• Montag, 17.08.2015 / 11:21 Uhr
  • Ort: Krankenhausstraße
  • Fahrzeuge: 12/1, 40/1, 61/1
  • Mannschaft: 26

  • DSCN0611
  • DSCN0612
  • DSCN0614
  • DSCN0615
  • DSCN0616

Zu einem schweren Arbeitsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen am Montagvormittag alarmiert. Um 11:21 Uhr ging ein Notruf aus der Kreisklinik Burghausen ein. Ein Baugerüst, das für den Bau der neuen Mediasklinik aufgestellt werden sollte, stürzte noch während des Aufbaus großflächig ein. Wenige Minuten nach der Alarmierung erreichte der Rüstzug die Einsatzstelle im Garten der Kreisklinik. Nach der Erkundung stand fest, dass zwei Personen bei dem Einsturz des Gerüstes schwer verletzt wurden.

Ein Bauarbeiter konnte sich selbst befreien und mit vermutlich mehreren Knochenbrüchen in notärztliche Behandlung begeben. Vor dem Souterrain des Geriatriegebäudes wurde unterhalb einer bepflanzten Schräge eine weitere Person auf kiesbefestigtem Untergrund festgestellt. Beim Sturz aus mehreren Metern Höhe unter das Hochparterre hatte sich der Bauarbeiter erhebliche Kopf- und Beinverletzungen zugezogen. Ein Notarzt, sowie mehrere Kräfte des Rettungsdienstes waren bereits zu einer Erstversorgung zur Person hinab gestiegen. Mit Hilfe von Steckleiterteilen wurde der Zugang zur Person gesichert. Mehrere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr waren bei der Stabilisierung und der anschließenden Rettung des Patienten beteiligt. Zum Weitertransport der schwer verletzten Person in das Klinikum Traunstein wurde der Rettungshubschrauber "Christoph 14" nachgefordert. Anschließend konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen war mit drei Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften im Einsatz.