasser befeuchtet.

    • Ort: Salzachzentrum Tiefgarage
    • Fahrzeuge: 11/1, 40/1
    • Mannschaft: 25
    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 14/1
    • Mannschaft: 3
    • Ort: Burgkirchen; Hoechster Straße
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 3

    • Ort: Friedrich-Ebert-Straße
    • Fahrzeuge: 21/1
    • Mannschaft: 2

    Eine brennende Papiertonne konnte von den Hausbewohnern selber abgelöscht werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Burgkirchener Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 47/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 27

    Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein Motorradfahrer an einer Straßenkreuzung in einenTraktor. Dabei wurde der Lenker des Zweirades schwer verletzt und wurde vom BRK ins Krankenhaus gebracht. Am landwirtschaftlichen Zugfahrzeug entstand kein nennenswerter Schaden.

    {gallery}einsaetze/2008/28012008{/gallery}

    • Ort: Robert Koch Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 35/1, 55/1
    • Mannschaft: 16

    Wegen eines zu engen Treppenhauses wurde vom Notarzt beschlossen den Patienten durch das Fenster nach unten zu bringen. Hierzu wurde die Teleskopleiter der Feuerwehr benötigt. Durch den speziellen Rettungstragenaufsatz  konnte der Patient problemlos nach unten gebracht und an das Bayrische Rote Kreuz übergeben werden. Dafür musste die Straße kurze Zeit komplett gesperrt werden.
    • Ort: Zehnerlberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 25

    Ein Baum wurde durch den starken Wind beschädigt und versperrte einen Fahrradweg.

    • Ort: Gewerbepark Lindach
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 40/1, 47/1, 61/1
    • Manschaft: 31

    Auf dem Dach eines Gebäudes befanden sich Styroporplatten, die durch den starken Wind vom Dach geweht wurden. Die heruntergefallenen Platten wurden aufgesammelt und in das windgeschützte Gebäude gebracht.

    {gallery}einsaetze/2008/27012008/3{/gallery}
    • Ort: Einschleifung Haiming
    • Fahrzeug: 14/1
    • Mannschaft: 9

    Wegen dem starken Wind stürzte ein Baum auf die Fahrbahn. Er wurde mit der Motorsäge zerkleinert und von der Straße entfernt.
    • Ort: Burg
    • Fahrzeuge: 11/1, 47/1, 32/1
    • Mannschaft: 13

    Ein Baugerüst wurde durch den starken Wind so schwer beschädigt, dass es gerade noch von zwei Befestigungspunkten gehalten wurde. Beim Versuch das Gerüst mit der Drehleiter zu sichern, wurde es von einer starken Windböe erfasst und umgerissen. Durch die zuvor getroffenen Absperrmaßnahmen wurden dabei keine Personen verletzt.

    Die Trümmer wurden aus dem Weg geräumt und die Absperrung wieder aufgehoben.

    {gallery}einsaetze/2008/27012008/2{/gallery}

    • Ort:: Burg - Fotomuseum
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1 21/1, 35/1, 55/1
    • Mannschaft: 22

    Nach stärkeren Sturmböen wurden einige Ziegel vom Dach des Fotomuseums heruntergeweht. Die Zufahrtsstraßen mussten für den Verkehr abgesperrt werden.

    {gallery}einsaetze/2008/27012008/1{/gallery}


  • Die Webseite der Feuerwehr Burghausen konnte im vergangenen Jahr ihre Besucherzahlen um ein Vielfaches ausbauen. Von 145.117 Besuchern wurden 865.046 Seitenaufrufe gezählt. Das bedeutet durchschnittlich etwa 6 Zugriffe von jedem Besucher. Natürlich ist dies nur ein rein statistischer Wert und kann von Besucher zu Besucher variieren. ...

        {gallery}event/2008/statistik{/gallery}
    • Ort: Hermann-Hiller-Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1

    Bei einem Fahrzeug der Müllabfuhr platzte am späten Vormittag ein Hydraulikschlauch. Das ausgelaufene Hydrauliköl musste mit Bindemittel aufgefangen und entsorgt werden.

