Im Zeitraum vom 20. bis 24. Juni macht ein holzbefeuerter Brandübungscontainer des Landesfeuerwehrverbandes Bayern am Burghauser Feuerwehrhaus, in der Unghauser Straße 22, Station. Bei dieser für die Feuerwehr wichtigen Realbrandausbildung werden 64 Atemschutztrupps aller Feuerwehren des Landkreises ausgebildet. Durch die Verwendung von Holz entsteht die für einen Zimmerbrand typische Hitze- und Rauchentwicklung mit einer vermutlich auch über das Gelände hinaus sichtbaren schwarzen Rauchwolke. Die Praxisausbildung findet täglich zwischen 11.30 und 13 Uhr, sowie zwischen 16.30 und 18 Uhr statt, weshalb in diesen Zeiträumen mit der Rauchentwicklung zu rechnen ist.