• Samstag, 08.12.12/10:56 Uhr
  • Ort: Regerstraße
  • Fahrzeuge: 11/1, 40/1, 55/1
  • Mannschaft: 19
  • DSCN0073
  • DSCN0077

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen wurde zu einem vermeintlichen Rohrbruch in die Regerstraße gerufen. Eine Wasseransammlung im Untergeschoss ließ jenen vermuten. In den zugänglichen darüberliegenden Wohnungen konnte kein Schaden festgestellt werden, sodass der Ursprung in einer versperrten Wohnung im Erdgeschoss liegen musste. Mehrere Indizien deuteten darauf hin, dass der Wohnungseigentümer sich in der Wohnung aufhalten musste. Nachdem auf keinerlei Klopfzeichen und Aufforderung geöffnet wurde, musste ab sofort von einem medizinischen Notfall ausgegangen werden.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr forderte nun Rettungsdienst und Polizei zur Wohnungsöffnung über die Integrierte Leitstelle Traunstein an. Als sich die Feuerwehr anschließend Zugang zur Wohnung verschaffte, wurde eine hilflose, desorientierte Person festgestellt und dem Rettungsdienst übergeben. Die Ursache des weiträumigen Wasserschadens konnte auf ein übergelaufenes Waschbecken im Bad der Wohnung zurückgeführt werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen war neben der Personenrettung auch mit der Wasserbeseitigung in Wohnung und Untergeschoss betraut.