    Image

    • Ort: Mautnerstraße; Tiefgarage Heilig-Geist-Spital
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 22

    Eine Person hatte sich auf der Herrentoilette der Tiefgarage eingeschlossen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Wackerstraße - Frauenhofer Straße
    • Fahrzeuge: 55/1
    • Mannschaft: 1

    Image

    • Ort: Altenheim Burgkirchen
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft: 20

    Im Altenheim Burgkirchen wurde durch technischen Defekt ein Feueralarm ausgelöst. Noch vor Ausrücken unserer Kameraden konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.

    • Ort: Friedrich-Ebert-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 17

    Um 23:35 wurde ein Brand einer Papiertonne gemeldet. Diese wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht.

    {gallery}einsaetze/2008/07012008{/gallery}

    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge:
    • Mannschaft: 20

    Gegen 19:00 Uhr wurden 4 Personen in einem Aufzug eingesperrt. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

    • Ort: Stadtsaal
    • Fahrzeuge: 14/1
    • Mannschaft: 4
    • Ort: Kurfürst-Maximilian-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 12

    • Ort: Marienberger Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 17

    • Ort: Tittmoninger Str.
    • Fahrzeuge: 11/1, 61/1, 21/1, 55/1, 14/1
    • Mannschaft: 22

    Gegen 19:00 Uhr wurde ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Die Feuerwehr Burghausen wurde zum Ausleuchten, Absperren und Reinigen der Unfallstelle benötigt. Nach ca. 4 Stunden konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.

    • Ort: Ludwigsberg
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 27

    Um  22:10 ereignete sich am Ludwigsberg ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen bei dem nur leichte Personenschäden entstanden. 

    {gallery}einsaetze/2007/17122007{/gallery}


  • Stelle frei

    Wir sind immer auf der Suche nach neuen, engagierten Mitgliedern
    (Frauen und Männer). Wenn Sie Interesse haben, sich künftig
    innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen ehrenamtlich für
    die Sicherheit Ihrer Mitmenschen einzusetzen, dann melden Sie sich bei uns!
    Wir freuen uns auf Ihre Verstärkung!
  • Am ersten Adventswochenende, Freitag, 30. November und Samstag, 1. Dezember jeweils von 8 bis 20 Uhr veranstaltet das Kaufland eine Weihnachtstombola. Die Lose werden von der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen verkauft, der auch der Erlös zu Gute kommt.


    • Ort: Haus der Begegnung
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 15
  • Etwa 300.000 Euro wurden von der Stadt Burghausen in einen Rüstwagen investiert. Am Samstag Abend übergab der 1. Bürgermeister Hans Steindl, nach der Segnung durch Herrn Pfarrer Stemplinger, offiziel das neue Fahrzeug an die Feuerwehr Burghausen. Diese überreichte den Schlüssel gleich an den zuständigen Gruppenführer, Walter Meier.

    {gallery}event/2007/weiheRW{/gallery}

    • Ort: Hallenbad
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1
    • Mannschaft: 17

    Das Feuer wurde bereits durch die Werkfeuerwehr Wacker abgelöscht. Ein Eingreifen war nicht mehr notwendig.

  • Am Mittwoch fand im Feuerwehrhaus Burghausen der alljährliche
    Jugendwissenstest für den südlichen Landkreis Altötting statt. ...

    {gallery}jugendwehr/bericht/14112007{/gallery}

    • Ort: B 20 Wegscheid
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 40/1, 61/1, 55/1
    • Mannschaft: 42

    Um ca. 22:30 Uhr ereignete sich auf der B 20 in Höhe des Trimm-Dich-Pfades ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. ... 

    {gallery}einsaetze/2007/12112007{/gallery}

    • Ort: Mehringer Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 35/1
    • Mannschaft: 33

    Ein Rauchmelder im Küchenbereich hatte aus unbekannter Ursache einen Brandalarm ausgelöst.
     
  • Am Mittwoch Abend gegen 19:00 Uhr war es soweit: Der neue Rüstwagen fuhr durch das Hoftor der Burghauser Feuerwehr. Eine Abordnung hatte das Fahrzeug bei der Firma Ziegler in Giengen begutachtet und abgeholt.

    Image

    Das Fahrzeug ist seitdem einsatzbereit.


    • Ort: Burgkirchener Straße bis Einfahrt Wacker-West
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1
    • Mannschaft: 13

    Image

    • Ort: B 20, Einschleifung Autobahn
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 61/1
    • Mannschaft: 21

    Ein Pkw-Fahrer kam beim Überholen ins Schleudern, dabei überschlug sich das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Die verletzte Person konnte schnell befreit werden und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

    {gallery}einsaetze/2007/05112007{/gallery}


    • Ort: Kurfürst-Maximilian-Gymnasium
    • Fahrzeuge: 11/1
    • Mannschaft: 23

    Die Brandmeldeanlage wurde durch Schleif- und Bohrarbeiten eines Handwerkers ausgelöst.

    • Ort: B20, Trimm-Dich-Pfad
    • Fahrzeuge: 11/1, 21/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 21

    Am Montagmorgen ereignete sich bei der Einschleifung Höhe Trimm-Dich-Pfad ein Verkehrsunfall mit einem Lieferwagen und einem LKW. Bei dem Aufprall wurde der Tank des LKW´s beschädigt und es trat Diesel aus. Dieser wurde durch Mulden aufgefangen und mit Ölbindemittel gebunden.


    {gallery}einsaetze/2007/29102007{/gallery}

    • Einsatzort: Mehring/Öd:
    • Fahrzeuge: Mehring: 11/1
                       Burghausen: 35/1
    • Mannschaft: 2

    Eine Katze ist seit Samstagmittag auf einem Baum und konnte nicht mehr zurück. Durch die Feuerwehr Mehring und Burghausen wurde die Katze gerettet und ihrem Besitzer übergeben.

    • Ort: Robert-Koch-Straße
    • Fahrzeuge: 11/1, 55/1
    • Mannschaft: 28
    Image
    • Ort: B 20 Marktler Wald
    • Fahrzeuge: 11/1, 14/1, 21/1 40/1, 55/1, 61/1
    • Mannschaft: 20

    Am Nachmittag ereignete sich auf der B 20 zwischen Marktl und Burghausen ein schwerer Verkehrsunfall. …


    {gallery}einsaetze/2007/18102007{/gallery}

    • Ort: Burgkirchen Altenheim
    • Fahrzeuge: 11/1,
    • Mannscharft: 13

  • Am frühen Vormittag fand im Werk Wacker eine Übung der Werkfeuerwehr statt. Hierzu wurde auch eine Gruppe der Feuerwehr Burghausen eingeladen.


  • Erfolgreich absolvierten 12 Feuerwehrdienstleistende die Leistungsprüfung Wasser. Für dieses Abzeichen wird ein kompletter Wasserangriff unter Zeitdruck vorgeführt und Grundkenntnisse geprüft. Wir danken unseren Kameraden Reiff Herbert und Kreupl Helmut für ihre gute Ausbildung.

    {gallery}event/2007/wasserabzeichen{/gallery}
  • Am 07.10.07 fand der 7. Salzach-Brückenlauf statt. An dem 9100 Meter langen Hauptlauf beteiligten sich bei schönstem Wetter auch 9 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. Die Strecke begann am Stadtplatz, führte durch die Burghauser Altstadt, am Wöhrsee entlang, über Österreich und wieder zurück zum Stadtplatz. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Musikern der Wacker Werkskapelle. Aber auch die Kameraden die nicht am Brückenlauf teilnehmen konnten wurden zum Absperren des Verkehrs benötigt.

    {gallery}event/2007/bruekenlauf{/gallery}